[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

mirgl
Beiträge gesamt: 2

27. Nov 2006, 15:11
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(26695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich bekomme regelmässig Wordvorlagen mit mehreren hundert Seiten. Diese Texte muss ich dann im InDesign (CS2) laden und dann dort layouten. Die Vorlagen sind "nackt" und weitgehend unformatiert. Lediglich einzelne Wörter sind manuell kursiviert (nicht mit Absatzvorlagen oder so formatiert... alles manuell)

Wenn ich nun das Word-Dokument in Indesign CS importiere und meine Absatzvorlagen anwende, fallen natürlich alle vorher in Word zugewiesenen Formatierungen (z.B. einzelne Wörter kursiv) weg.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Kursivierungen zu erhalten?

Oder irgendeinen Trick, wie man das Word-Dokument anders abspeichern kann, damit es funktioniert?

Danke für Tipps.

Gruß,
Mirgl
X

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Sirius
Beiträge gesamt: 20

27. Nov 2006, 15:14
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #264002
Bewertung:
(26691 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Beim Importieren, unter den Optionen "Formate und Formatierung in Text und Tabelle beibehalten" wählen, dann nur noch die entsprechenden Absatzvorlagen in InDesing anwählen. Die kursiven Stellen sollten so beibehalten werden - ausser es wir mit Alt-Klick auf die Absatzvorlage geklickt.

see you - sirius


als Antwort auf: [#264000]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Quarz
Beiträge gesamt: 3269

27. Nov 2006, 15:29
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #264006
Bewertung:
(26684 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Mirgl,

ich glaube, das Script CharStyle von Martin, kann Dein Problem lösen.
http://www.hilfdirselbst.ch/..._P190258.html#190258

Wie Du Scripte in InDesign einbindest, kannst Du unter
http://www.hilfdirselbst.org/...te&read_group=17

nachlesen.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#264002]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11871

27. Nov 2006, 15:48
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #264010
Bewertung:
(26674 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Skript von Peter Kahrel mach dasselbe (und noch mehr: Kapitälchen, Unterstreichungen, Durchstreichungen) mit einem eleganteren Code:

Code
//CharStyleOfPeterKahrel.js  

// attr2style takes two arguments: (1) a string to set the search
// and the attribute value in the style, and (2) a name for the character style.
attr2style( 'fontStyle = "Bold Italic"' , 'Bold Italic' );
attr2style( 'fontStyle = "Bold"' , 'Bold' );
attr2style( 'fontStyle = "Italic"' , 'Italic' );
attr2style( 'position = Position.superscript' , 'SuperScript' );
attr2style( 'position = Position.subscript' , 'SubScript' );
attr2style( 'capitalization = Capitalization.smallCaps' , 'SmallCaps' );
attr2style( 'underline = true' , 'Underline' );
attr2style( 'strikeThru = true' , 'StrikeThru' );

function attr2style( attr, st )
{
app.findPreferences = app.changePreferences = null;
eval( 'app.findPreferences.' + attr );
// comment the following line to look for text with applied character style too (MF)
app.findPreferences.appliedCharacterStyle = app.activeDocument.characterStyles[0];
app.changePreferences.appliedCharacterStyle = checkStyle( attr, st );
app.activeDocument.search( '', false, false, '' );
}

function checkStyle( attr, stylename )
{
if( app.activeDocument.characterStyles.item( stylename ) == null )
{
app.activeDocument.characterStyles.add( { name : stylename } );
eval( 'app.activeDocument.characterStyles.item( stylename ).' + attr );
}
return app.activeDocument.characterStyles.item( stylename );
}


Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#264006]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

idna-wv
Beiträge gesamt: 92

28. Nov 2006, 11:00
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #264110
Bewertung:
(26604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe einen Word-Text ohne Absatzvorlagen - alles auf Standard. Fette und kursive Texte wurde wortweise definiert. Ich habe das o.g. Script darüber laufen lassen und konnte somit alle fetten und kursiven Wörter mit eigenen Zeichenformaten belegen - perfekt. Wie schaffe ich es jetzt noch, den "normalen" Wörtern ein Zeichenformat zuzuweisen?

Schöne Grüße
Andi


als Antwort auf: [#264010]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Quarz
Beiträge gesamt: 3269

28. Nov 2006, 11:17
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #264115
Bewertung:
(26602 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Andi,

den normalen Wörtern weist Du kein ›Zeichenformat‹ sondern ein ›Absatzformat‹ zu;
evtl. zusammen mit der Alt-Taste.
Aber nicht Shift+Alt, denn dann gehen Dir Deine Zeichenformatzuweisungen im Text, die Du ja gerade so genial erhalten hast, wieder verloren.
Wenn Du einem einzelnen Wort ein Zeichenformat zuweisen möchtest, dann markierst Du mit einem Doppelklick das Wort und klickst auf das Zeichenformat.

Ich bin mir nicht sicher, ob Du das nicht doch schon alles weißt.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#264110]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

idna-wv
Beiträge gesamt: 92

28. Nov 2006, 13:13
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #264134
Bewertung:
(26584 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Du meinst jede Zeile einzeln?

Mein Textblock ist wie folgt definiert: 1. Zeile fett, 2. Zeile fett, 3. Zeile kursiv, 4. Zeile normal, 5. Zeile fett

Dieser Textblock wird dann ca. 800 mal wiederholt. Durch das Script sind jetzt alle Zeilen richtig bis auf die 4.


als Antwort auf: [#264115]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

idna-wv
Beiträge gesamt: 92

28. Nov 2006, 13:15
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #264136
Bewertung:
(26580 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
o.k. habs gefunden - erst komplette Text markieren und dann mit Alt auf das Absatzformat klicken.

Super - vielen Dank - hat mir sehr geholfen!!!

Gruß
Andi


als Antwort auf: [#264134]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11871

28. Nov 2006, 13:45
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #264145
Bewertung:
(26570 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> Mein Textblock ist wie folgt definiert: 1. Zeile fett, 2. Zeile fett, 3. Zeile kursiv,
> 4. Zeile normal, 5. Zeile fett

So etwas würde sich eventuell auch über ein Bündel mit aufeinanderfolgenden Absatzformaten erledigen lassen.
Stichworte: a) "nächstes Absatzformat" und b) "nächstes Format anwenden"

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#264134]

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

rena333
Beiträge gesamt: 2

21. Jun 2018, 16:56
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #564453
Bewertung:
(481 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe InDesign Scripter,
ich habe gerade Eure Unterhaltung vom Jahr 2011 mindestens 25 mal gelesen :-)

Leider habe ich immer noch nicht meine kursiven Textabschnitte im importierten Text und würde mich riesig freuen wenn einer von Euch mir helfen könntet.

Ich arbeite am Mac mit InDesign CS6 und versuche einen Romantext mit vereinzelten kursivierungen ins Buch einzufügen.

- Ich bin wie folgt vorgegangen:
- Ich habe den Text aus Pages kopiert
- Dann im Editor als .rtf Datei gespeichert
- In Indesign eingeladen
- Das von Martin Fischer erstellte Script benutzt (bzw. eingeladen und auf "Run" geklickt)

Die Überschriftformatierung ist übernommen aber leider die einzelnen Wörter im Text nicht. Es handelt sich um die Schrift Garamond kursiv.

Ich weiss ich mache etwas falsch aber ich komme nicht drauf.
Ich habe mir zwar alle Einträge durch gelesen nur leider bin ich jetzt mit meinem Latein am Ende.
Es wäre super wenn mir jemand helfen könnte!
Ganz lieben Dank schon mal.
RENA


als Antwort auf: [#264010]
(Dieser Beitrag wurde von rena333 am 21. Jun 2018, 17:02 geändert)

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11871

21. Jun 2018, 17:14
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #564455
Bewertung:
(474 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: - Das von Martin Fischer erstellte Script benutzt (bzw. eingeladen und auf "Run" geklickt)


Dieses Skript weist die schriftschnittspezifischen Zeichenformate nur Text zu, dem noch kein Zeichenformat zugewiesen ist.

Kannst Du mal kontrollieren, ob der Text, dem das Italic-Format nicht zugewiesen wird, möglicherweise bereits mit einem anderen Zeichenformat (aus der RTF-Datei) ausgezeichnet ist?

Ansonsten könntest Du vielleicht ein Snippet zum Testen bereitstellen.


---
Eine Frage vorneweg:
Kommt über Dein Verfahren überhaupt kursiv formatierter Text in InDesign an?

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#564453]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 21. Jun 2018, 17:17 geändert)

Import Word in InDesign/ Erhaltung von Kursivierungen möglich?

rena333
Beiträge gesamt: 2

21. Jun 2018, 17:19
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #564456
Bewertung:
(468 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Martin,
gaaaaaanz lieben Dank für Deine Antwort :-)
Aber anscheinend bringt schon das bloße reinschreiben was....Ich habe es tatsächlich geschafft gerade.

Für alle denen es vielleicht so geht, trotzdem meine Lösung:
Ich habe anscheinend einen Schritt zu viel gemacht. Ich habe das Word.docx direkt eingefügt (statt erst das RTF) und zwar dann mit den Importeinstellungen für InDesign aus diesem Forum!

Ganz lieben Dank für Deine schnelle Hilfe und echt Hut ab das man die Möglichkeit hat sowas zu fragen wenn man selbst nicht weiter kommt.
Alles Liebe für Euch


als Antwort auf: [#564455]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/