[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex Erweiterte Suche Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 69 Ergebnisse
1 2 3 4 5
QR-Code (V-Card) aus InDesign Datenzusammenführung - mehrere Telefonnummern unterscheiden
Jaaaaa, habe ich auch gerade rausgefunden :-)


="BEGIN:VCARD\nVERSION:3.0\nFN:"&C2&"\nN:"&A2&";"&B2&"\nTITLE:"&E2&"\nTEL;TYPE=cell:"&G2&"\nTEL;TYPE=WORK;VOICE:"&I2&"\nEMAIL;TYPE=WORK;INTERNET:"&K2&"\nURL:"&Q2&"\nADR;TYPE=WORK:;;"&N2&";"&O2&";;"&M2&";"&P2&"\nORG:"&L2&"\nEND:VCARD"


Danke!!!!(5/0)
RGB > CMYK devicelink profile
Hallo,

ok, den Workflow kann man verständlicherweise nicht mal eben so umstellen.

Zitat Ich meine, wenn ich die Farbkonvertierung auch der Elemente, nicht nur der Fotos, über ein Profil steuern könnte, hätte ich alles erschlagen.

Natürlich geht das. Das ist auch das normale Verhalten. Das ist der Standard - egal ob über ein ICC- oder ein DeviceLink-Profil.

Was du im ersten Beitrag hier beschrieben hast, nämlich die unterschiedliche Behandlung von Bild und grafischen Elementen, fand ich daher auch so bestechend intelligent. Das hat mir gezeigt, dass Ihr euch über die Farbkonvertierung vorher sinnvolle Gedanken gemacht habt und zu einer für euch funktionierenden Lösung gefunden habt.

Nun lese ich, dass evtl. der Wunsch besteht, alles (Bilder und grafische Elemente) über ein Profil zu konvertieren. Da stellt sich dann die Frage, ob der bisherige Konvertierungsansatz tatsächlich beabschtigt war.

Aber das könnte vielleicht tatsächlich ein Lösungsansatz sein. Ich schlage mal vor:
1. Aus den Cleverprinting-Farbwelten https://www.cleverprinting.de/die-farbwelten-online/ die gewünschten Farben, die verwendet werden sollen, aussuchen. Die sind dort idealerweise mit den RGB-Werten hinterlegt. Der Umfang der verfügbaren Farben sollte für alle zukünftigen Eventualitäten ausreichend sein.
2. In Office im Layout konsequent diese Farbwerte in RGB verwenden.
3. PDF erzeugen.
4. In Acrobat eine Standard-Farbkonvertierung ausführen.
4.a) Mit Acrobat-Bordmitteln mittels Farben konvertieren oder über Preflight-Profil in einen Standardfarbraum wie ISOcoated_v2 oder PSOcoated_v3.
4.b) Mit Pitstop mittels vorhandenem DeviceLink-Profil alle Objekte auf einmal konvertieren. Wie das in einem Rutsch funzt steht hier:
https://www.impressed.de/...k=sdet&sid=33673
oder hier nochmal fragen
5. vergleichen, was besser ist und dann entscheiden, ob das eine Alternative wäre.

Evtl. mal mit einer Testseite ausprobieren. Wichtig wäre die anschließende Kontrolle in Acrobat, ob schwarzer Text auch tatsächlich nur aus 100% K definiert ist.


Eine Frage hätte ich noch:
Zitat Wie gesagt, es war ein ziemliches gefrickel die halo Konturen um die Buchstaben in der Aktionsliste zu erschlagen.

Weiter oben war von Konturen um fehlende Schriftschnitte die Rede. Das kann ich nachvollziehen und diese Konturen sind auch nicht ungewöhnlich. "Normal" sind die dann aber einfarbig, i.d.R. in der Farbe des Textes.
Wenn ich "halo" lese interpretiere ich das nicht mehr als einfarbig, sondern als 3d-Effekt mit Schattierung oder wie muss ich mir das vorstellen?

Zitat Vielleicht bin ich da aber auf dem Holzweg, dass bei einer Konvertierung über ein Profil alle Elemente gewandelt werden?

Das wäre mit den vorgeschlagenen Schritten 1-5 möglich.


Darf ich mal eine Gegenfrage stellen, um auch noch etwas dazu zu lernen?
Auf Eurer Homepage sind einige Produkte dargestellt. Auch Titelseiten, die so aussehen, als wären sie mit Anschnitt produziert worden. Wie macht Ihr das in Office? Einfach ein größeres Format anlegen und anschließend beschneiden oder später im Workflow künstlich anfügen oder ganz was anderes?

Gruß
(3/0)
For Schleife funktioniert nicht
Liebe Allwissende,

ich habe ein Problem mit einer for-Schleife und finde den Fehler nicht. Vielleicht wisst ihr Rat.
Code
//alle linken Rahmen an den linken Steg schieben 
var _dok = app.activeDocument;
var _steglinks = _dok.pages[0].marginPreferences.left;

var _allframes = _dok.pages[0].rectangles.everyItem().getElements();

// Loop all frames:
for(var a=0; a<_allframes.length; a++)
{
var _aktframe = _allframes[a];


if(_aktframe.geometricBounds[1] <_steglinks)

// Produktkasten nach rechts verschieben :
var _koordinaten = _aktframe.geometricBounds;
_koordinaten[1] = _steglinks;
_aktframe.geometricBounds = _koordinaten;

};


Vielen Dank im Voraus und frohe Ostern.
LG
faxinger
(10/0)
Barcode mit Datenzusammenführung
Hallo,
wie gesagt, ich kann das Problem hier nicht nachvollziehen.
Noch mal nachgefragt: Hast Du erst die Datenzusammenführung gemacht, ohne das der Barcode sichbar ist, und dann die Schrift zugeweiesen?
Kannst Du deine Daten zur Verfügung stellen (Beispieldaten reichen ja)?
---
Viele Grüße
Mario(8/0)
QR-Code (V-Card) aus InDesign Datenzusammenführung - mehrere Telefonnummern unterscheiden
Schreibe die Tel.Nr. mal so:
Code
nTEL;TYPE=Arbeit,VOICE:0123456 

---
Viele Grüße
Mario(11/1)
QR-Code (V-Card) aus InDesign Datenzusammenführung - mehrere Telefonnummern unterscheiden
Hallo Mario

Das habe ich auch schon ausprobiert. Das gleiche Ergebnis.

Telefon:

Telefon:

E-Mail:

Adresse:


Leider ...


Gruss

Chris(45/2)
QR-Code (V-Card) aus InDesign Datenzusammenführung - mehrere Telefonnummern unterscheiden
Was macht er, wenn Du „Arbeit“ statt Work schreibst?
---
Viele Grüße
Mario(49/3)
Barcode mit Datenzusammenführung
Ok, die Bilder werden anscheinend nicht angezeigt...

Vorschau: https://files.ps-pulsschlag.de/barcode_vorschau.png

Datenzusammenführung: https://files.ps-pulsschlag.de/barcode_dz.png

PS: Ich finde keinen Button zum Speichern der Anhang-Bilder...
(58/1)
Barcode mit Datenzusammenführung
Wird bei dir denn bei Vorschau und DZ der identische Barcode ausgegeben? Bei mir kann man Unterschiede erkennen.

Die Zeichenfolge ist bei Vorschau und DZ gleich z.B. *0927* - zu sehen, wenn ich die Schriftart ändere - ob ich die vorher oder nach der DZ ändere ist egal.

Werden vielleicht die "Steuerzeichen" der Datenzusammenführung (die eckigen Klammern) mitkodiert?

Bei online Barcode-Readern wird bei einem Dienst beide Codes als 0927 erkannt, bei einem anderen wird der zweite auch nicht erkannt.
Vorschau:

Datenzusammenführung:
(60/2)
S&B-Einstellung verändert sich in bestehendem Dokument
Hallo Johannes,

danke für die Antwort. In der Tat nutze ich auch aufeinander aufbauende Stilvorlagen. Aber die "Normal" ist bei mir immer ungenutzt, spielt also keine Rolle.
Im Grunde sind alle meine S&B-Einstellungen vordefiniert und werden in bestehenden Dokumenten nicht mehr geändert, lediglich ausgewählt. Und aufeinander aufbauende Stilvorlagen erhalten grundsätzlich die gleiche S&B-Einstellung zugewiesen. Deshalb bin ich mir auch recht sicher, das Problem selbst verursacht zu haben.

Schöne Grüße
Andreas
(59/0)
S&B-Einstellung verändert sich in bestehendem Dokument
Moin Andreas,

ja, ich habe Ähnliches erlebt. Nämlich:
Die eine oder andere Stilvorlage beruht auf »Normal«, eine andere oder dritte ebenfalls. Ändere ich nun an einer der Beteiligten etwas, dann wird das auf die andere(n) Beteiligte(n) übertragen. Wahrscheinlich geht das auch mit anderen Abhängigkeiten so.
Also: Achte immer gut auf die Bezüge der Stilvorlagen zueinander!

Und dann gibt es selbstverständlich noch den Fall, dass ich etwas geändert hatte, mich aber beim besten Willen nicht dran erinnern konnte.

Grüße
Johannes
(63/1)
S&B-Einstellung verändert sich in bestehendem Dokument
Liebe KollegInnen,

ich erlebe immer wieder, dass sich in einem Dokument innerhalb einer Stilvorlage die gewählte S&B-Einstellung verändert.
Ich erstelle viele Bücher. Gerade bearbeite ich ein Projekt mit insg. ca. 2500 Seiten in fünf Bänden. Ich erstelle also die Dokumente mit vielen Stilvorlagen. Diesen sind eigene S&B-Vorgaben zugewiesen. In der weiteren Bearbeitung dieser Dokumente (über Tage und Wochen - mit vielem Speichern, Schließen und Wiederöffnen) stelle ich plötzlich fest, dass in einer Stilvorlage ausgewählte S&Bs plötzlich verändert sind. Z.B. haben meine Überschriften grundsätzlich eine S&B mit Silbentrennverbot. Irgendwann in der weiteren Bearbeitung stelle ich fest, dass diese plötzlich getrennt werden, weil die gewählte Einstellung verändert ist.
Wenn so etwas passiert, denke ich immer zuerst, der Fehler liege bei mir. Aber ich habe dies jetzt schon länger so beobachtet und ich bin mir sicher, dass XPress selbst diese Veränderung vornimmt.

Habt ihr schon einmal Ähnliches erlebt oder gehört?

Ich bin noch mit QXP2017 unterwegs (kann mich mit 2018 nicht anfreunden) unter Win10.

Danke im Voraus und frohes Schaffen
Andreas
(71/2)
Joomla - Designer gesucht (Freelance, Teilzeit oder Auftrag)
Hier noch eine Ergänzung:
deutschsprechend ist erwünscht - muss aber nicht Muttersprache sein.
Wo die Person sitzt oder wohnt spielt keine Rolle - wir sind hier auch für "Fernbeziehungen" offen.

Gruss
Erich
___________________________________________
Erich Vogt, http://www.signpool.com
-------------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/(22/0)
erich.vogt
Job --
Job, Freelance, etc.
18. Apr 2019, 10:12
QR-Code (V-Card) aus InDesign Datenzusammenführung - mehrere Telefonnummern unterscheiden
Hallo

beim Lesen des QR-Codes (mit der iPhone Kamera) wird nicht unterschieden, ob eine Telefonnummer Geschäft, Privat oder ... betrifft. Ebenso bei Adresse und E-Mail Adresse.

Ich habe folgende Formel bei Excel hinterlegt:

="BEGIN:VCARD\nVERSION:3.0\nFN:"&C2&"\nN:"&A2&";"&B2&"\nTITLE:"&D2&"\nTEL;CELL:"&G2&"\nTEL;WORK;VOICE:"&I2&"\nEMAIL;WORK;INTERNET:"&K2&"\nURL:"&Q2&"\nADR;WORK:;;"&N2&";"&O2&";;"&M2&";"&P2&"\nORG:"&L2&"\nEND:VCARD"


Obwohl in der Formel jeweils "WORK" vermerkt ist, wird dies im Kontakt nicht erkannt/unter Arbeit gespeichert.

Hat jemand eine Idee, wie die Formel geändert werden muss, um dieses Problem zu lösen?

PS: beim Lesen des Codes via App "Qrafter" funktioniert dies einwandfrei.

Herzlichen Dank für eure Hilfe

Chris
puma(91/4)
PDF drehen
Am einfachsten geht es:

Auf der linken Seite des Acrobat Fensters die Seitenminiaturen einblenden.
Dort die Seite die Du gerne drehen würdest markieren, mit der rechten Maustaste draufklicken und Seiten drehen auswählen (hier siehst Du auch die Tastaturbefehle für den Funktionsaufruf).

Danach speichern (evtl mit Speichern unter - wenn ich es richig im Kopf habe optimiert das das PDF noch)
___________________________________________
Erich Vogt, http://www.signpool.com
-------------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/(33/0)
1 2 3 4 5

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de