Forenindex » Programme » Print/Bildbearbeitung » Adobe InDesign » Übersetzungsfehler

Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 10:55
Bewertung: |||
gelesen: 14422
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Wo wir grad am Sammeln sind...
Über einen Kontakt bei Adobe habe ich gehört, dass es vielleicht noch nicht zu spät ist, zur nächsten Version all die Übersetzungsfehler loszuwerden, die in InDesign schlummern.

Mir fallen spontan die obskure Option in "Schriftart suchen" ein, und dass die "autom. Hilfslinien" als "magn. Hilfslinien" bezeichnet werden ist auch doof.

Wer weiß mehr? Dann reiche ich das Mitte nächster Woche ein.

Danke
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 11:21
Bewertung:
gelesen: 14382
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


falsch > richtig
Ränder > Stege
Steg > Spaltenabstand
Glyphenabstand > Zeichenbreite
Magnetische Hilfslinien > Intelligente Hilfslinien
Verbiegen > Neigen
Verbiegungswinkel > Neigungswinkel
In den Vordergrund > Ganz nach oben
In den Hintergrund > Ganz nach unten

suboptimal > besser
Proxy > Durchschnittswert
Beschnittzugabe > Anschnitt
Text in Pfade umwandeln > Gesamten Text auf Druckbogen in Pfade umwandeln
Konturen in Pfade umwandeln > Alle Konturen auf Druckbogen in Pfade umwandeln
Optionen (in Voreinstellungen Anzeigeleistung) > Optionen beim Öffnen
Anzeigeleistung (Ansicht-Menü) > Anzeigeleistung Dokument
Anzeigeleistung (Objekt-Menü) > Anzeigeleistung ausgewählter Objkete
Keine Konturenführung > Schutz vor Konturenführung
Verschachteltes Format > Eingebettetes Zeichenformat
Initiale und Verschachtelte Formate > Initiale und eingebettete Zeichenformate
Absatzformat > Absatzstil
Zeichenformat > Zeichenstil
Zellenformat > Zellenstil
Tabellenformat > Tabellenstil
Grüße, Jochen
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 16. Okt 2009, 11:24 geändert)
Top
 
Kai Rübsamen  M  p
Beiträge: 4525
16. Okt 2009, 11:25
Bewertung:
gelesen: 14372
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Ist es möglich die Angaben in der Reihenfolge:

Englische Bezeichnung > übersetzt mit > besser wäre

zu machen?
Gruß Kai Rübsamen
_______________________
Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 11:26
Bewertung:
gelesen: 14369
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo Gerald.
Wie würdest Du »Schriftart suchen…« nennen?
Grüße, Jochen Top
 
Neil77 S
Beiträge: 287
16. Okt 2009, 11:28
Bewertung:
gelesen: 14366
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo,

Falls nicht in der CS4 schon korrigiert (?):
im Dialog "Abstände" heißt es fälschlich Glyphenabstand statt Glyphen-/Zeichen-Skalierung o.ä.

EDIT: mal wieder zu langsam ...

Grüße
--
Martin Heise
http://www.martinheise.de
(Dieser Beitrag wurde von Neil77 am 16. Okt 2009, 11:29 geändert)
Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 11:30
Bewertung:
gelesen: 14359
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Kai Rübsamen ] Englische Bezeichnung > übersetzt mit > besser wäre zu machen?

Wenn Gerald bei Adobe einreicht, sollte das so gemacht werden, richtig.
@Gerald: kann Dir dabei helfen.
Grüße, Jochen Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 11:45
Bewertung:
gelesen: 14344
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Jochen, danke für deine Liste. Hattest du die eh schon in deinem Tagebuch zusammengetragen? Oder wieso ging das so schnell? ;)

Bei einigen Begriffen stimme ich dir nicht zu. Daher möchte ich sie hier zur Diskussion stellen

- Statt Neigung scheint mir Scherung präziser zu sein

- Proxy ist "Voransicht" oder "Niedrigaufgelöste Repräsentation". (Fällt jemandem ein besseres Wort ein?). Oder gibt es einen Kontext, in dem "Proxy" als "Durchschnitt" gebraucht wird?

- Ist "Anschnitt" wirklich besser als "Beschnittzugabe"?

- "Verschachteltes Format > Eingebettetes Zeichenformat " finde ich nicht besser. Was sagen die anderen?

- Wollen wir wirklich überall "Stil" statt "Format" haben? Spricht da nicht nur der alte Quarkie aus dir ;) ?

Die englischen Begriffe zu sammeln schaffe ich dann schon.
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2983
16. Okt 2009, 11:55
Bewertung:
gelesen: 14328
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Gerald Singelmann ] - Wollen wir wirklich überall "Stil" statt "Format" haben? Spricht da nicht nur der alte Quarkie aus dir ;) ?



Hallo Gerald, hallo Jochen,

ich plädiere hier *vehement* für die Beibehaltung von "-format". Da spricht der alte Framer aus mir, bei dem diese Dinger schon seit den 90er Jahren so heißen und wirklich fester Bestandteil der Terminologie sind. Und nachdem InDesign ja doch zunehmend Features bekommt, die (teilw. Ex-)Framer postuliert haben, fände ich die weitgehende Beibehaltung der Terminologie angemessen.

:-)

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes! Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 11:56
Bewertung:
gelesen: 14328
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Zitat Wie würdest Du »Schriftart suchen…« nennen?

Den Dialognamen finde ich OK.
Das "Schnitt beim Ändern aller Instanzen neu definieren" würde ich vielleicht "Auch in Formatdefinitionen ändern" nennen.
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 11:56
Bewertung:
gelesen: 14325
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Fällt jemandem ein besseres Wort für "Druckbogen" ein? Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 11:59
Bewertung:
gelesen: 14322
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo Gerald,

ja, genau, ich hatte einst mit Rufus vereinbart, ihm die Sachen zu schicken und seither eine Liste gepflegt.

- "Scherung" ist ok, wenngleich kaum einer dieses Wort heute noch kennt :-(

- "Proxy": whatever, Du kennst Dich da besser aus. Nur sollte dieses Proxy nicht stehenbleiben; versteht kein Mensch.

- "Beschnittzugabe" ist besser, aber im Neu-Dialog heißt es eine Zeile drunter wieder nur "Anschnitt".

- "Eingebettet" finde ich besser als "verschachtelt", weil der Begriff schon gelernt war (Verknüpfungen). "Eingebettetes Zeichenformat" finde ich besser als nur "Format", weil damit klar wird, was da eingebettet wird: eben nicht irgendein Format, sonsern immer nur ein Zeichenformat.

- "Stil" überall: um den Unterschied zwischen Formatierung (manuell) und Stil klarer herauszuarbeiten. "Formatierung" und "Format" sind mir sprachlich nicht weit genug auseinander. Außerdem natürlich: Objektstil. Außerdem ID_en.: Paragraph Style, Character Style, Objetct Style.

BTW: Du hast bei David gesehen, wie Du auch ein Mac-InDesign auf Englisch umstellen kannst?
Grüße, Jochen
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 16. Okt 2009, 12:02 geändert)
Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 12:00
Bewertung:
gelesen: 14319
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Ich frage mich grad, ob es nicht konsequenter wäre, die Objektstile auch Objektformate zu nennen. Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 12:01
Bewertung:
gelesen: 14315
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Be.eM ] ich plädiere hier *vehement* für die Beibehaltung von "-format".

Kann ich mit leben, wenn …

Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Ich frage mich grad, ob es nicht konsequenter wäre, die Objektstile auch Objektformate zu nennen.

Grüße, Jochen Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 12:02
Bewertung:
gelesen: 14312
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Zitat BTW: Du hast bei David gesehen, wie Du auch ein Mac-InDesign auf Englisch umstellen kannst?

Ich ziehe vor, manuell die plist zu ändern. Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2983
16. Okt 2009, 12:04
Bewertung:
gelesen: 14308
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Jochen Uebel ]
Antwort auf [ Be.eM ] ich plädiere hier *vehement* für die Beibehaltung von "-format".

Kann ich mit leben, wenn …

Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Ich frage mich grad, ob es nicht konsequenter wäre, die Objektstile auch Objektformate zu nennen.




Haben will, unterschreib… :-)

Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes! Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 12:05
Bewertung:
gelesen: 15174
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Ist "Versatzabstand" in den Textrahmenoptionen nicht ein Pleonasmus?
"Abstand vom Rahmen" klingt selbsterklärender Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 12:08
Bewertung:
gelesen: 15170
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Ist "Versatzabstand" in den Textrahmenoptionen nicht ein Pleonasmus?
"Abstand vom Rahmen" klingt selbsterklärender


Ist selbsterklärender.
(Pleonasmus :-) : http://bit.ly/2KsZTk)
Grüße, Jochen
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 16. Okt 2009, 12:09 geändert)
Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Okt 2009, 12:11
Bewertung:
gelesen: 15165
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Und warum nicht auch "Abstand vom Rahmen" statt "Offset".
Und "Fest" statt "Fixiert".
Grüße, Jochen Top
 
Kai Rübsamen  M  p
Beiträge: 4525
16. Okt 2009, 12:46
Bewertung:
gelesen: 15140
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Seit mir bitte nicht böse, aber was wir hier gerade machen bringt gar nichts!

Es ist keine gute Idee hier kreuz und quer über verschiedene Übersetzungen zu diskutieren.

Es ist auch nicht realistisch das aufgrund unserer Vorschläge das komplette Interface neu übersetzt wird. Sachen wie Format oder Versatzabstand tun doch keinem weh, auch der Begriff Objektstil ist in anderen Adobe Programmen (Illu u. PS) präsent.

Sollten wir uns nicht erstmal auf wirklich wesentliche Dinge beschränken die in der deutschen Übersetzung fast falsch erscheinen (wie z.B. Druckbogen)?

Unter nachfolgendem Link hat sich einer mal die Mühe gemacht die deutschen und englischen Begriffe gegenüberzustellen. Sicher schon etwas Älter, aber das meiste hat noch Bestand.

http://www.mediawerk.de/...ad/InDesign-Menu.htm

Ich schlage vor, das sich jeder der hierzu etwas beitragen möchte einmal die deutschen u. englischen Begriffe aus dieser Liste ansieht und überlegt, wo WIRKLICH DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF besteht.

Hier sollte dann zusammenfassend in meiner vorgeschlagenen Weise:
Englische Bezeichnung > bisherige Übersetzung > Vorschlag

gepostet werden.
Gruß Kai Rübsamen
_______________________
(Dieser Beitrag wurde von Kai Rübsamen am 16. Okt 2009, 12:48 geändert)
Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 4126
16. Okt 2009, 13:52
Bewertung:
gelesen: 15113
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo, zusammen!
Eine wirklich wichtige Änderung, jedenfalls für diejenigen, die anfangen InDesign zu scripten:

Script Label > Skriptbezeichnung > "Objekt-Label vergeben (Skripten)"

Das deutsche Wort "Skriptbezeichnung" trägt eher zur Verwirrung bei. Ich würde beim englischen "Label" bleiben und nicht die Übersetzung "Bezeichnung" oder "Auszeichnung" wählen.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Okt 2009, 15:16
Bewertung:
gelesen: 15091
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


So, keine Lust mehr.
Ich habe ein PDF auf Acrobat.com hochgeladen, wo es von jedem, der eine (kostenlose) Adobe-ID hat, kommentiert werden kann.

Annahmeschluss ist der 20.10.

Bin mal gespannt, ob das alles klappt, es ist meine erste "PDF Überprüfung" auf Acrobat.com. :)
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2983
16. Okt 2009, 17:37
Bewertung:
gelesen: 15053
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Bin mal gespannt, ob das alles klappt, es ist meine erste "PDF Überprüfung" auf Acrobat.com. :)


Bin auch gespannt, hab's gerade erstmals versucht :-)
Geht übrigens nur mit Acrobat (od. Reader) 9. Und Chat in Acrobat macht nur Spaß, wenn man nicht alleine da ist...

Schöne Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!
(Dieser Beitrag wurde von Be.eM am 16. Okt 2009, 17:39 geändert)
Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
17. Okt 2009, 10:13
Bewertung:
gelesen: 14996
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Bin mal gespannt, ob das alles klappt

Funktioniert doch bestens.
Man muss nur wissen: Zur Bearbeitung muss die Datei heruntergeladen werden (online-Bearbeitung ist nicht). Heruntergeladen wird natürlich automatisch eine Kopie.
Sobald die Kopie geöffnet wird, wird automatisch die Verbindung zur originalen Datei hergestellt. Lokale Kommentare werde in die online-Version übertragen, sobald man "Kommentare sichern" sagt.
Was passiert, wenn zwei Leute gleichzeitig "Kommentare sichern" sagen?
Grüße, Jochen Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
15. Dez 2009, 15:40
Bewertung:
gelesen: 14302
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo an alle.
Jochen machte mich darauf aufmerksam, dass er regelmäßig weitere Übersetzungsfehler findet und diese gern irgendwo sammeln würde.
Das Überprüfungs-PDF von oben existiert längst nicht mehr.
Stattdessen habe ich einen Beitrag auf meinem Blog veröffentlicht, der gern zum Sammelzweck verwendet werden kann.

Jeder Input zur Sache wird gern genommen.
Wenn Ihr mir die Arbeit beim Einreichen leicht machen wollt, haltet Ihr euch gleich an die Einteilung der Tabelle dort.

Danke
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
15. Dez 2009, 17:00
Bewertung:
gelesen: 14278
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Klasse, Danke.
Bitte aber dort korrigieren: «Uebel». Merci!
Grüße, Jochen Top
 
Ralf Hobirk p
Beiträge: 5781
15. Dez 2009, 17:34
Bewertung:
gelesen: 14261
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


übel, übel… ;-)

Jochen, nimm's nicht so tragisch :-)

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1) Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
15. Dez 2009, 18:02
Bewertung:
gelesen: 14246
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Und ich dachte, das sei so eine schweizer Eigenheit, wie dass es kein ß gibt...

;) Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
16. Dez 2009, 11:48
Bewertung:
gelesen: 14198
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Bin kein Schweizer, arbeite nur dort! Geburtsort: 24960 Meierwik (Glücksburg, Ostsee).
@Gerald: Anhang zeigt ein kleines Umbruchproblem auf Deiner Seite.
Grüße, Jochen Top

Anhang:
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
16. Dez 2009, 12:01
Bewertung:
gelesen: 14189
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Zitat 24960 Meierwik (Glücksburg, Ostsee).

Nich im Ernst. Als Kind in Solitude Minigolf spielen und dann in die Schweiz ziehen? Wie geht das denn? Da ist doch gar kein Wasser!?!

Aber lass uns das hier nicht in Kaffeeklatsch abrutschen.

Danke für den Screenshot. Bloody "colspan". Hab ich gefixt.
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Falk von Holst p
Beiträge: 140
17. Dez 2009, 19:40
Bewertung:
gelesen: 14105
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo zusammen,

ja, da fällt einem doch einiges ein:
- Könnte man die "Formate" nicht "Formatvorlagen" nennen?
- mit "Scherung" kann ich gar nichts anfangen, dass scheint mir nicht unbedingt zeitgemäß - ich bin aber erst 12 Jahre dabei ...
- "Keine Konturenführung" durch "Konturenführung ignorieren" ersetzen
- "Objektebenenoptionen" durch "Photoshop-Ebenen ein/ausblenden" ersetzen
- "Beschneidungspfad" durch "Freisteller aus Photoshop anwenden" ersetzen
- bei der Nummerierung: "Liste" durch "Nummernkreis" ersetzen
- "an Originalposition einfügen" durch "ohne Versatz einfügen" ersetzen
- statt Sonderzeichen --> "Marken" evtl. einen aussagekräftigeren Begriff finden, der evtl. das Wort "Seite" oder "Abschnitt" im beinhaltet.
- vielleicht statt "Reduzierung" "Transparenzreduzierung" (wie im Menü Bearbeiten, nicht aber in der Palette)
- "Proxy" durch "niedrigaufgelöstes Vorschaubild" ersetzen
- "Inhalte proportional anpassen" und "Rahmen proportional füllen" sind auch nicht unbedingt Selbsterklärer, aber wenn ich das umschreiben muss, finde ich auch kein einfaches Wort.

Das ein oder andere mag noch nicht so ausgefeilt sein. Aber das fällt mir erst mal so auf die Schnelle ein, ich bin gespannt, was noch so alles ankommt.

Schöne Grüße
Falk v. Holst
Falk von Holst
Training - Konzeption - Realisierung
Adobe Certified Instructor


Top
 
Gerald Singelmann  M  p
Beiträge: 6178
17. Dez 2009, 20:29
Bewertung:
gelesen: 5312
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


> Könnte man die "Formate" nicht "Formatvorlagen" nennen?
Wo ist der Vorteil? Dass das in Quark so heißt?

> mit "Scherung" kann ich gar nichts anfangen, dass scheint mir nicht unbedingt zeitgemäß - ich bin aber erst 12 Jahre dabei ...
Das hat nichts mit Alter zu tun. Scherung ist der geometrisch korrekte Begriff, nicht der alte korrekte Begriff

> "Objektebenenoptionen" durch "Photoshop-Ebenen ein/ausblenden" ersetzen
Das funktioniert auch mit PDF

> "Beschneidungspfad" durch "Freisteller aus Photoshop anwenden" ersetzen
Das bezieht sich nur auf Pfade und nicht auf Masken. Und: Pfade können noch in vielen anderen Programmen erstellt werden

> bei der Nummerierung: "Liste" durch "Nummernkreis" ersetzen
Also ein Ziffernblatt?

> "an Originalposition einfügen" durch "ohne Versatz einfügen" ersetzen
Es kann um ein paar Seiten versetzt wieder eingefügt werden. "An denselben Koordinaten einfügen" wäre zwar präziser, aber auch viel länger.

> statt Sonderzeichen --> "Marken" evtl. einen aussagekräftigeren Begriff finden, der evtl. das Wort "Seite" oder "Abschnitt" im beinhaltet.
Die Hoffnung ist, dass in späteren Versionen noch sehr viel Marken möglich sein werden (nicht wahr Be.em?).

> "Proxy" durch "niedrigaufgelöstes Vorschaubild" ersetzen
Very snappy :)

> "Inhalte proportional anpassen" und "Rahmen proportional füllen" sind auch nicht unbedingt Selbsterklärer, aber wenn ich das umschreiben muss, finde ich auch kein einfaches Wort.
Genau. Und wenn man anfängt, darüber nachzudenken, treffen die beiden das Verhalten schon sehr gut. Das Problem hier ist, dass das Verhalten vollständig nicht mit drei Wörtern erklärt werden kann.


Ich finde, wir sollten uns vorerst auf die Übersetzungen konzenrieren, die falsch sind. Die korrekten, die eine subjektiv hübschere Alternative haben, können wir meines Erachtens zu CS6 angehen ;)
--------------------------

InDesign-Wissen und Automatisierung nicht nur rund um die Suite.

http://www.cuppascript.com Top
 
Klaus79 S
Beiträge: 292
17. Dez 2009, 23:15
Bewertung:
gelesen: 5281
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


[ Ich finde, wir sollten uns vorerst auf die Übersetzungen
konzentrieren, die falsch sind. Die korrekten, die eine subjektiv
hübschere Alternative haben, können wir meines Erachtens zu CS6
angehen ;)]

Finde ich zwar auch, aber es geht meines Erachtens auch
um Verständlichkeiten:

Scherung mag der geometrisch korrekte Begriff sein, ist aber
garantiert für 9 von 10 Usern mit einem Fragezeichen versehen
(meine Person eingeschlossen).

Bildebenen ein/ausblenden finde ich persönlich assoziativer als
"Objektebenenoptionen".

an Originalposition einfügen lässt bei mir keine Frage aufkommen.

niedrigaufgelöstes Vorschaubild oder etwas Ähnliches ist mir
durchaus näher als "Proxy" ...

Gruß
Klaus
Top
 
Neil77 S
Beiträge: 287
18. Dez 2009, 10:35
Bewertung:
gelesen: 5240
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo, zusammen,

Zitat Ich finde, wir sollten uns vorerst auf die Übersetzungen konzenrieren, die falsch sind.

Dem würde ich auch voll und ganz zustimmen. Es gibt sicher in ID einige Begriffe, die seltsam oder ungeschickt formuliert sind. Wenn aber in der CS5 plötzlich alles anders heißt als vorher, fördert das ja auch nicht unbedingt ein hindernisfreies Arbeiten. Ich freue mich sonst jedenfalls auf hunderte Forumsanfrage á la "Hab grade CS5 installiert und kann die Absatzformate nicht mehr finden ..." ;-)
An manche ungeschickte, aber halbwegs nachvollziehbare Formulierungen muss man sich da vielleicht einfach gewöhnen und damit leben ...

Grüße
--
Martin Heise
http://www.martinheise.de
Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2983
18. Dez 2009, 12:08
Bewertung:
gelesen: 5219
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Falk von Holst ]
- Könnte man die "Formate" nicht "Formatvorlagen" nennen?


Hallo Falk,

ich plädiere für: Nein :-)

Erstens ist das Wort so lang (muss ja auch in div. Dialoge und Paletten passen), zweitens unterscheidet sich der Begriff dann WIEDER von anderen Programmen (wie jetzt die "Stile") und zweitens ist eine VORLAGE grundsätzlich etwas, anhand dessen das EIGENTLICHE erstellt werden soll. Und das EIGENTLICHE in diesem Fall wäre... was, wenn nicht die Formate selbst?

Für mich ist – gefühlt – eine Formatvorlage ein "Template", aus dem ich Formate importiere, eine Art Synchronisations-Master-Datei. Keinesfalls jedoch das ausdefinierte (Absatz-, Zeichen-, …) Format selbst.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes! Top
 
Ralf Hobirk p
Beiträge: 5781
18. Dez 2009, 12:33
Bewertung:
gelesen: 5209
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Und wenn ich das jetzt zurück übersetze ins englische Original, hätten wir Style Templates, also völligen Unfug.

Btw, sollten so manche (bandwurmartigen) Übersetzungsvorschläge tatsächlich realisiert werden, wäre ein Arbeiten in InDesign ohne 30-Zoll-Monitor wohl nicht mehr möglich… ;-)

Only my 2 Cents, ich würde mich in einem nicht-englischsprachigen InDesign ohnehin nicht mehr zurechtfinden.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1) Top
 
Falk von Holst p
Beiträge: 140
19. Dez 2009, 15:02
Bewertung:
gelesen: 5165
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo zusammen,
ja, da ist es ein bißchen mit mir durchgegangen, war nicht so richtig zu Ende gedacht Ich war nur sehr erstaunt, dass so eine Diskussion überhaupt stattfindet und hab gleich mal losgelegt. Sorry.
Allerdings kann ich aus meiner Trainererfahrung sagen, dass bestimmte Begriffe wie "Objektebenenoptionen" oft nur fragende Blicke nach sich ziehen. Vielleicht ist es auch etwas anderes, wenn man reiner Anwender ist und sich nur einmal fragt, was das sein soll, oder immer wieder Begriffe erklärt, die außerhalb der Vorstellungskraft selbst von Usern mit Vorkenntnissen liegen.

Schöne Grüße
Falk v. Holst Top
 
Jochen Uebel p
Beiträge: 3196
8. Mai 2010, 11:33
Bewertung:
gelesen: 4670
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo.
Auch an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Gerald Singelmann: Adobe hat ihn/uns über weite Strecken erhört!
http://blog.smi.ch/2010/05/08/lokalisation
@Martin Fischer: Ich schlage vor, dass wir uns in ähnlicher Weise jetzt sehr schnell den Fußnoten annehmen. Bis CS6 sind es vermutlich nur noch 18 Monate ;)
Grüße, Jochen Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11867
8. Mai 2010, 17:26
Bewertung:
gelesen: 4627
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo Jochen,

Antwort auf: @Martin Fischer: Ich schlage vor, dass wir uns in ähnlicher Weise jetzt sehr schnell den Fußnoten annehmen. Bis CS6 sind es vermutlich nur noch 18 Monate ;)


Diese Geste ist freundlich.
Aber die Erweiterung der Fußnoten bedeutet für die Entwickler eine andere Anstrengung als Korrekturen einer Übersetzung. Wenn das für CS6 nicht bereits geplant ist, dann hilft auch keine Initiative mehr.

Was zu diesem Thema gesagt werden musste, ist mehrfach an verschiedenen Stellen (auch in US-Foren) erschöpfend gesagt worden. Jetzt ist die Politik gefragt.

Viele Grüße
Martin Top
 
Yves Apel  M  p
Beiträge: 1724
8. Mai 2010, 19:08
Bewertung:
gelesen: 4603
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Hallo,

Zitat Was zu diesem Thema gesagt werden musste, ist mehrfach an verschiedenen Stellen (auch in US-Foren) erschöpfend gesagt worden. Jetzt ist die Politik gefragt.

Da wir bei uns in der Firma jeden Tag mit dem Fussnoten zu kämpfen haben, wurde mal vor za. 10 Monaten bei einer Software Entwicklungsfirma angefragt was denn die Eigenentwickelung von so einem Plugin kosten würde. Der Funktionsumfang dabei war nicht gerade gering. Der Endpreis lag zwischen 25.000-30.000 Euro. Leider wurde das Projekt dann unter anderem aus Kostengründen auf Eis gelegt.

Da dies nicht nur ein flüchtiger Gedanke war könnt ihr der angehängten PDF Datei entnehmen. Ich habe mich zu diesem Zeitpunkt sogar mit Menüideen und Fotomontagen beschäftigt gehabt. Anfangs waren es noch dutzende mehr Vorschläge (wie jene die in mehreren Diskussionen im Internet auftauchen), aber nach intensiven Beratungen mit den Entwicklern, waren nur die in der Liste enthaltenen Funktionen so gerade erfüllbar.

[Träumen an]Wenn wir jetzt 30.000 Leute finden wo uns jeder 1 Euro spendet (3.000 a 10 Euro) um das Plugin entwickeln zu lassen, wäre das Problem gelöst. Jeder der gespendet hat, bekommt eine gratis Lizenz. Jeder andere der es dann haben möchte würde etwas mehr bezahlen. Die Zusatzeinnahmen würden genommen werden um eine Weiterentwicklung der Funktionen und zukünftige Kompatibilität zu ID CSx zu garantieren. Und die ID Community wäre glücklich. Na das wärs doch, oder?[Träumen aus]

Beste Grüße
Yves



yves-apel.eu Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11867
9. Mai 2010, 00:32
Bewertung:
gelesen: 4548
Beitrag als Lesezeichen

Übersetzungsfehler


Antwort auf [ Yves ] Träumen


Laß uns in Fußnoten-Wünsche an CS5 oder CS6 weiter träumen von Erweiterungen der Fußnotenfunktionalität und hier über Übersetzungen und deren Fehler diskutieren (sorry für die Einleitung des off topic).

Viele Grüße
Martin
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 9. Mai 2010, 00:32 geändert)
Top