hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 90 Ergebnisse
« « 1 2 3 4 5 6 » »
fotografen, hörthört: srgb 6500K 2.2 gamma 5000K 1.8 eci und all dasIch glaube dein Problem rührt garnicht von der Farbtemperatur des Bildes an sich, sondern von einem Missverhältnis von Bildschirmweisspunkt zu Umgebungslicht beim Bearbeiter her.

Wenn dessen Bildschirm kälteres Weiss liefert, als sein Auge als neutral adaptiert hat, dann wird er den Gilb drinlassen, weil für ihn wirkt es ja bläulich.
Würde er dagegen bei 6500K Umgebungslicht an einem 5000K Bildschirm sitzen, erschiene ihm alles am Schirm viel zu warm und er würde rot reduzieren und für einen andern kämmen dann zu bläuliche Bilder heraus.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
(17/0)
19. Jul 2018, 22:07
Optischer Vergleich zweier Versionen eines Dokuments
Antwort auf: Werde da noch etwas weiter herumexperimentieren.
Die Kombi "Differenz" und die "weisse Ebene" dazwischen sind wegweisend.

Ich hab das hier gerade mal mit 2 Korrekturstufen eines Katalog-PDFs nachvollzogen. Hier ergeben sich an den stellen die nicht identisch sind, graue oder anderweitig abweichende Flächen. Alles was 1:1 ist ist rein schwarz.
Gefähr bei der Methode ist, das ein komplett fehlender schwarzer Text zur gleichen Darstellung führt.

Allerdings verwende ich auch keine Zwischenebene in Papierweiß. Bei mir ist das untere PDF normal das darüberliegende auf Differenz, 100%.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
(45/0)
19. Jul 2018, 21:57
Optischer Vergleich zweier Versionen eines DokumentsHallo Martin,
was mir die ganze Zeit im Hinterkopf in Erinnerung war, hab' ich nun gefunden.
Kasyan Servetsky schrieb mal ein Skript, das nach optischen Gesichtspunkten zwei InDesign-Dokumente vergleicht, die die selbe Seitenanzahl, die selbe Seitengröße und -ausrichtung haben:

Compare two documents
Script for InDesign CS3 and CS4
http://www.kasyan.ho.com.ua/...e_two_documents.html

Nachgereicht, die Grundlagen:

Document Differencing
Mike Rankin August 20, 2009
https://indesignsecrets.com/...ent-differencing.php
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender(52/0)
19. Jul 2018, 21:39
Optischer Vergleich zweier Versionen eines Dokuments
Antwort auf: … Wenn es darum geht, mehrseitige Dokumente miteinander zu vergleichen würde ich evtl. auch mal in Acrobat die entsprechende Funktion "Dokumente vergleichen" probieren. Die findet auch sehr feine Unterschiede.…


Hallo rohrfrei,
ich hatte mal die Funtion "Dokumente vergleichen" kurz nach Einführung ausgiebig getestet. Man sollte sich nicht hundertprozentig drauf verlassen, dass die alles findet. Gibt auch falsche Fundstellen. Und Dinge, die übersehen werden.

Hier mal ein paar Beispiele von damals, die Acrobat-Entwickler wollten Feedback von den InDesign-Usern ( tja, und sie bekamen den ):

Compare Files - Acrobat
Varinder.Saini Dec 12, 2016
https://forums.adobe.com/message/9196073#9196073

Ob sich das mittlerweile gebessert hat, kann ich nicht sagen. Hab' die Funktion seitdem nicht mehr angerührt.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender(57/0)
19. Jul 2018, 21:32
Suche gescheites GrafiktablettPunkt Für Dich.
Das Auto bleibt mir bis der TÜV uns scheidet.
Also im Bestenfall 4 Jahre, meistens aber nur 2.

Thomas Nagel(34/0)
19. Jul 2018, 21:08
Suche gescheites GrafiktablettNur mit dem Unterschied, dass du dich an den KEFs dein (rest-)lebenlang erfreuen kannst. :-)

Gruß
Bernhard

Lob' das Backup vor dem Restore nicht.(41/1)
19. Jul 2018, 20:36
Suche gescheites GrafiktablettAch hab ich es gut, dass ich nicht audiophil bin.

Für das Geld von den KEF LS50 bekomme ich nen ganzes Auto (gebraucht) inkl. Autoradio und Boxen.

;o)

Thomas Nagel(43/2)
19. Jul 2018, 20:29
Suche gescheites Grafiktablett:-D

Du, Thomas, das ist sogar die JBL Xtreme. Die hat einen Hammer-Sound und kann auch mal aufgedreht werden, ohne dass es gleich schei**e klingt. Ohne die geht gar nichts mehr! :-)

Lieber wären mir ja auch – wie an meinem privaten Arbeitsplatz – die KEF LS50. Die lassen sich aber leider nicht mit einem Mehr-Monitor-Betrieb vereinbaren.

Gruß
Bernhard

Lob' das Backup vor dem Restore nicht.(46/3)
19. Jul 2018, 20:19
PDF wird irgendwie kleiner ausgegeben, als erwartet...Hallöchen Pavlov,

also die Ursache ist gefunden.
Detlev und ich haben beide gestern gleich zu Beginn die Vermutung angestellt.

Nur bist Du leider nicht darauf eingegangen, so dass erst diverse andere nachhaken musste.

Schade eigentlich.

Thomas Nagel(20/0)
19. Jul 2018, 20:14
Suche gescheites GrafiktablettHallo Bernhard,

Du hast mehr Platz auf dem Schreibtisch, wenn Du die JBL CHARGE gegen eine kleinere FLIP austauschst. ;o)

Bei mir kommen gerade die Broilers aus einer FLIP3.

Thomas Nagel(55/4)
19. Jul 2018, 20:09
Suche gescheites GrafiktablettDanke nochmals für eure Antworten!

Habe mir jetzt mal zwei „Dummies“ von der M- und der L-Variante gebastelt und bin ganz überrascht: Das M ist doch kleiner als ich dachte und das L doch nicht so groß, wie ich mir vorgestellt hatte. :-)

Die L-Variante passt noch gerade so hinter die Tastatur (siehe angehängtes Foto). Ich glaub', die nehm' ich.

Gruß
Bernhard

Lob' das Backup vor dem Restore nicht.(58/5)
19. Jul 2018, 19:53
Seitenlöschen ohne erneute Musterseitenabfrage möglich?
Antwort auf: Ich habe mir angewöhnt, wenn es irgendwie geht, keine Einzelseiten einzufügen oder zu löschen, sondern möglichst Seiten druckbogenweise ergänzen/löschen.


Danke für die Antwort. Leider habe ich keinen Werksatz, nicht mal verkettete Textrahmen, sondern ein Einzelseitenlayout, das nun immer durcheinanderkommt, wenn ich eine einzelne Seite und keinen Druckbogen einfüge.

Ich habe mir so geholfen, dass ich stets Doppelseiten eingefügt habe, vor dem Löschen der dann überzähligen Einzelseite aber diejenigen Elemente auf der Musterseite gelöscht habe, die ich bereits auf die Seiten übernommen und dort verändert hatte. Da ein Musterseitenelement entweder auf alle Einzelseiten übernommen und verändert wurde oder auf keiner der Seiten angetastet wurde, klappt das. Ein wenig dirty, aber zumindest diesmal mit dem gewünschten Erfolg.
.
Grüße von Michael

_______________

Schönheit ist das Weglassen von Überflüssigem. (Michelangelo)(27/0)
19. Jul 2018, 17:27
Optischer Vergleich zweier Versionen eines DokumentsHallo Rohrfrei,

inzwischen habe ich beobachtet, dass bei Überlappung von farbigem Text über den Differenzfüllmodus schwarzer Text entsteht. Die Differenz scheint demnach etwas zu bewirken. Wenn bei der Überlappung von schwarzem Text freilich wieder schwarzer Text herauskommt, dann ist optisch nicht viel gewonnen.


Zu Deinem Vorschlag mit der "weissen Ebene".
Habe zwischen die beiden überlagernden Objekte einen graphischen Rahmen mit "Papier"-Füllung eingefügt. Das Objekt auf der obersten Ebene und der graphische Rahmen haben den Füllmodus "Differenz" zugewiesen bekommen. Das Ergebnis: Bildschirmfoto

Im Bildschirmfoto ist der weiße Rahmen, der nur teilweise das darunterliegende Objekt überdeckt ausgewählt. So kann man schnell erkennen, worin der Unterschied zwischen Beteiligung und Nichtbeteiligung des Rahmens liegt.

Ein zweites Beispiel: Bildschirmfoto
Im unteren Bereich wieder mit dem dazwischengeschobenen graphischen Rahmen mit Farbe Papier.

Auf der untersten Ebene liegt ein einfacher Textrahmen mit Text.
Dieser wurde als PDF exportiert und ganz oben eingefügt.
Dazwischen der graphische Rahmen mit Papier.
Im Text unten wurde das "G" des Gummibärchens in ein "K" verfälscht.

Die Konturen rühren wohl daher, dass InDesign- und PDF-Darstellung eine geringfügige Abweichung aufweisen (unterschiedliches Rendering?).
Aber das kommt dem gewünschten Effekt schon ziemlich nahe.

Werde da noch etwas weiter herumexperimentieren.
Die Kombi "Differenz" und die "weisse Ebene" dazwischen sind wegweisend.
(Bin jetzt aber erst mal auf einer anderen Buastelle zugange.)

Danke für den Tipp.


Und so sieht es übrigens aus, wenn die beiden zu vergleichenden Objekte nicht mehr überlappen sondern gegeneinander verschoben sind: Bildschirmfoto.

Viele Grüße
Martin(86/2)
19. Jul 2018, 16:46
Optischer Vergleich zweier Versionen eines DokumentsHallo,

Zitat Daran habe ich auch schon rumprobiert.
Aber es wollte mir nicht gelingen.

Also in Photoshop kann man so wirklich die winzigsten Veränderungen auf einen Blick erkennen. Ich gehe daher davon aus, dass das die von dir gewünschte Lösung ist.

Wenn es in Photoshop funktioniert, müsste es (theoretisch) auch in InDesign funktionieren, da die Verrechnungsmethode identisch ist. Der Unterschied ist, dass in Photoshop die "Differenz" quasi als Ebeneneffekt auf die oberste "Seite" KOMPLETT angewendet wird, d.h. es werden automatisch alle Seitenbestandteile (was in Photoshop logischerweise ja nur Pixel sind) berücksichtigt. Ebenso ist in Photoshop die oberste Ebene NICHT transparent, wenn man sie vorher auf die Hintergrundebene reduziert hat.

In InDesign sind vermutlich viele einzelne Objekte auf der Seite enthalten und so wie in Photoshop kann man einer Ebene ja keinen Ebeneneffekt zuweisen. Evtl. ist das schon das Problem? Hilft es, wenn man hier noch eine "weiße" Ebene einfügt? Entweder als Zwischenebene oder als Hintergrundobjekt.

Gruß
(102/3)
19. Jul 2018, 15:48
Indesign nicht-aktuelle verknüpfungen werden nicht reklamiertLiebe Forenschaft

So wie ich Indesign kenne, gibts immer eine Fehlermeldung, sobald eine Verknüpfung verändert wurde. Das klappt bei mir auch immer.

Nun arbeiten wir mit einem Externen Layouter zusammen und einer Redaktion. Redaktion mit Incopy.
Externer mit Indesign.
Ziel ein Magazin.
Im Indesign mehrere Indesign-Dateien mit Buch als Projekt zusammengehalten".

Nun haben wir das Problem, dass wenn er ein PDF vom Buch erstellt, dieses nicht reklamiert, wenn innerhalb des Buches in einzelnen Dokumenten einzelne Texte verändert wurden; also die Text-Verknüpfung veraltet ist.

Bei mir machts das immer mit der üblichen Fehlermeldung:
Zitat «Dieses Dokument enthält Verknüpfungen mit fehlenden oder geänderten Dateien bzw. Verknüpfungen mit URLs, auf die nicht zugegriffen werden kann. Klicken Sie auf "Abbrechen" und korrigieren Sie dann die Verknüpfungsprobleme im Verknüpfungen-Bedienfeld oder klicken Sie auf "OK" um fortzufahren."


Ich habe im Indesign unter Voreinstellungen -> Dateihandhabung Voreinstellungen für Verknüpfungen gefunden. Diese sind beim Externen aber gleich, wie bei mir. Daran sollte es also nicht liegen.

Wir arbeiten beide mit der neusten Version 13.1 von Indesign, Mac.

Hat jemand einen Rat?

Danke euch
matthias
(40/0)
19. Jul 2018, 15:28
« « 1 2 3 4 5 6 » »