[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign cms ausgabe

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

cms ausgabe

fan
Beiträge gesamt:

4. Mär 2002, 10:48
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
cms-anfängerfrage: in photoshop kann ich bei jedem druckauftrag im treiber wählen mit welchem ausgabeprofil ich meinen auftrag an welchen drucker senden will.
ist das mit indesign (1.5.2) auch möglich? beim druck starten fehlt dieser menupunkt. was muss ich tun um mich kurzfristig, bei fertiggestelltem dokument, entscheiden zu können welchen drucker mit welchem papier ich verwende?!
funktioniert es auch mit rgb-bildern?
Hier Klicken X

cms ausgabe

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

4. Mär 2002, 17:54
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #1300
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das musst Du in den Farbeinstellungen für Anwendeung (Menue Bearbeiten) tun. Ab InDesign 2.0 geht dies auch via Druckdialog, sogar Hardproofing ist möglich. Genaugleich wie in Photoshop. InDesign kann auch RGB-Bilder umrechnen, sofern diese nicht in EPS oder PDF vorliegen. Andernfalls nützt nur eine In-RIP-Farbtransformation.

Gruss
Haeme Ulrich


als Antwort auf: [#1286]

cms ausgabe

fan
Beiträge gesamt:

6. Mär 2002, 16:54
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #1359
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke für die schnelle antwort.
das heisst dann wohl dass ich mit indy 1.5.2 keine rgb bilder ausdrucken kann. vers 2 ist bestellt (sorry, bei der konkurenz) und kommt hoffentlich demnächst.

die vorstellung bei sca von letzter woche war eindrucksvoll und aufschlussreich - danke nochmals



als Antwort auf: [#1286]

cms ausgabe

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

6. Mär 2002, 22:09
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #1370
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, das heisst es nicht. Sofern du die Bilder in einem Nicht-Vektorformat gespeichert hast (EPS, PDF, DCS), kann InDesign 1.5x auch die Farbtransformation machen. Ansonsten (mit Vektorformaten) kann InDesign die Zielprofile an das RIP in Form von CRD schicken. Dies ist aber mehr Theorie denn sauberer Workflow (ist meine ganz persönliche Meinung).
Ich meinte nur, dass die Farbeinstellungen in InDesign 1.5x nicht ganz so sind wie bei den übrigen Adobe-Apps, anfänglich hatte es in InDesign auch noch einen Bug gehapt im CMS. Mit Version 2 wird dies nun alles Adobe-Standard. Denoch bin ich kritisch, mit RGB-Bilder zu arbeiten. Nicht, dass es nicht klappen würde, nein! Es würde schon klappen. Nur denke ich, dass die wenigsten Dienstleister mit RGB-Daten dann sauber umgehen können in der Ausgabe und dann irgendwelche Transformationen nach CMYK geschehen - das ist meine Angst.
Oder was denken die Dienstleister unter uns?

Gruss
Haeme


als Antwort auf: [#1286]

cms ausgabe

fan
Beiträge gesamt:

7. Mär 2002, 00:07
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #1376
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke, es geht jedoch 'nur' um die interne weiterverarbeitung mit farblaser, lcd-drucker und grossformat-inkjet (keine fremddienstleister). doch auch da ist eine übereinstimmung der farben vorallem bei stark unterschiedlichem papier schwierig und ohne cms kaum hinzukriegen.
die idee der rgb-bilder kommt auch daher dass sich der rgb-farbraum meiner meinung als arbeits- und archivierungsfarbraum wunderbar anbietet zumal viele der bilder auch im web verwendung finden.
(http://www.samarch.ch)
so muss ich nicht jedes bild in cmyk umwandeln.

gruss
stefan


als Antwort auf: [#1286]

cms ausgabe

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

7. Mär 2002, 12:26
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #1392
Bewertung:
(2245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, musst Du nicht. Ich wollte nur auf die Gefahr hinweisen bei Datenaustausch mit RGB zu arbeiten. Weil sich die Dienstleister diese Arbeitsweise (noch) nicht gewohnt sind. Kunden von uns druckten zum Teil Auflagen zweimal wegen des CMS!
Aber wenn Du nur intern arbeitest, ist ein RGB-Workflow mit InDesign 1.5.2 sehr wohl möglich (soweit ich weiss, wurden die Bugs auch gefixt). Du musst die Farbeinstellungen ziemlich aufwendig in Bearbeiten> Farbeinstellungen für Dokoment/Anwendung einstellen. Und ab InDesign 2 wird dies viel einfacher.
RGB als Arbeitsfarbraum und als Archivformat zu wählen bringt sicher Vorteile, da hast Du recht. Übrigens kann InDesign auch mit Lab umgehen - doch probiert habe ich dies noch nie bis ins Detail.

Liebe Grüsse
Haeme


als Antwort auf: [#1286]
X

Aktuell

Aktuell
phoenix_300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
16.11.2018

München
Freitag, 16. Nov. 2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Workshop

Hochwertig umsetzen, sicher beurteilen: Im Fokus dieses Vertiefungs-Workshops steht Ihre eigene Design-Leistung. Der Praxis-Workshop bietet Profis wertvolle Tipps zu Detail- und Lesetypografie im Kommunikationsdesign. Vom Arbeiten mit halben Leerzeilen im Grundlinienraster über lückenlosen Blocksatz bis zur stilistisch richtigen Schriftmischung: Sie kennen das Handwerk, dieser Workshop macht Sie zum Meister.

Ein-Tages-Workshop von 9:30 bis 17 Uhr
Während des Workshops stehen jedem Teilnehmer ein iMac + Adobe CC zur Verfügung.
Max. 8 Teilnehmer
Normalpreis: € 281,51 netto (€ 335,– brutto)
Ermäßigung: € 239,50 netto (€ 285,– brutto),

Ja

Organisator: TypeSCHOOL

Kontaktinformation: Uwe Steinacker, E-Mailsteinacker AT typeschool DOT de

www.typeschool.de

Detail-Typografie und Layout im Kommunikationsdesign zur Vertiefung
Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com