hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 12 Ergebnisse
Kleine Probleme mit QuarkXPress 2018 auf WindowsHallo Andreas,

das Problem scheint bei bestimmten Grafikkarten mit HiDPI Bildschirmen und einer Vergrößerung aufzutreten. Hast du dein Windows auf 100% Skalierung stehen oder vergrößert?

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e
(14/0)
18. Jul 2018, 00:12
Switch (mit Pitstop) Not a valid action list
Antwort auf: Warum nutzt Ihr denn so eine alte Version?


Vielleicht weil alte Versionen noch benutzerfreundlich sind?

Das rumgedocktere am UserInterface geht mir gerade bei Acrobat DC so dermaßen auf die ... .
Ich habe hier Acrobat DC und Pitstop 2017 auf SchmacOS.

Warum müssen Pitstop-Symbole so aussehen wie inaktiv. Zumindest sind Jahrzehntelang graue Buttons nicht zu drücken gewesen. Jetzt ist Grau auf Grau das Nonplusultra. Aktive Buttons sind dann in Tarngrün
Ganz zu schweigen von den vielen Knöpfen und Scrollen bis ich endlich zu meinem Werkzeug komme. Bis ich das einfache "Dokument teilen" gefunden hatte, verging unendlich viel Zeit und ich klicke mir noch heute einen Wolf dabei.

Ja ich weiß, man kann sich Tastenkürzel zulegen (nee ich bin Mausschubser), man kann sich das vielleicht auch irgendwie alles hinkonfigurieren...

Aber warum kann es nicht einfach benutzerfreundlich von Anfang an sein? Ist das echt zuviel verlangt? Bin ich der Einzige den das stört?

Sorry fürs Auskotzen in fremden Threads.

Thomas Nagel(122/1)
17. Jul 2018, 17:54
Hurenkinder suchenHallo Uwe,

würde ich genauso machen, nur auf den Refresh-Button verzichten, sondern die Suche immer ab der Änderungsstelle automatisch aktualisieren.

Solch einen Refresh-Button könnte man schnell mal vergessen anzuklicken.

Einen schönen Tag wünscht

Werner Perplies
Auftragsprogrammierung und Skripte für Adobe InDesign
neu: WpsProjectHandler 15.06.2018, Version 1.75, neue Funktionen
Aktuelles
XING(36/0)
17. Jul 2018, 17:28
Hurenkinder suchenHallo Kent,
sinnvollerweise ziemlich viel.

Man müsste ein UI bauen, das die Fundstellen listet, die Du dann auswählen und anspringen kannst mit einem Klick. Und einen Refresh-Button, der nach neuen Fundstellen sucht, solltest Du Dich mit einer mal beschäftigt haben und deswegen möglicherweise neue Probleme im Satz verursacht hast.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender(39/1)
17. Jul 2018, 16:34
Hurenkinder suchenHallo Uwe,

was müsste ich denn modifizieren, um zum nächsten zu springen, ohne dass ich vorher das erste Vorkommen behebe?

VG, Kent.
(52/2)
17. Jul 2018, 14:53
fotografen, hörthört: srgb 6500K 2.2 gamma 5000K 1.8 eci und all das
Antwort auf: Die Umgebungshelligkeit der sRGB Bedingungen ist 64lx = Photopisches Sehen.


Ausserdem orientiert sich das Auge an den hellsten (konstanten) Reizen, und wenn man auf den Bildschirm schaut, wird eine dunklere Umgebung sicher nicht die primäre Wahrnehmung in nennenswerter Weise beeinflussen. Bei Leuchtdichten oberhalb 3 bis 30 cd/m2 tritt photopisches Sehen auf, und jeder halbwegs vernünftige Monitor ist auf mindestens etwa 80 cd/m2 eingestellt, unter Office-Bedingungen häufig weit mehr.

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch
(70/0)
17. Jul 2018, 12:36
fotografen, hörthört: srgb 6500K 2.2 gamma 5000K 1.8 eci und all das
Antwort auf: Für den Druck ist das definitiv Photopisches Sehen, also Tagsehen, bei den sRGB Bedingungen ist es AFAIR rundherum so duster, dass eigentlich skotopisches Sehen angesagt ist.


Skotopisches Sehen haben wir bei weniger als 0.01 cd/qm.
Macht bei einem Abstand zur Lichtquelle von 1m 0.01 lx. Bei 50cm sind es 0.04lx.

Die Umgebungshelligkeit der sRGB Bedingungen ist 64lx = Photopisches Sehen.
Interessanterweise ist die Umgebung des Bildschirms für sRGB übrigens als D50 definiert.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
(74/1)
17. Jul 2018, 12:25
fotografen, hörthört: srgb 6500K 2.2 gamma 5000K 1.8 eci und all dasHallo Matmax,
Antwort auf: Stimmt es nun, dass ich ein Bild zweimal mit unterschiedlichen Monitorprofilen bearbeiten muss? Also einmal 5000–5800K für die Bildbearbeitung mit Verwendung im Offsetdruck (mit entsprechendem CMYK Softproof). Und das gleiche Bild erneut bearbeiten unter 6500K für die Verwendung im Web/auf Consumer Monitoren (Softproof mit sRGB)?

Im Prinzip ja, aber ...

... wenn das Auge des Betrachters komplett auf die zum Monitor gehörende Farbtemperatur adaptiert hat, ist es letztendlich ziemlich wurscht. Dann ist 255/255/255 Weiß! Welche Farbtemperatur da gerade hintersteckt, ist dann eben nebensächlich, da das Hirn dieses Weiß als Referenz betrachtet, und wir uns das auf 'Neutralweiß' stellen.

Natürlich ergeben sich Änderungen, alleine schon aus den zu den Weißpunkten dazugehörigen Betrachtungsbedingungen. Für den Druck ist das definitiv Photopisches Sehen, also Tagsehen, bei den sRGB Bedingungen ist es AFAIR rundherum so duster, dass eigentlich skotopisches Sehen angesagt ist. Da in den beiden Bereichen die Anzahl und Empfindlichkeit der beteiligten Sensoren auf der Netzhaut stark schwankt, ergibt sich daraus auch ein nominell anderes Farbempfinden im Hirn, aber das ist das ja gewohnt, und biegt uns das so hin, das wir auch abends eine Dose Cola als solche erkennen, ...

Man kann in Sachen Lichter- und Tiefenzeichnung, bzw. der Primärfarben die die Farbtemperatur begünstigt/benachteiligt einwirken, aber wozu? Auf das eine oder andere hin optimiert, sollte man sich eben bewußt sein, dass es im Zweifelsfall dem anderen schadet – und ob ein auf Nachtsehen adaptiertes Auge wirklich das Maß der Dinge bei Officemonitoren ist, sei mal dahingestellt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
(82/2)
17. Jul 2018, 11:57
Welches Grafiktablett soll ich mir kaufen XP-Pen Artist 22E Pro Drawing Pen Display oder XP-Pen DECO 02 ?Hallo qiaozhi,

willkommen im Forum.

Ich kenne keines der beiden Tabletts und kann daher keine Empfehlung geben.

Eines sollte man aber - denke ich - grundsätzlich berücksichtigen:
Bei einem Display-Tablett ist der Arm permanent in einer Schwebeposition.
Das kann bei langen Arbeitstagen und auf Dauer zu Problemen führen.

Vergleichbar ist das mit den technischen Zeichnern, die früher an einer vertikalen Zeichenmaschine gearbeitet haben. Das führte sehr häufig zu Schulter-Nackenverspannungen.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(34/0)
17. Jul 2018, 11:46
Switch (mit Pitstop) Not a valid action listGuten Morgen,

Du hättest Dich auch einfach bei uns melden können ;)

Warum nutzt Ihr denn so eine alte Version?


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de(201/2)
17. Jul 2018, 09:28
Dokument einrichten nachträglich Größe verändernWir haben inzwischen 2018 ;-) und ich setze hier InDesign CC 13.1 x64 ein. In der Werkzeugleiste ist das 3. Symbol "Seitenwerkzeug". Das lässt sich auch mit Umschalt+P aktivieren. Man kann dann über die Anfasser und über Werteeingabe in den Feldern für Breite und Höhe die Werte ändern. Wie man das auch von Objektrahmen kennt, immer in Bezug auf einen bestimmten Punkt (oben, unten, links, rechts, Mitte und die Ecken).
(96/0)
17. Jul 2018, 09:25