Forenindex » Programme » Print/Bildbearbeitung » Adobe InDesign » Updatepolitik von Adobe

Updatepolitik von Adobe

jlo
Beiträge gesamt: 93

17. Apr 2012, 10:23
Bewertung:

gelesen: 665

Beitrag als Lesezeichen
Was ich momentan mit Adobe erlebe, weckt ganz böse Erinnerungen an schlimmste Zeiten als frustrierte Quark-Kunde …

Wir gehören zu den bedauernswerten Adobe-Kunden, die der Erpressung Adobes gefolgt sind uns im Dezember von CS4 auf CS5.5 aktualisiert haben, um CS6 nicht komplett neu lizensieren zu müssen. Leider hat Adobe ja seine Politik dahingehend geändert, dass wir, würden wir heute (wie ursprünglich budgetiert) aktualisieren, CS6 zum selben Preis bekämen. Nun aber müssen wir für das, was wir eigentlich woll(t)en (also CS6) zweimal zahlen.

Ich habe versucht, dazu von Adobe irgendeine Stellungnahme zu bekommen. Bei meinem ersten Telefonat verstand der Mitarbeiter gar nicht, von was ich spreche. Das Gespräch endete so: „… ääh, mein Name?“ Tüüüüüt. Sowas habe ich bisher bei noch keinem Lieferanten erlebt!
Zweiter Versuch: die Dame, die ich ans Telefon bekam, war etwas gesprächiger. Konnte in der Sache aber auch nichts sagen. Mein "Support-Fall“ wartet seit 27.3. auf eine Reaktion von Adobe. Weitere Nachfragen über mein Online-Kundenkonto blieben bislang ignoriert. Die stellen sich einfach tot. Und ich gewöhne mich langsam an den Gedanken, bald wieder mit QuarkXPress zu arbeiten (die alten Lizenzen haben wir ja noch im Schrank stehen).

Updatepolitik von Adobe

Torben Anschau
Beiträge gesamt:

17. Apr 2012, 16:58
Bewertung:

gelesen: 592

Beitrag als Lesezeichen
Ich fand's krass als die klammheimlich die zum letzten Update vollmundig eingeführten Abonnements nur noch für die Master Collection gelten. Vorher versprach ich dem Kunden "wie nehmen ein Abonnement für die Design premium falls irgendwann CS6 kommt. Essig war's. Die am Support bzw. Marketing wussten natürlich auch nichts von.