hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 12 Ergebnisse
Sicherheit am Mac ... welche Sicherheitssoftware ist zu empfehlen?Hallo Michael,

Zitat …werde ich das Gefühl nicht los, dass das alles wirklich nur fürs "Gefühl" und technisch vielleicht (zur Zeit) wirklich überflüssig ist…


Gute Gefühle sind doch auch etwas wert ;-)

Mir ist bekannt, dass auch die in macOS integrierten Sicherheiten löchrig sind, so wie jede Sicherheitsoftware ihre Schwachstellen hat. Wir werden den Tag nicht erleben, dass Software sicher ist, damit müssen wir leben.

Was Avira und Malwarebytes betrifft, sind die bei mir im mehrjährigen Einsatz noch nie unangenehm aufgefallen. Ich deaktiviere Avira noch nicht mal bei umfangreichen Installationen oder Updates. Täglich wird Avira aktualisiert..

ClamXAV hatte ich früher auch mal im Einsatz, hatte dann aber doch häufiger gelesen, dass es nicht so doll sein soll mit der Erkennung. Ich war auch verwundert, dass die Entwickler eine Aboversion daraus machen wollen. Wenn man es positiv sehen will, dann hat sich bei den Entwicklern vielleicht die Erkenntnis durchgesetzt, dass sich ohne entsprechendes Budget die Software nicht auf einen höheren Level bringen lässt.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(4/0)
19. Aug 2018, 18:59
Sicherheit am Mac ... welche Sicherheitssoftware ist zu empfehlen?Hallo Peter,

danke für Deine Hinweise und Gedanken zu den Thema.

Die Infos zu "MacOS Sicherheit" hatte ich auch schon gefunden.

Von Malwarebytes habe ich gerade mal die aktuelle Gratisversion* heruntergeladen und dabei festgestellt, dass ich noch eine ältere Version von 2016 installiert hatte. Muss ich also auch schon mal getestet haben ;-).

Da sämtliche dieser Tools im Laufe der Jahre bei mir nie auch nur irgendetwas gefunden haben, werde ich das Gefühl nicht los, dass das alles wirklich nur fürs "Gefühl" und technisch vielleicht (zur Zeit) wirklich überflüssig ist – in Verbindung mit den Sicherheiten, die im aktuellen Sytem schon eingebaut sind.

Viele Grüße,
Michael

*Mir geht es nicht darum, irgendetwas für umsonst zu bekommen, aber für vielleicht überflüssige Software will ich nicht unbedingt ein Abo abschließen (ClamXAV).(10/1)
19. Aug 2018, 18:31
Sicherheit am Mac ... welche Sicherheitssoftware ist zu empfehlen?Nachtrag:

Ich suche bisher vergeblich auf meinem Rechner nach einer Information, in der die Schutzmechanismen, die in aktuellerer Systemsoftware eingebaut ist, ausführlich beschrieben wurden.

Aber da wären u.a. folgende Stichworte, nach denen man beim Apple-Support googeln kann:

Als erstes „macOS Sicherheit“:

https://www.apple.com/de/macos/security/

Dann von dort nach den einzelnen Stichwörtern suchen:

Gatekeeper
Xprotect
Sandboxing
FileVault
Malware
Firewall
Systemeinstellungen > Privatspäre schützen
etc.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(25/2)
19. Aug 2018, 17:05
Sicherheit am Mac ... welche Sicherheitssoftware ist zu empfehlen?Hallo Michael,

da in einem aktuellen macOS bereits einige Sicherheiten eingebaut sind, wäre ein AntiViren-Programm nicht unbedingt nötig, es sei denn man hat viel PC-Kontakt.

Die Macwelt bietet häufiger eine Liste der besten, getesteten Antivirus-Programme an:

https://www.macwelt.de/...d=920313&pm_ln=8

Ich verwende aktuell das kostenlose „Avira“, weil dies früher einmal als bestes kostenloses Programm gelistet wurde. Aktuell ist Avast der Spitzenreiter der Kostenlosen. Hier wurde früher einmal bemängelt, dass es eine extrem hohe Systemlast erzeugt.

Ansonsten habe ich die Freeware-Version Malwarebytes im Einsatz.

https://www.malwarebytes.com/mac/

Mann kann eine Beurteilungen, welches die besten Programme sind mangels eigener Fachkenntnisse ja nicht selbst abgeben.

Mit den beiden Programmen habe ich zumindest mein Gewissen beruhigt, und brauche mir im Fall der Fälle wenigstens nicht vorwerfen, ich hätte diesbezüglich in Sachen Sicherheit überhaupt nichts unternommen.

Die größte Gefahr sitzt immer noch vor dem Rechner bzw. geht von einem PC aus.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(43/3)
19. Aug 2018, 16:26
Sicherheit am Mac ... welche Sicherheitssoftware ist zu empfehlen?Hallo Leute,

ClamXAV geht jetzt ja auch zu einem Abo-Modell über: https://www.clamxav.com/clamxav-3-is-here/

Ich setze die Software zwar seit vielen Jahren ein, und bin dahingehend und systemmäßig immer auf den aktuellsten Stand. Aber da ClamXAV noch nie etwas gefunden hat, tendiere ich jetzt dazu, auf das Abo-Upgrade zu verzichten, ClamXAV einfach wegzulassen und auch keinen anderen "Virenscanner" einzusetzen.

Wie ist eure momentane Sicht der Dinge dazu?

Viele Grüße,
Michael

MacBook Pro 2.8 GHz Intel Core i7, 16 GB 1600 MHz DDR3, High Sierra, Adobe CC(52/4)
19. Aug 2018, 15:12
||| Adobe CS6Hallo Günther,

das ist alles vergebliche Mühe.

Ich hatte Thobie am 12. August schon einen Link zum Apple-Support genannt, der alle Tastaturkombis beim Starten erklärt. Bereits am 24. Juli hatte ich Thobie drei Links zum Apple-Support zum Thema Time-Machine Wiederherstellung genannt.

Nicht genug, dass man ihm schon das Googeln abnimmt - er liest es offenbar noch nicht einmal.

Im Übrigen habe ich den Verdacht, dass er entweder keine Recovery-Partition auf dem Rechner hat, oder er hat sich inzwischen sein Wiederherstellungssystem total zerschossen.

Ein Gang zum Apple-Händler (autorisierter Apple Service Provider), wie wir es ja beide geraten haben - und der Patient wäre in 2 Tagen wieder arbeitsfähig.

So wurschtelt er lieber schon seit einem Monat ohne Einnahmequelle herum.

Ich kann mich nur an einen ähnlichen Fall erinnern (auch mit begrenztem Budget und CS5), mit dem feinen aber entscheidenden Unterschied, das die Betroffene dankend die vielseitigen Ratschläge angenommen hat.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(41/0)
19. Aug 2018, 13:30
Adobe CS6
Antwort auf: Meine externe Festplatte mit dem Time-Machin-Backup ist jetzt per USB an den MacMini angeschlossen. Dennoch kann ich den MacMini nicht mit Umschalt+Wahl+Befehl+R-Taste starten bzw. das System vom TimeMachine-Backup wiederherstellen lassen.


Hallo Thobie,
jetzt komme ich ins Rätseln. Die Tastenbelegung „Umschalt+Wahl+Befehl+R“ ist für die „Wiederherstellung aus dem Internet“ – aber nicht fürs Aufstarten vom externen Datenträger mit Time Machine!

Ich habe es jetzt gerade am Mac zu Hause (10.9) wie folgt getestet:
1. Einschalttaste des Mac betätigen
2. ALT-Taste (auch Wahltaste genannt) gedrückt halten
3. So lange gedrückt halten bis das Apfellogo erscheint

-> ich bekomme 3 Startvolumes angezeigt.
1) Die Systemfestplatte
2) Die (normalerweise unsichtbare) Restore-Partition auf der internen Festplatte
3) Die externe Time-Machine-Festplatte

Dieselbe Vorgehensweise wird – wie beschrieben – auch bei Dir funktionieren. Es sein denn, das Time-Machine-Backup hätte „einen Schlag weg“.

Gruß
Günther
(50/1)
19. Aug 2018, 13:01
Form in Buchstabe einbindenHallo p_e_z,

Warum nicht auch mal einen Workshop ?

Ich würde ein Logo immer auf transparentem Hintergrund aufbauen, dann hat man die größtmögliche Flexibilität und kann ein Logo auch mal auf einem farbigen Hintergund platzieren.

Die beiden Balken links und rechts sind wahrscheinlich Teile einer Schrift.

Ich würde folgendermaßen vorgehen:

• Lege Dir in Illustrator über die Voreinstellung ein Raster mit 1 mm und 2 Unterteilungen an, das ergibt dann eine 0,5 mm Unterteilung.

• Lade Dir die Vorlage in eine Hintergrundebene und sperre diese.

• Erstelle Dir eine Hilfslinienebene und erstelle an markanten Stellen Hilfslinien, die Du am Raster ausrichtest.

• Anmerkung: Erstelle alle Objekte ohne Kontur mit Ausnahme der Linien selbst.

• Erstelle eine neue Ebene für das „O“.

• Wenn Dir schon eine entsprechende Schrift Condensed-Bold oder ExtraBold vorliegt, kannst Du ein „O“ in der gewünschten Größe setzen. Wandle die Schrift in Pfade um, damit bekommst Du einen zusammengesetzten Pfad, der Innenraum ist transparent.

• Alternativ zeichnest Du zwei abgerundete Rechtecke, markierst beide Rechtecke und wählst „Zusammengesetzter Pfad erstellen“, der Innenraum ist dann ebenfalls transparent.

Jetzt kommt der schwierigste Teil – das Aussparen der weißen Flächen aus dem „O“.

• Erstelle eine neue Ebene „Dreieck“ und zeichne die 3 kleinen Kreise und die 3 Verbindungslinien ein.

• Erstelle eine neue Ebene „Aussparungen“.

• Markiere die 3 schwarzen Verbindungslinien kopiere diese und füge sie an Originalposition auf der Ebene „Aussparungen“ ein.

• Blende die Ebene mit dem „O“ aus, damit Du die Vorlage siehst.

• Stelle die Konturfarbe der 3 schwarzen Verbindungslinien auf z.B. Grau (Farbe spielt keine Rolle - nur nicht Schwarz oder Weiß), und stelle die Linienstärke entsprechend der Breite der Aussparungen ein.

• Wähle dann aus Menü „Objekt > Pfad > Konturlinie“. Damit werden die Konturen in Flächen umgewandelt.

• Stelle sicher, dass die soeben erstellten Flächen sowie das „O“ ausgewählt sind und wähle in dem Pathfinder-Bedienfeld „Vorderes Objekt abziehen“.

• Das so ausgeparte „O“ findet sich nun auf der Ebene „Aussparungen“. Löse die Gruppierung auf.

• Erstelle nun den letzen Kreis, der das „O“ aussparen soll.

• Markiere den unteren Teil des „O“ und den gerade gezeichneten Kreis und und wähle in dem Pathfinder-Bedienfeld „Vorderes Objekt abziehen“.

••• Geschafft - siehe Screenshot

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(68/0)
18. Aug 2018, 23:42
Adobe CS6Moin, Günther,

Antwort auf: - Für ein OS-X Yosemite ist z. B. ein Time-Machine-Backup Backup auf direkt angeschlossener USB3-Schnittstelle des Mac Mini erforderlich.


Meine externe Festplatte mit dem Time-Machin-Backup ist jetzt per USB an den MacMini angeschlossen. Dennoch kann ich den MacMini nicht mit Umschalt+Wahl+Befehl+R-Taste starten bzw. das System vom TimeMachine-Backup wiederherstellen lassen.
FireWire-Festplatte und CD/DVD-Brenner gibt es für kleines Geld in USB3-Ausführung. Statt Monitor mit VGA-Schnittstelle gibt es Displays mit Displayport usw.

Daher denke ich, dass ich mit einem externen DVD-Laufwerk mit USB-Anschluss auch keinen Erfolg haben würde.

Ich wünsche einen schönen Tag.

Grüße aus Hamburg

Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/(123/2)
18. Aug 2018, 21:02
Form in Buchstabe einbindenJa ist auf weissem Hintergrund. Vermutlich nicht die eleganteste Lösung. Das Problem ist, dass ich nicht weiss wie man es anders macht bzw. nach was ich genau suchen soll.
(90/1)
18. Aug 2018, 20:35
Form in Buchstabe einbindenHallo,

selbstverständlich kann man das in Illustrator nachbauen. Wo ist das Problem?

Im einfachsten Fall gibst du dem Dreieck eine weiße Kontur und setzt es auf das "O" - hilft natürlich nur, wenn das ganze auf weißem Grund steht. Wenn du es als zusammen als Zeichen brauchst, musst du dich etwas mehr einarbeiten.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau(93/2)
18. Aug 2018, 20:16
Form in Buchstabe einbindenHi, kann ich das in Illustrator nachbauen? Wen ja wie? Es ist ein O in welchem das Dreieck eingebunden wurde.

https://ibb.co/nzf8he

Danke.
(96/3)
18. Aug 2018, 20:11