Forenindex » Archiv » Adobe Photoshop Lightroom und Apple Aperture » Fotos exportieren oder direkt «Bearbeiten in» Photoshop

Fotos exportieren oder direkt «Bearbeiten in» Photoshop

Ronnie
Beiträge gesamt: 79

10. Jan 2012, 10:35
Bewertung:

gelesen: 2633

Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Welche Konsequenzen hat ein Workflow, der anstatt:

RAWs zu exportieren, als Tiff zu speicher und dann in PHS zu bearbeiten,

die RAWS via «Bearbeiten in» direkt in PHS öffnet und dann als Tiff speichert?

Was geschieht mit der RAW-Entwicklung in diesem Fall? Mit welchen Einstellungen wird das RAW zu Tiff konvertiert bei diesem Handling? Leidet die Qualität oder kommt die Konversion raus wie im Exportieren-Fall?

Bin gespannt auf Informationen.

Guets Nöis an alle
Ronnie
Ro

Fotos exportieren oder direkt «Bearbeiten in» Photoshop

thomas_bredenfeld
Beiträge gesamt: 197

16. Jan 2012, 22:17
Bewertung:

gelesen: 2564

Beitrag als Lesezeichen
hi ronnie!

im prinzip sollte es bei beiden keine nennenswerten unterschiede geben, vorausgesetzt, der workflow ab LR findet mit 16 bit statt.

ob du die bearbeitung (sprich das, was du in LR gemacht hast bzw. was in den xmp-files drinsteht) zuerst in einem tiff einbetonierst oder das photoshop bei der interpretation beim öffnen (bzw. beim übergeben von LR) mittels camera raw macht, ist eigentlich egal. die konversion von raw in ein "echtes" bilddatenformat (tiff / psd) findet nur an anderer stelle statt (camera raw und LR sind ja baugleich).

ich persönlich mag die direkte übergabe von LR an PS nicht so sehr, weil dabei immer gleich ein psd-file auf meiner foto-festplatte entsteht, das ich da nicht haben will.

hope this helps
lg
tb
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
- Thomas Bredenfeld - Vienna / Austria
- ART > Painting / Photography - MEDIA > Production / Training / Consulting / Publishing
- MBP 16" i9 x 8 32 GB - Adobe CC
- panorama-blog.com