Forenindex » Betriebsysteme und Dienste » Apple (Hard- und Software) » VPN verbindung wird immer gekappt

VPN verbindung wird immer gekappt

landymax
Beiträge gesamt: 52

13. Sep 2006, 12:21
Bewertung:

gelesen: 958

Beitrag als Lesezeichen
hallo
wir haben folgendes problem: wir haben zwei standorte, bei denen die macs 10.4.7 zu einem mac osx server über vpn (über das L2TP) verbunden werden. bei verwendung der vpn-verbindung von mehreren rechnern zugleich wird die verbindung immer getrennt. meistens bleibt aber die verbindung von einem rechner aufrecht, die anderen werden getrennt. woran kann das liegen und hat jemand ein ähnliches oder sogar gleiches promblem?
vielen dank für eine antwort
max von den verzweifelten fredmanskys
www.fredmansky.at
http://www.fredmansky.at

VPN verbindung wird immer gekappt

robinson
Beiträge gesamt: 786

13. Sep 2006, 13:38
Bewertung:

gelesen: 950

Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ landymax ] hallo
wir haben folgendes problem: wir haben zwei standorte, bei denen die macs 10.4.7 zu einem mac osx server über vpn (über das L2TP) verbunden werden. bei verwendung der vpn-verbindung von mehreren rechnern zugleich wird die verbindung immer getrennt. meistens bleibt aber die verbindung von einem rechner aufrecht, die anderen werden getrennt. woran kann das liegen und hat jemand ein ähnliches oder sogar gleiches promblem?
vielen dank für eine antwort
max von den verzweifelten fredmanskys
www.fredmansky.at


Ich nehme mal an, die Computer auf beiden Seiten liegen hinter einem NAT-Router?! Sehr wahrscheinlich erlauben die eingesetzten Router nur eine gewisse Anzahl VPN-Tunnel, darum werden überzählig aufgebaute wieder getrennt.
Wenn du zwei Standorte mit installierten Netzwerken (also nicht einzelne Laptops) miteinander verbinden willst, drängt sich eine andere Konfiguration auf:
- Sind zwei Tiger-Server (an den beiden Standorten) im Einsatz, kannst du denen beiden eine LAN-LAN-Verbindung beibringen: die NAT-Router müssen dann nur einen VPN-Tunnel behandeln.
- Es werden zusätzlich (oder anstelle der NAT-Router) VPN-Firewalls eingesetzt, die die LAN-LAN-Verbindung aufbauen. Z. B. kann mit dem Netgear DG834GB (ADSL-WLAN-NAT-Router; neueste Firmware) eine solche Verbindung aufgebaut werden.
- Es wird nur am entfernten Standort (ohne OSX-Server) ein VPN-Router eingesetzt, der die Verbindung zum Server aufbauen kann: Hab selber mal diese Möglichkeit angeschaut, aber kein Gerät gefunden, dass passt.

Das war jetzt sehr allgemein gehalten. Mit mehr Infos über die eingesetzte Hardware und die Netzwerk-Topologie können wohl auch konkretere Lösungen angeboten werden.

PS: Ich hätte übrigens noch einen Netgear DG834GB herumliegen.