[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex Erweiterte Suche Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 18 Ergebnisse
1 2
funktion im Dialog - neues Fenster
Moin,
innerhalb eines Dialog UI möchte ich einen Speicherdialog aufrufen, wenn ein neues Dokument neu erstellt wurde, aber noch nie gespeichert worden ist.
Code
_check1Save.onClick = function saveNew(){ 

var _doc = app.documents[0];
if (!_doc.saved) {
dok = _doc.save();
}
else{
alert ("Die Datei konnte nicht gespeichert werden.\n");
return;
}
}


Hier wird mir die Meldung ausgeben, dass ein modales Dialogfeld offen ist geöffnet ist. Wie bekomme ich es hin, dass die Funktion trotzdem klappt?

Danke...!
---
Viele Grüße
Mario(4/0)
Punkt wird anstelle Satzende an Zeilenanfang gesetzt
Hallo Susen,

prima!

Die "globalen" Setzer sind für semitische Sprachen (Arabisch, Hebräisch) zur Unterstützung der Schreibrichtung rechts-links vorgesehen.

Diese sollten nur gezielt für solche Einsatzgebiete verwendet werden.
Denn in einigen InDesign Versionen (ab CS6 bis CC2017?) ist ein Bug enthalten, der zu unerwünschten Spationierungen zwischen zufälligen Buchstabenpaaren führt.

Viele Grüße
Martin(36/0)
Punkt wird anstelle Satzende an Zeilenanfang gesetzt
Hallo Martin

Danke für Deinen guten Tipp. Es lag am globalen Einzeilensetzer.

Besten Dank
Susen
(55/1)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Danke erstmal für die Hilfe bei der Fehlersuche!

Die Druckerei weiß da auch nicht so recht weiter. Die haben auch nur noch Indesign im Haus und können den Fehler nicht nachvollziehen.

Wenn man die Anzeige am PC im Acrobat Reader öffnet: Keine unterlegt Fläche unter der Schrift und kein Rahmen erkennbar. Also so, wie es der Kunde haben wollte.

Öffne ich das PDF am Mac über "Vorschau", erscheint die umrandete Fläche deutlich sichtbar. So, als hätte jemand in Quark einen Textrahmen geöffnet und diesen mit einem 10% Weißanteil versehen.

Laden wir das PDF in Quark ein: Ebenfalls deutlich sichtbarer Rahmen.

Macht die Druckerei ein Proof: Nicht sichtbar.

Mysteriös. Muss aber auch zugeben, dass wir hier mehr Texter sind und üblicherweise wenig komplizierte Graphik- und Layoutprobleme zu lösen haben; sind also technisch eher limitiert.
Oder anders gesagt: Dem Problem stehen wir so gegenüber, wie Jogis Elf heute Abend (vermutlich) dem Weltmeister ;-)

Herzliche Grüße
Casey
(39/0)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Was für ein Rahmen ist es denn überhaupt?
- schwarzer Rahmen?
- weißer Rahmen?
- farblich ein bisschen anders Rahmen?

Thomas Nagel(43/0)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Hallo,

die Angaben sind so vage, damit kann man kaum helfen.
Als erstes würde ich immer in Acrobat die gelieferte Anzeige und euer PDF vergleichen. In der Ausgabevorschau kann man dann schon schauen, ob es ein Überdrucken-Problem ist (das würde ich erst mal vermuten) und schauen, ob die Farbräume identisch sind.
Ohne weitere Tools wie Pitstop oder Callas Toolbox wird eine genauere Analyse schwierig.
Wenn ihr über solche Tools nicht verfügt, hilft euch vielleicht eure Druckerei bei der Fehleranalyse.
Eine Möglichkeit wäre noch, das PDF mal in Quark nativ zu öffnen (nur zum testen, nicht als Workflow) und zu schauen, wie Quark diesen Rahmen interpretiert.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau(59/0)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Hallo Casey

Da kann Dir nur geholfen werden, wenn Du die Daten zur Verfügung stellst, um sie zu untersuchen.

Zu Quark kann ich nix sagen, nur fragen, ob ihr Euch sicher seid, dass der Rahmen nicht bereits in Eurem Layout schlummert z B auf Musterseiten oder in sonstigen Platzhalterobjekten versteckt ist?

Wen die gelieferte Anzeige ein gültiges x3-PDF ist, dann ist da keine Transparenz mehr drin.

Ohne die geringste Ahnung davon, aus was für Elementen die Anzeige besteht und wie sie aufgebaut ist, käme ich Glaskugel-theoretisch höchstens auf den Ansatz, eine mit (wahrscheinlich überflüssigem) Profil getaggte Fläche zu vermuten, die das Attribut Überdrucken hat, was aber wegen dem icc-based Farbmodus weder im APPE-RIP noch in der Vorschau nicht zum Tragen kommt.
Erst beim Wandeln in Device-CMYK - vielleicht schon während der Platzierung - kommt das Attribut dann zum tragen wenn unterschiedliche Farbkanäle beteiligt sind, z B nur schwarzer Rahmen unter überdruckender aus lediglich Cyan und Yellow gemixter Fläche (ehemalig icc-based) versteckt...

Gruß

Ulrich
(62/0)
Punkt wird anstelle Satzende an Zeilenanfang gesetzt
Hallo Susen,

willkomen bei HDS!
Ich denke, dass deine Anfrage im Forum InDesign besser platziert wäre. Aber auch so ist es schwierig zu antworten, da keine Angaben zur Programmversion und zum Betriebssystem vorliegen.
Es könnte sich hier beispielsweise um ein Kompatibilitätsproblem handeln.

Gruß
Bernhard

Oh - da war Martin, unser Experte schneller am schreiben ;-)
-(98/0)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Habe auch schon öfters Probleme mit beigestellten PDFs gehabt. Sehr oft ist das ein Problem mit Schriften.
Einfachster und schnellster Weg ist, das PDF in Photoshop zu öffnen und als jpg abzuspeichern. Dann gibt's keine Probleme, ist aber nicht so elegant, da alles was in Pfaden angelegt war, dann gepixelt ist - vor allem Schriften.

Manchmal hilft das PDF in Acrobat unter Datei ––>Speichern unter ––> optimiertes PDF neu zu speichern. Hier kann man bei den Einstellungen herumprobieren. Hat vor allem bei Schriftproblemen in Zusammenhang mit Transparenzen geholfen. Ist aber ab QXP 17 nicht mehr vorgekommen.

... und natürlich die Callas pdfToolbox, die einmal mit QXP im Bundle angeboten wurde. Da gibt es auch viele Möglichkeiten das PDF zu optimieren ...

lg
Michael
(91/0)
Punkt wird anstelle Satzende an Zeilenanfang gesetzt
Hallo Susen,

vielleicht beim Setzer.

Stelle sicher, dass Du den
Adobe Absatzsetzer oder den
Adobe Einzeilensetzer

und nicht den
Globalen Adobe Absatzsetzer oder den
Globalen Adobe Einzeilensetzer

verwendest.

Viele Grüße
Martin(103/2)
Punkt wird anstelle Satzende an Zeilenanfang gesetzt
Ich habe ein Problem bei einem Lauftext im Indesign. Ich möchte am Ende eines Satzes normal einen Punkt machen und er wird an den Zeilenanfang versetzt. (Ich habe kein Grep am Laufen). Wo kann ich die Ursache finden?
(118/4)
Mit pdf in QX Mist gedruckt - warum?
Salve.

Beim Druck einer Broschüre ist folgendes in die Hose gegangen:

Es wurde eine 1/4seitige Anzeige geliefert (PDF-X3) und in die mit QX2017 erstellte Seite eingebaut.

Nach dem Belegversand Anruf von aufgeregtem Kunden: "Da ist ein Rahmen in der Anzeige, der da nicht hingehört!"

"Stimmt. Aber woher sollen wir wissen, dass der Rahmen da nicht hingehört? Für uns sah das aus wie gewollt."

Unsere erste Annahme war, als habe der Kunde bei der in Indesign erstellten Anzeige irgendwas mit den Transparenzen nicht richtig gemacht.

Dann unsere Rückfrage bei der Druckerei, die machen ein Proof und Rip des uns gelieferten PDF der Anzeige und sagen: "Kein Rahmen!"

Wir laden die gelieferte Anzeige wieder und wieder in auch neu angelegte Quark-Seiten und immer ist da dieser besch... Rahmen sichtbar.
D.h., wir kriegen es über den PDF-Import nicht hin, Druckdaten zu erstellen, die so sind, wie sie sein sollten.

Was machen wir da falsch? Passierte zum allerersten Mal, alle Schritte im Workflow sind wie auch sonst, einfach PDF in Medienrahmen rein und hunderte Male ist alles okay gewesen.

Hat jemand da eine Idee?

Es dankt & grüßt
Casey
(108/5)
einfachste methode um objekte einer auswahl anhand es Objektformats zu selektieren
Hallo,

leider hat bisher noch niemand geantwortet auf diese Frage:
Wie kann ich den Grundpreiszusatz am Punkt des Preises ausrichten?

Der Punkt selbst wird richtig abgefragt, wo es scheitert ist
kommaposition.endhorizontalOffset

Hier bekomme ich ein undefined.

Und die 2. Sache wäre noch mit der Auswahl.
Es kann sein dass der Grundpreiszusatz in meiner Auswahl enthalten ist muss aber nicht.
Habs schon mit if else probiert, das hat aber nicht funktioniert.

Bitte um eure Inputs.
Danke

LG
faxinger
(42/0)
InDesign CC 2019 - Script läuft nicht mehr
So, ich habe die Lösung gefunden.
Das Problem ist nicht das Script sondern der Versionswechsel.
Von CC 2018 zu CC 2019 ist es ja nicht nur ein Update, es ist eine neue Version.
Heißt also, in CC 2019 kriegt man Dateien aus CC 2018 nicht einfach so in ein Buch. Die Datei muss erst in CC 2019 gespeichert werden und dann kann man sie in ein Buch laden. Und weil meine ganzen Dateien 2018 sind, bricht das Script ab.

WICHTIG
Wie bei jeder neuen Version bleibt Adobe auch hier der Philosophie treu: "Dateien einer neuen Version dürfen nie zu einer vorherigen Version abwärtskompatibel sein".
Eine Datei, die in CC 2019 gespeichert wurde, kann man nicht mehr in CC 2018 öffnen, zumindest nicht als indd.
Über den IDML Weg wird es wahrscheinlich gehen.

Grüße
Marcel
(57/0)
InDesign CC 2019 - Script läuft nicht mehr
Hallo zusammen,

ich habe gerade das Update auf CC 2019 installiert und jetzt laufen alle Scripte nicht mehr, in denen Dokumente in ein Buch eingefügt werden. Hier ein einfaches Beispiel:


Public Sub DocumentToBook()
Set myInDesign = CreateObject("InDesign.Application")
Set mybook = myInDesign.books
Set inhalt = mybook.Item(1).bookcontents
Set myDocument = myInDesign.ActiveDocument
Datei = myDocument.Name
path = myDocument.FilePath
inhalt.Add(path & "\" & Datei)
End Sub


Das Script bricht mit einem Fehler ab.
Fehlernummer 2
Fehlerzeichenfolge: Vorgang vom Benutzer abgebrochen

Egal bei welchem Script, die angegebene Zeile ist immer die, in der der .Add Befehl steht. Also in dem obigen Beispiel "inhalt.Add(path & "\" & Datei)"

Kennt noch jemand dieses Problem mit der 2019 Version und vielleicht auch schon die Lösung?

Grüße
Marcel
(73/1)
1 2
Hier Klicken

Aktuell

Aktuell
PDF_korrekturen_300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
17.10.2018

München
Mittwoch, 17. Okt. 2018, 10.31 Uhr

Seminar

Als „Next Generation Publishing“ (NGP) bezeichnen wir bei Cleverprinting eine Arbeitsweise, bei der Druckdaten auf moderne Art produziert werden. Für Photoshop bedeutet dies: Sie arbeiten jederzeit medienneutral mit RGB-Daten, die RGB-CMYK-Konvertierung wird von InDesign erst während der Ausgabe geleistet. Sie arbeiten nichtdestruktiv, alle Bearbeitungsschritte können zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen/verändert werden. Sie arbeiten verlustfrei, Skalierungen von Bildbestandteilen können mit Smart Objects im Nachhinein verändert werden. Und: Sie arbeiten effizient, indem Sie clevere, schnelle Filter und wo immer möglich auch Skripte zur Automatisierung einsetzen.

München, Mittwoch, 17.10.2018, 9.30 Uhr bic 17.30 Uhr, Schulungsgebühr 415,31 Euro (incl 19% MwSt)

Ja

Organisator: Cleverprinting.de

https://www.cleverprinting.de/schulungen/photoshop-next-generation/

Next Generation Publishing mit Adobe Photoshop
Veranstaltungen
18.10.2018

Online
Donnerstag, 18. Okt. 2018, 20.00 - 21.00 Uhr

Webinar

Den Start ins E-Commerce leicht gemacht

Ja

Organisator: Eric Mächler

Kontaktinformation: E-Mailinfo AT ericmaechler DOT com

https://events.genndi.com/register/818182175026318367/66670f3c07

Hier Klicken