Beratung und Hilfe bei Startschwierigkeiten.
Lernhilfen und Wegweiser für angehende Kreativ- und EDV-Experten.

[GastForen Aktuell/Neuerungen, Feedback Entrypoint - Das Einsteigerforum Welches Bildbearbeitungsprogramm?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

Henry
Beiträge gesamt: 774

17. Okt 2012, 15:41
Beitrag # 16 von 22
Beitrag ID: #502689
Bewertung:
(6625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
das "Upgrade" zu/von Paint wäre wohl das ebenfalls kostenlose(!) Paint.NET, Download (=3,6MB) z.B. bei Chip:
http://www.chip.de/...nt.NET_13015268.html

Unter zahlreichen zusätzlichen Plugins gibt es übrigens auch eines um Photoshop-PSD-Dateien zu öffnen.


als Antwort auf: [#502674]
X

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

18. Okt 2012, 12:42
Beitrag # 17 von 22
Beitrag ID: #502744
Bewertung:
(6560 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Kenny81 ] einfach aber trotzdem einigermaßen "ansehnlich" Dinge ausschneiden kann (z.B. eine Person vom Hintergrund ausschneiden)

DAS kannste knicken, ausser die Person steht vor einem absolut neutralen Hintergrund der sich stark von der Person abhebt. Freistellen (so die offizielle Bezeichnung) ist die Oberklasse der Bildbearbeitung.

Für Einsteiger würde ich Photoshop Elements nehmen. Die neue Oberfläche ist genial. Wenns günstiger sein soll: Pixelmator. Wenns kostenlos (aber nicht ganz unfummelig) sein soll: GimP.

Gruss Stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#502674]

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

Polylux
Beiträge gesamt: 1650

18. Okt 2012, 13:02
Beitrag # 18 von 22
Beitrag ID: #502746
Bewertung:
(6547 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Tach auch,

Ich denke, als Aufstieg aus Paint wäre die Freeware PhotoFiltre auch einen Versuch wert.
http://www.photofiltre.com/

Es gibt irgendwo auch eine deutche Sprachdatei dazu.
http://www.chip.de/...Filtre_13012070.html

Grüße aus Berlin

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#502744]

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

Frank Fallgatter
Beiträge gesamt: 814

30. Mär 2013, 13:13
Beitrag # 19 von 22
Beitrag ID: #510549
Bewertung:
(6133 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Simon, ich hab mir jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, Papa hat natürlich recht, PS ist ein wenig teuer für den Anfang. Anderesrseits sollte ein Musikschüler auch nicht auf einem Instrument anfangen, mit welchem er sich nur quält.

Eine Alternative: ein aufgebohrtes Photoshop Elements 11. Zu machen mit: http://www.docma.info/software/artikel/detail/mehr-funktionen-fuer-photoshop-elements.html

Hab es mal ähnlich gemacht, kaum hatte ich ausgelernt, holte ich mir eine 6x6 Kamera und sprang ins lauwarme Wasser. Hab diesen Schritt nie bereut, denn gute Technik fordert auch gute Ergebnisse ein.

Ach so, leicht verfällt man endlosem Probieren ohne zum Ziel zu kommen. Hol dir auch gleich mindestens eine Lehr-DVD z.B. von Galileo Design.

Gruß
Frank


als Antwort auf: [#502746]
(Dieser Beitrag wurde von Frank Fallgatter am 30. Mär 2013, 13:15 geändert)

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

torbis
Beiträge gesamt:

17. Jun 2013, 15:38
Beitrag # 20 von 22
Beitrag ID: #513908
Bewertung:
(5742 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gimp als Einstieg sollte erstmal reichen.


als Antwort auf: [#491289]

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

arki
Beiträge gesamt: 32

4. Sep 2013, 10:15
Beitrag # 21 von 22
Beitrag ID: #516934
Bewertung:
(5486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gimp ist tatsächlich gut für den Einstieg und um erste Erfahrungen mit derartigen Programmen zu sammeln...zudem auch noch kostenlos... sollte es dann aber irgendwann doch etwas "professioneller" werden, muss man wohl ein bisschen Geld in die Hand nehmen! Gerade als Schüler/Student gibt es da ja aber oft vergünstigte Versionen und Elements bietet einem schonmal eine ganze Menge!

---------------------------------------------------------


Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

Schönen Gruß vom arki.


als Antwort auf: [#513908]

Welches Bildbearbeitungsprogramm?

arki
Beiträge gesamt: 32

29. Sep 2013, 18:13
Beitrag # 22 von 22
Beitrag ID: #517883
Bewertung:
(5352 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich find persoenlich photoshop am besten

---------------------------------------------------------


Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

Schönen Gruß vom arki.


als Antwort auf: [#491289]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1