Forenindex » Archiv » Apple Video Applikationen » mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

sebesiech
Beiträge gesamt:

30. Sep 2009, 17:57
Bewertung:

gelesen: 14673

Beitrag als Lesezeichen
Werte Selbsthelfer und Videogötter: Habe von einem Kunden ein (aus Powerpoint gespeichertes!) mp4-File erhalten, welches er OHNE weitere Qualitätsverluste auf DVD (Ziel: Flatscreen an Messe) zu brennen, zur Endlosaufführung…
Habe bereits TOAST, iDVD etc. ausprobiert, jedoch ist das Ergebnis stets gleich-schlecht wie sein eigener Versuch. Das mp4 selbst ist noch relativ gut – vorallem die Texte sind auf der DVD extrem schlecht/gepixelt.

Hat jemand einen guten Tipp, wie in einem DVD-Tool die Komprimierung gesteuert werden kann oder zumindest von mp4 VERLUSTLOS auf DVD-Movie zu gelangen…??? Thx alot.

mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

30. Sep 2009, 18:52
Bewertung:

gelesen: 14641

Beitrag als Lesezeichen
Nein. Wenn es VERLUSTFREI sein soll (was ein Ding der Unmöglichkeit ist wenn irgendeine Transkodierung stattfindet), dann nimmt man mit Sicherheit auch keine *DVD* bzw. macht ein *MPEG-2* daraus. Wenn die Qualität aus iDVD bei mit der "Professionelle Qualität" Einstellung nicht reicht, dann wird es auch mit keiner anderen Software besser.

Wobei man die Qualität auch NICHT am Computerschirm beurteilt sondern am TV bzw. am Schirm wo es ausgegeben wird, welches sinnigerweise ein TV sein sollte, da DVDs nur DAFÜR gedacht sind.

Da muss er sich sonst ein anderes Ausgabeformat suchen. Z.B. einfach als Quicktime Movie über den Player in Vollbild und auf Endlosschleife. Da muss man *gar nichts* machen, sondern nur den Player haben.

Gruß,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6

mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

sebesiech
Beiträge gesamt:

30. Sep 2009, 20:56
Bewertung:

gelesen: 14623

Beitrag als Lesezeichen
hey shorty!

vielen dank für diese schnelle, umfassende antwort. sowas habe ich auch gedacht. das problem ist, dass er die PPT-datei auf einer windows-kiste machen musste – wo kein direkt film-export möglich zu scheint…

HilfDirSelbst rockt!

Antwort auf [ Shorty ] Nein. Wenn es VERLUSTFREI sein soll (was ein Ding der Unmöglichkeit ist wenn irgendeine Transkodierung stattfindet), dann nimmt man mit Sicherheit auch keine *DVD* bzw. macht ein *MPEG-2* daraus. Wenn die Qualität aus iDVD bei mit der "Professionelle Qualität" Einstellung nicht reicht, dann wird es auch mit keiner anderen Software besser.

Wobei man die Qualität auch NICHT am Computerschirm beurteilt sondern am TV bzw. am Schirm wo es ausgegeben wird, welches sinnigerweise ein TV sein sollte, da DVDs nur DAFÜR gedacht sind.

Da muss er sich sonst ein anderes Ausgabeformat suchen. Z.B. einfach als Quicktime Movie über den Player in Vollbild und auf Endlosschleife. Da muss man *gar nichts* machen, sondern nur den Player haben.

Gruß,
S

mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

30. Sep 2009, 21:40
Bewertung:

gelesen: 14614

Beitrag als Lesezeichen
Im Zweifelsfall, wenn du Keynote auch haben solltest (30 Tage Testversion ist downloadbar), dann lass dir das Original geben, mach es mit Keynote auf und exportiere es selbst als Quicktime. Am besten in voller Auflösung als H.264. Wenn es mehrere Folien hat und gar interaktiv sein soll, dann kann man es sogar als interaktiven Movie exportieren. Am besten aber vorher die grässlichen PPT Übergänge mit den Keynote Übergängen ersetzen... dem fliegen die Socken weg.

Gruß,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6

mp4 nach DVD – ohne Qualitätsverluste

sebesiech
Beiträge gesamt:

1. Okt 2009, 11:00
Bewertung:

gelesen: 14586

Beitrag als Lesezeichen
yes, Keynote, bzw. iWork '09 hab ich natürlich (gekauft!)…

Schlage diesen Weg vor. Thx.

Antwort auf [ Shorty ] Im Zweifelsfall, wenn du Keynote auch haben solltest (30 Tage Testversion ist downloadbar), dann lass dir das Original geben, mach es mit Keynote auf und exportiere es selbst als Quicktime. Am besten in voller Auflösung als H.264. Wenn es mehrere Folien hat und gar interaktiv sein soll, dann kann man es sogar als interaktiven Movie exportieren. Am besten aber vorher die grässlichen PPT Übergänge mit den Keynote Übergängen ersetzen... dem fliegen die Socken weg.

Gruß,
S