[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex Erweiterte Suche Suchergebnisse
Ihre Suche lieferte 60 Ergebnisse
1 2 3 4
SVG Fonts
Und schon befinde ich mich auf der Schotterpiste und werde durchgerüttelt. Man bekommt für eine verschmerzbare Summe 1,7 GB an Daten. Daraus werden ein paar Dutzend Brushfonts. Einige davon lassen sich in QXP 2018 nicht darstellen. Auch im Windows Schriftenordner ist die Anzeige für diese Fonts mau.


Nicht wirklich verblüffend ist, dass kaum einer der Fonts Umlaute unterstützt. Dennoch ein gutes Angebot.


Bleibt für mich das Problem, Brushfonts in QXP umzufärben. Gibt's da einen Tipp?

Gruß
Frank
(82/0)
Trimbox anzeigen (bzw. Maße der Trimbox) in Adobe Reader 8 möglich?
Hallo Gerhard,

sehr schön gemacht, so war das gedacht: von der Gemeinschaft weiterentwickelt und verbessert.
Viel mehr dürfte denke ich kaum machbar sein mit den Bordmitteln und Javascript des Readers.

Grüße,
Lars

--
Die moderne Druckvorstufe als Fernsehserie - CSI: PDF.(59/0)
Update-Hölle
Bei mir läuft immer noch CS4 problemlos! Lediglich winzige optische Einschränkungen seit Win10, wie z. B. einzelne Icons in der PS-Arbeitsleiste, die nicht mehr dargestellt werden, die ich aber blind bedienen kann, weil ich seit Markteinführung mit dem Programm arbeite. Und es reicht definitiv für meine Aufgaben und Ansprüche.

Gruß von Eckhard(54/0)
Trimbox anzeigen (bzw. Maße der Trimbox) in Adobe Reader 8 möglich?
Zitat Dann müßte man gleich zwischen »PDF/X-1a:2001« und »PDF/X-1a:2003«, »PDF/X-3:2002«, … usw. unterscheiden


Nein, das ist nicht zutreffend. Es gibt für PDF/X-1a und PDF/X-3 zwischen den 2001/2002/2003er Versionen minimale formale Unterschiede, die in der Praxis keine Rolle spielen. Seinerzeit haben sich alle Hersteller darauf verständigt, nach der jeweils älteren Version (die ist einen Hauch strenger) zu erstellen und nach der jeweils neueren Version zu prüfen (die ist minimalst lockerer).

PDF/X-1 (also ohne das 'a' am Ende) wurde nie (sic!) von einer verfügbaren Software umgesetzt, es hat praktisch nie PDF/X-1-Dateien gegeben. Was war PDF/X-1 eigentlich? Es war eine Art "Mager-PDF" mit eingebetteten DCS-Bitmap-Dateien (also ausseparierte und aufgerasterte 'digital Filme', je ein Auszug ein EPS). Diese Option war damals einigen Mitwirkenden in der ISO wichtig (und andere Mitstreiter wie Stephan Jaeggi und ich konnten das leider nicht ausbremsen). Insofern: PDF/X-1 einfach vergessen...

In der Praxis braucht man:
- PDF/X-1a
- PDF/X-3
- PDF/X-4
und evtl.
- PDF/X-4p (nicht eingebettetes herkömmliches ICC-Ausgabeprofil)
- PDF/X-5n (wg. der Möglichkeit n-Kanal-ICC-Ausgabeprofile einzubinden, z.B. für Prozessfarbendruck mit mehr als den CMYK-Farben, wie beispielsweise CMGKOGV / Cyan-Magenta/Yellow/Black-Orange-Green-Violet, gerade auf Inkjet-System nicht unüblich)

Auch PDF/X-5 an sich gibt es nicht - es muss immer ein kleiner Buchstabe (oder zwei) hinten dran stehen:
- n: n-Kanal-ICC-Ausgabeprofile
- g: referenzierte "Grafiken" (Teilseiten, die als PDF vorliegen)
- p: nicht eingebettetes herkömmliches ICC-Ausgabeprofil
Tatsächlich spezifiziert / erlaubt sind aber nur:
- PDF/X-5n
- PDF/X-5g
- PDF/X-5pg
PDF/X-5p ist deswegen nicht erlaubt, weil es das gleiche wie PDF/X-4p wäre. PDF/X-5g bzw. PDF/X-5pg sind mir in der freien Wildbahn noch nicht begegnet. Damals (ca 2005!) setzte sich vor allem Kodak für diese beiden Varianten ein, sie haben es wohl aber sogar selbst nie in einem ausgelieferten Produkt umgesetzt.

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com
(119/0)
Trimbox anzeigen (bzw. Maße der Trimbox) in Adobe Reader 8 möglich?
Hallo,

Zitat zum 2.: Dann müßte man gleich zwischen »PDF/X-1a:2001« und »PDF/X-1a:2003«, »PDF/X-3:2002«, … usw. unterscheiden. Geht auch, wenn gewünscht.

Hattest du ja erwähnt, dass das zusätzlich möglich wäre. Ist für die Anwenderschaft eines kostenlosen Readers aber vermutlich schon zu detailliert. Denen ist doch "nur" wichtig, ob es überhaupt eine druckfähige Datei ist, d.h. ob es überhaupt ein PDF/X ist. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass PDFX-1 kein gültiger Standard ist, der praxisrelevant ist. Das wäre mit dem Zusatz des "a" bei PDF/X-1.

Weniger ist ja manchmal mehr. Evtl. reicht schon die Angabe "PDF/X". Alternativ zu "PDF/A".

Zitat Sammle Deine Wünsche, dann baue ich Dir ein rohrfrei-Javascript. :-)

Um Gottes Willen nein. Bloss keine extra Würste. Das ist doch super, was ihr da gemeinsam entwickelt habt. Das sollte tatsächlich wie von dir beschrieben, so einfach und allgemein verständlich wie möglich bleiben.

Gruß
(123/0)
Update-Hölle
Antwort auf: Denke ich sonderbar?


Nein. Übrigens: Die Creative Suites CS4-6 haben schon lange aufgehört, mit Updates zu nerven. Und laufen einfach ;-)

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!(98/0)
Trimbox anzeigen (bzw. Maße der Trimbox) in Adobe Reader 8 möglich?
Antwort auf: "Überfüller" ist in meinen Augen nicht allgemein verständlich da es evtl. mit Überfüllung - also Trapping - verwechselt werden kann. "Beschnittzugabe" wäre evtl. besser.

"PDFX-1" gibt es doch quasi gar nicht in der Praxis. "PDF/X-1a" wäre auch hier verständlicher und eindeutiger.




»Beschnittzugabe« ist kein Problem, war auch eine Überlegung von mir.

zum 2.: Dann müßte man gleich zwischen »PDF/X-1a:2001« und »PDF/X-1a:2003«, »PDF/X-3:2002«, … usw. unterscheiden. Geht auch, wenn gewünscht.

Bis jetzt wollte ich das Tools möglichst einfach halten, damit auch Laien nach 3 Vorgaben (Größe, Beschnittzugabe, PDF-Art) ein PDF (Anzeige) grob vorkontrollieren können.

Sammle Deine Wünsche, dann baue ich Dir ein rohrfrei-Javascript. :-)
(186/2)
jedes Jahr den "vollen verminderten Preis" zahlen
Also laut dem Support-Eintrag ist das auf 5 Rechner beschränkt:
https://discussions.apple.com/thread/7568976

PS eine automatische URL-Erkennung kann das Forum auch 2018 noch nicht  🙄


Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)(122/0)
Welche Version von QuarkXpress verträgt noch WinXP ?
Für WinXP ist Version 9 bzw 9.5 die letzte, schon mit 10 gabs beim Test Probleme.

Bin übrigens Quak statt Scribus oder AdobeIndesign genommen zu haben, ist echt gut durchdach in vielem und macht Spaß.
(62/0)
Update-Hölle
Moin Jungs!

Also entweder werde ich langsam zu alt für den Scheiß oder das Ganze ufert aus.

Jeden Tag quatscht mich mein Phone, Pad, Rechner voll was er doch gerne Tolles haben möchte ;-(

Also die ganzen Adobe Updates gehen mir gehörig auf den Sack, da z.B. Acrobat mit PitStop und ToolBox täglich mindestens zehnmal abstürtzt wenn ich Kundendaten bearbeiten möchte!

Warum soll ich irgendetwas updaten? Mittlerweile habe ich die ganze Adobe Kommunikation gesperrt und arbeite lieber mit dem was läuft – wie früher! OS 9. Herrlich. Programm aufrufen, arbeiten, läuft!

Denke ich sonderbar?
(149/2)
Welche Version von Adobe Indesign verträgt noch WinXP ?
Witzig finde ich, wenn alle panik vor Sicherheitslücken bei XP haben und auf win10 steigen, welches de Chaos Computerklub S p i o n a g e s o f t w a r e nennt un die meisten das noch nicht mal geschnallt haben wa ssie da haben. Damals his diese erahnte Version "Windowas L o n g h o r n" und verschom daraufhin die Einführung.
(148/0)
Bilder justieren bei Buch mit 100 Seiten á 10 Kapitel ?
Hallo,
ich suche eine Variante, wie ich in Quark 9 bei den Projekten Bilder besser einjustieren kann. Folgendes Problem.
Wenn man eine Speisekarte erstellt, kann man 10 Seiten erstellen wenn man sie auf dem "Layout" erstellt, sieht man alle Texte und Bilder schön wie man sie eingefügt und geometrisch verschoben hat. Fügt man aber nach Seite 1 eine zusätzliche halbe Seite ein, rutsch alles ab Seite 2 nach und verschiebt sich, so dass man es neu grausam aufwensig sortieren muss und das bei jedem neu zugefügtem Satz.
Das kann man umgehen, wenn man für die 10 Seiten je eine Einzelseite anlegt und nach Einfügen einer neuen 2. Seite die alte Seite unverändert nun einfach nur zur 3. wird. Soweit sogut.

Wenn ich aber nun ein Buch mit 100 Seiten und 10 Kapiteln erstelle, ergäben sich 10 Unterseiten, wovon man dort Bilde auch nur auf der ersten Seite sinnvoll einfügen kann, alles weitere sieht man nicht mehr, nicht mehr so, dass man Bilder justieren kann. Ich hoffe jemand weis wie ich das meine.
Ich vermisse die Möglichkeit, dass wie beim Layaut als Gesamtansich, von der ersten bis zu letzten Seite alles einzeln sichtbar und Bilder justierbar sind. Bei Text ist das egal, denn der nimmt das Format so ein wie es in Word erstellt und importiert wurde.

Welche Lösung bleibt?
(64/0)
Überschriften auf der Vorgabeseite
Hallo Bodo,

nein, das geht über die Möglichkeiten in FM hinaus, zumindest weiß ich keine Lösung. Eigentlich sieht es aus wie ein hierarchisches Problem, das ggf. über Strukturvorschriften ausgeschlossen werden kann ("auf eine 2er-Überschrift muss eine 3er-Überschrift folgen, bevor Textinhalt kommt"). Im unstrukturieren FrameMaker ist das technisch nicht vermeidbar.

Das rein technische Verhalten ist korrekt, die letzte 3er-Überschrift ist halt die letzte 3er-Überschrift, auch wenn's hier nicht in die Reihe passt.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!(40/0)
Trimbox anzeigen (bzw. Maße der Trimbox) in Adobe Reader 8 möglich?
Hallo,

ich habe es noch nicht getestet da ich unterwegs bin aber anhand der Screenshots würde ich zwei Dinge ändern.

"Überfüller" ist in meinen Augen nicht allgemein verständlich da es evtl. mit Überfüllung - also Trapping - verwechselt werden kann. "Beschnittzugabe" wäre evtl. besser.

"PDFX-1" gibt es doch quasi gar nicht in der Praxis. "PDF/X-1a" wäre auch hier verständlicher und eindeutiger.

Sorry, bitte die Anmerkungen nicht falsch verstehen. Meckern ist ja bekanntlich immer einfacher als selber machen und da ich so etwas nie könnte, bezeuge ich meinen vollen Respekt für die bisher erbrachte Leistung von allen Beteiligten.

Gruß
(218/3)
Farbfeld [Schwarz] ist mit RGB (0/0/0) angelegt
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!

Das ID-Dok. hatte wohl einen Schaden. Die IDML-Waschmachine hat geholfen.

Dank und Gruß
Bernhard

(81/0)
1 2 3 4

Aktuell

Aktuell
axaio_Bild_PR_300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1

Hier Klicken