[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex Erweiterte Suche Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 14 Ergebnisse
Script für Bildumwandlung als Ordneraktion mit mehreren Aktionen
Hallo liebe Forummitglieder,
ich brauche eine Ordneraktion gemäss untenstehendem Ablauf und hoffe dabei auf eure Hilfe.

1. Schritt
In den Ordner CR2toJPG, welchem die Ordneraktion zugewiesen werden soll, werden mehrere CameraRaw-Bilder (pro Bild zirka 30 MB) manuell reinkopiert. Diese Bilder sollen in den Unterordner JPG kopiert und als JPG umgewandelt werden.

2. Schritt
Als nächsten Schritt sollen die gleichen CameraRaw-Bilder aus dem Ordner CR2toJPG in einen weiteren Unterordner mit dem Namen JPG-mini kopiert werden. Von diesen Bildern soll eine Miniaturansicht erstellt werden.

Beim 1. Schritt soll nach dem manuellen Kopiervorgang das Dialogfeld «Konvertierung starten?» eingeblendet werden welches mit «Ja» oder «Nein» bestätigt werden muss. Bei «Ja» wird Konvertierung gestartet, bei «Nein» abgebrochen. Cool wäre hier die Einblendung eines Fortschrittbalkens :–)

Sind alle Vorgänge abgeschlossen soll Dialogfeld «Konvertierung beendet» als Info erscheinen welches mit «OK» bestätigt werden muss.
Als «Display-Notification» soll ausserdem folgende Meldung erscheinen:
«Alle Bilder wurden erfolgreich konvertiert.» mit Titel «CR2toJPG» und Untertitel «Vorgang erfolgreich abgeschlossen.»

Ganz zum Schluss soll weiteres Dialogfeld «Originalbilder löschen» erscheinen in dem entschieden werden soll ob CameraRaw-Bilder in den Papierkorb verschoben werden sollen oder nicht.

Lässt sich ein solcher Ablauf mit AppleScript umsetzen? Auch bin ich mir nicht sicher ob eine Ordneraktion für dieses Vorhaben der richtige Ansatz ist.

Bin gespannt auf eure Tips,
OSXUser
(27/0)
Position "Marke für verankertes Objekt" herausfinden (CC2018, WIN10)
Guten Morgen Hans,

danke fürs Antworten. Ich habe hier ein Demo-Dok abgelegt:

https://www.dropbox.com/s/4ezjpmkixacniyb/Randziffer_hds.indd?dl=0

Für die Randziffern gibt es zwei unterschiedliche Ojektformate.
Nun möchte ich erkennen können, wo sich die Ankermarke jeweils befindet – Innen oder Aussen – und dann dass passende Objektformat zuweisen.

Grüße
Christoph
(41/0)
Welches Grafiktablett empfehlt ihr Einsteigern?
Guten Tag,

in letzter Zeit habe ich großes Interesse an dem Zeichnen via Grafiktablett am PC entwickelt und wollte mir deshalb bald eins zulegen. Da ich jedoch komplett unerfahren in dem Bereich bin, wollte ich mir zu Anfang kein High-End Tablett, sondern eher ein einsteigerfreundliches Tablett kaufen (und es dann ggf. später durch ein besseres ersetzen).

Bei Google habe ich nach längerer Suche mehrere Geräte gefunden:
- Huion 1060 plus
- Wacom CTL-490 (hier gibt es mehrere Versionen mit verschiedene gratis Softwares)
- Ugee M708
- XP-Pen G430S für OSU ( https://www.xp-pen.de/goods/show/id/308.html )

Diese 4 sehen für mich ganz gut aus und kosten für den Anfang auch nicht die Welt.

Welches würdet ihr empfehlen? Bei dem Huion bin ich etwas skeptisch, was Verarbeitung und Funktion angeht (für den Preis extrem viele Funktionen/ ist nie ein so gutes Zeichen . Allerdings ist das Tablett sehr groß, das ist auch der Punkt, der mich bei den Wacom Geräten etwas stört. Sind die Arbeitsflächen nicht etwas klein? Oder kann man damit immernoch gut arbeiten?

Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

Dankeschön!
(54/0)
Position "Marke für verankertes Objekt" herausfinden (CC2018, WIN10)
Hallo Christoph,

würdest Du bitte ein Beispiel-Dokument hochladen?

Gruss, Hans(49/1)
Abstand bei Zahlen
Hallo Michel,

würdest Du bitte ein Beispiel-Dokument hochladen?

Gruss, Hans(30/0)
Einzug für mehrere Zeilen
Für den Einzug der Anfangszeilen könnte eventuell auch ein Initial über 1 Zeichen und x Zeilen verwendet werden. Vor dem ersten Zeichen des Absatzes wäre ein Leerzeichen mit fester Breite (z.B. Halbgeviert-Leerzeichen) in Kombination mit einen Zeichenformat, über dessen Schriftgröße und Skalierung die Größe des Einzugs justiert werden könnte.


Für den Einzug der letzten Zeilen ... da fällt mir nicht viel ein, außer einem verankerten Rahmen mit Begrenzung und mit anzupassender Höhe in der Zeile über dem Einzug (ggf. nachjustieren).
Die Steuerung über ein "Einzug bis hierhin"-Zeichen wäre ziemlich gewagt.

Viele Grüße
Martin(100/0)
Einzug für mehrere Zeilen
Hallo Ebschu,
Folgende Idee:

Absatz ist mit gewünschtem Erstzeileneinzug versehen.

Erstes Zeichen im Absatz ist ein frei verankerter Textrahmen mit Textumfluß.

Definition des verankerten Textrahmens:
Anzahl Absätze ist Anzahl eingerückter Zeilen minus 1.
Inhalt pro Absatz: Ein Zeichen Minimaler Weißraum.
Textrahmenoptionen: Automatische Größe ändern, Höhe und Breite
Formatierung des Inhalts gleich dem des Absatzes in dem der verankerte Rahmen positioniert ist, sodass die automatische Breite mit dem Erstzeileneinzug übereinstimmt.

Vollautomatisierung per Skript.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender(110/1)
Kostenloses Creative Cloud-Abonnement für CC-Verweigerer
und seit Jahren nur noch Open-Type....

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de(140/0)
Kostenloses Creative Cloud-Abonnement für CC-Verweigerer
Genau, ich nutze nur eigene Fonts und nicht den Kram von denen....

Und so habe ich keine Probleme, falls ich mal nicht mehr Adobe
möchte...

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de(142/1)
Quark Update
Folgende Fehlermeldung unter Windows 10 Pro 64 Bit:
Quark Update, Starten Sie in der Systemsteuerung für die Dienste neu und versuchen Sie es erneut.


Soweit ich mich entsinne, hatte ich die Fehlermeldung auch bei den beiden letzten Versionen. Der Witz: ich kann auch in der noch existenten Systemsteuerung nix machen. Dreck. Mein bisheriger Workaround: neue Version downloaden und über die alte bügeln. Etwas umständlich, oder? Funktioniert auch unter meinem Administratorkonto leider nicht anders.


Frank
(128/0)
Kostenloses Creative Cloud-Abonnement für CC-Verweigerer
Antwort auf: Es wird der Tag kommen, an dem weder Apple noch Adobe PostScript-Fonts unterstützt. Dann müssen wir diese alle als OpenType erwerben.


Hallo Peter,

na, so vorsteinzeitlich bin ich auch nicht aufgestellt. Ich nutze praktisch ausschließlich Opentype (TTF oder OTF) Unicode Fonts, alte Postscript Fonts nur noch im zwingenden Ausnahmefall. Der für mich relevante Unterschied besteht darin, dass ich für diese Fonts PERMANENTE Lizenzen habe. Keine Lizenzen, die enden, wenn irgendein Abo ausläuft.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!(169/2)
Kostenloses Creative Cloud-Abonnement für CC-Verweigerer
Hallo Bernd,

ich kenne natürlich Dein Argument, deshalb verwende ich selbst auch keine TypeKit-Fonts.
Es wird der Tag kommen, an dem weder Apple noch Adobe PostScript-Fonts unterstützt. Dann müssen wir diese alle als OpenType erwerben.

Irgendwie und irgendwann kriegen sie uns immer.

Und wenn ich aufhöre zu arbeiten und keinen Zugrif mehr auf meine nativen Dateien habe, so habe ich schon allein durch die ganzen Korrekturabläufe mit den Kunden immer jede Menge PDFs für die bei mir nicht vorhandene „Firmenchronik“.

Viele Grüße Peter
•---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
(174/3)
Kostenloses Creative Cloud-Abonnement für CC-Verweigerer
Antwort auf: „Typekit stellt nicht nur Schriftarten für Ihre Websites bereit, sondern synchronisiert auch Schriftarten für die Verwendung in verschiedenen Anwendungen wie Photoshop, Illustrator, InDesign, Microsoft Office und iWork. Sie können synchronisierte Schriftarten für Print-Design, Website-Prototypen, Textverarbeitung und vieles mehr verwenden.“


In anderen Worten gesagt:

"Wir überschreiben deine vorhandenen Kauf-Fonts mit allem, was wir entsprechend in Typekit haben, und wenn die Typekit-Lizenz dann eines Tages nicht mehr kostenlos ist, dann kannst du ja deine alten Fonts selber wieder suchen".

Nö, nichtmal kostenlos will ich das.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!(183/4)

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
17.10.2018

München
Mittwoch, 17. Okt. 2018, 10.31 Uhr

Seminar

Als „Next Generation Publishing“ (NGP) bezeichnen wir bei Cleverprinting eine Arbeitsweise, bei der Druckdaten auf moderne Art produziert werden. Für Photoshop bedeutet dies: Sie arbeiten jederzeit medienneutral mit RGB-Daten, die RGB-CMYK-Konvertierung wird von InDesign erst während der Ausgabe geleistet. Sie arbeiten nichtdestruktiv, alle Bearbeitungsschritte können zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen/verändert werden. Sie arbeiten verlustfrei, Skalierungen von Bildbestandteilen können mit Smart Objects im Nachhinein verändert werden. Und: Sie arbeiten effizient, indem Sie clevere, schnelle Filter und wo immer möglich auch Skripte zur Automatisierung einsetzen.

München, Mittwoch, 17.10.2018, 9.30 Uhr bic 17.30 Uhr, Schulungsgebühr 415,31 Euro (incl 19% MwSt)

Ja

Organisator: Cleverprinting.de

https://www.cleverprinting.de/schulungen/photoshop-next-generation/

Next Generation Publishing mit Adobe Photoshop
Veranstaltungen
18.10.2018

Online
Donnerstag, 18. Okt. 2018, 20.00 - 21.00 Uhr

Webinar

Den Start ins E-Commerce leicht gemacht

Ja

Organisator: Eric Mächler

Kontaktinformation: E-Mailinfo AT ericmaechler DOT com

https://events.genndi.com/register/818182175026318367/66670f3c07