Forenindex » PrePress allgemein » CMS (Color-Management) » Wie vom profilierten Drucker zum Proofer

Wie vom profilierten Drucker zum Proofer

Thobie
Beiträge gesamt: 3931

6. Okt 2006, 11:03
Bewertung:

gelesen: 941

Beitrag als Lesezeichen
 

Hallo,

eine Frage zum CMS:

Ich habe meinen Heidelberg-Scanner mit Profil profiliert (Eingabe),
den Monitor mit Hardwarekalibrierung von Pantone profiliert
(Bearbeitung) und den Deskjet-Drucker über PrintFab mit Profil
profiliert. Das CMS in QXP und anderen Programmen muss ich noch
einrichten, da kam ich noch nicht dazu. Der Drucker gibt aber schon
einen weitestgehend farbverbindlichen Proof heraus – auf Kodak-
Photopapier

Wie kann ich jedoch die Profilierung fortführen, wenn ich Daten als
PDF an eine x-beliebige Druckerei schicke? Jeder Druckerei hat andere
Druckmaschinen, andere Verarbeitungs- oder Druckverfahren,
Druckfarben usw.

Spezieller Fall: Proof einer von mir gestalteten Postkarte gut. Die
Postkarte aus der Druckerei auf 260 g-Karton mit Lack veredelt
gänzlich anders, nämlich "dunkler" (mehr Schwarz) – einfach gesagt.

Wie lässt sich denn dieser letzte Schritt zum fertigen Printmedien
einbinden? Muss ich mir von jeder Druckerei für jede Druckmaschine
ein Profil schicken lassen? Oder wie geht das von statten?

Grüße

Thobie

(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Okt 2006, 11:51 geändert)

Wie vom profilierten Drucker zum Proofer

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

6. Okt 2006, 11:14
Bewertung:

gelesen: 938

Beitrag als Lesezeichen
hallo thobie,

profiliert (bzw. proof erstellt) = über medienkeil nach den fogra vorgaben ausgemessen?

und auch dann wird nur ein standardisierter zustand erreicht. da jedes papier und jede druckmaschine seine eigenen farbeindruck "besitzt" kann es keine spezilelle vorgabe geben.
aber die druckerei sollte (wenn es das papier und die weiterverarbeitung zuläßt) die fogra vorgaben erreichen. allerdings ist dann auch ein farbverbindlicher proof mitzuliefern um den druckern eine chance zu geben dein wunschergebnis zu erreichen.

gruß kurt

(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Okt 2006, 11:53 geändert)

Wie vom profilierten Drucker zum Proofer

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

6. Okt 2006, 12:02
Bewertung:

gelesen: 920

Beitrag als Lesezeichen
Hi Thobie,

was nutzt du denn als Referenz beim Proof?
Das muss ja der Druckmaschine entsprechen. Ich versteh daher deine Frage nicht wirklich.
Entweder dir ist die Referenz bekannt, dann kannst du proofen, oder sie ist nicht bekannt, dann kannst du auch nicht proofen.

Davon ab: Lackierte Druckerzeugnisse zu proofen ist eine Wissenschaft für sich.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------