Forenindex » Programme » Print/Bildbearbeitung » QuarkXPress » QXP Kompatibilität Mac & Windows (Schriftenprobleme)?

QXP Kompatibilität Mac & Windows (Schriftenprobleme)?

Casey
Beiträge gesamt: 26

2. Mär 2020, 10:06
Bewertung:

gelesen: 2154

Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen,

schon wieder ich ;-)

Zwei Mitarbeiter möchten sich für zu Hause QXP 2017 auf ihr Windows-Notebook spielen; hier im Office wird auf Mac gearbeitet.
Frage: Gibt es im Zusammenspiel der Dateien Probleme, wenn sie abwechselnd auf Mac und PC bearbeitet werden?

Auf dem PC fehlen jedenfalls viele Schriften, die wir auf den Macs haben. Kann man die einfach auf dem PC installieren? Ist dann Open Type oder True Type das geeignetere Format? Die pdf's müssten ja qualitativ identisch sein für die Druckerei, egal ob sie vom Mac oder PC aus geschrieben werden...

Sollten wir Schriften für den PC nochmal kaufen müssen: Habt Ihr einen Tip für eine gute Quelle?

Guten Start in die Woche
Casey

QXP Kompatibilität Mac & Windows (Schriftenprobleme)?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4793

2. Mär 2020, 12:09
Bewertung:

gelesen: 2122

Beitrag als Lesezeichen
Hallo Casey,

was die Schriften angeht:
Ob nun TrueType oder OTF, es müssen exakt die gleichen Versionen sein.
Auf beiden Systemen.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender

QXP Kompatibilität Mac & Windows (Schriftenprobleme)?

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1011

2. Mär 2020, 12:14
Bewertung:

gelesen: 2119

Beitrag als Lesezeichen
Moin Casey,

XPress hat seit einigen Versionen für die beiden Betriebssystem dasselbe Dateiformat, das sollte also keine Probleme machen. Ich arbeite nur mit Macintosh, habe also keine Erfahrung. Hier werden die Dateien als Windows-Dateien bezeichnet — also in irgendwelchen Verzeichnissen, die man nur ausnahmsweise zu sehen bekommt.
Schriften: das kann zum Einen ein Lizenzproblem sein, für wieviele CPUs sie lizenziert sind, ob die privaten Computer als derselbe Nutzer gelten und so. Technisch sind OpenType-Schriften betriebssystemunabhängig. PS- und TT-Schriften sind systemspezifisch.
Schriften am besten beim Hersteller, dann haben sie mehr vom Verkaufspreis, weil kein Zwischenhändler beteiligt ist.

Grüße
Johannes