hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Beratung und Hilfe bei Startschwierigkeiten.
Lernhilfen und Wegweiser für angehende Kreativ- und EDV-Experten.

karwirbel S
Beiträge: 25
26. Okt 2015, 15:55
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(3788 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grafiker für digitale und klassische Werbung


Ich bin Grafikerin mit Ausbildung und Erfahrung (nur) im Printbereich. Da ich einen neuen Job suche, stosse ich oft auf folgende Können-Profile für Grafikdesigner, wo zusätzlich zu den klassischen Dingen zusätzlich diese Punkte stehen:

- Erfahrungen im Webdesign
- Einschlägige Erfahrungen im Bereich HTML und CMS-Systemen von Vorteil

Meine Frage ist: Was muss ich dazulernen, damit ich in dieses Profil passe? Was sind "Erfahrungen im Webdesign"? Gehts da um Dreamweaver? Ich würde mich gerne in diese Richtung weiterbilden, nur was genau soll ich am besten lernen?
Bitte um Tipps :))

Liebe Grüße!
Top
 
X
Markus Keller p
Beiträge: 587
27. Okt 2015, 12:07
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #543987
Bewertung:
(3677 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grafiker für digitale und klassische Werbung


Hallo,

Dreamweaver ist "nur" ein Programm, mit dem an Websites erstellen kann. Wird aber glaube ich im professionellen Bereich wenig eingesetzt.
Wichtiger als die Beherrschung eines Programms ist aber das grundlegende Wissen über den Aufbau von Websites, den Einsatz von CMS-Systemen etc. Grundkenntnisse von HTML und CSS würde ich mir an deiner Stelle als erstes aneignen, und zwar unabhängig davon, mit welchem Programm sie erstellt werden. Da gibt es sicher auch Kurse, die das vermitteln.
Von den verbreiteten CMS-Systemen ist der Umgang mit Wordpress sicher am einfachsten, das kann man sich auch selber aneignen, wenn man HTML und CSS verstanden hat. Die professionelle Programmierung machen da eh Spezialisten und keine Grafiker. Da ist nur das Verständnis wichtig, wenn man den Programmierern zuarbeiten soll, beispielsweise Bilder in den passenden Größen liefern muss oder seine typografischen Fähigkeiten in die CSS-Erstellung einbringen kann.
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#543970] Top
 
Intermedia S
Beiträge: 1282
29. Okt 2015, 12:46
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #544047
Bewertung:
(3584 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grafiker für digitale und klassische Werbung


Hallo,

Zitat den Einsatz von CMS-Systemen etc. Grundkenntnisse von HTML und CSS würde ich mir an deiner Stelle als erstes aneignen


Das seh ich etwas anders, HTML und CSS gehört zum absoluten Basiswissen.
Es muß nicht für jede Anwendung ein CMS eingesetzt werden, manchmal ist das sogar völlig überflüssig. Ich hab Anwendungen geschrieben welche mit keinem CMS umsetzbar sind.

Zitat Von den verbreiteten CMS-Systemen ist der Umgang mit Wordpress sicher am einfachsten


Na ja, wenn ich mir die Liste der Sicherheitslücken ansehe dann ist ein Anfänger mit sowas völlig überfordert wenn dann ständig Updates eingespielt werden müssen. Das trifft auch auf eine weiterer CMS Systeme zu.

Den Rest kann ich so unterstreichen.

Am Besten fängt man mal mit einfachen statischen Seiten an, dann kann man den nächsten Schritt machen.

Erfahrungsgemäß tut sich ein Printler etwas schwer mit Bildschirmdarstellungen. Heute ist es durchaus möglich großflächige Bilder dynamisch, entsprechend dem Browserfenster, anzupassen.
Sowas wie "das Bild soll 10 cm breit sein" gibt es garnicht.

Wenn man heutzutage mit Webdesign anfängt dann sollte man sich auf jeden Fall mit responsiver Darstellung beschäftigen.

Gruß Sven


http://www.aurahysil.de?hds Mit Aurahysil Freizeit schaffen - Beschichtungen der besonderen Art - http://www.intermedia-bg.de?hds INTERMEDIA bürogemeinschaft
als Antwort auf: [#543987] Top
 
Markus Keller p
Beiträge: 587
29. Okt 2015, 15:24
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #544052
Bewertung:
(3551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grafiker für digitale und klassische Werbung


Hallo,

die Beschäftigung mit Wordpress empfehle ich deshalb, weil man da die Funktionsweise eines CMS-Systems recht schnell begreifen kann und kein dafür kein Geld investieren muss. Es geht in dieser Anfrage ja darum, sich für eine Bewerbung fit zu machen für Jobs, in denen man eine recht große Bandbreite an Kenntnissen haben soll. Und es ist für einen reinen Printler sicher eine interessante Erfahrung, ein und den selben Inhalt nur durch Zuweisung einer anderen CSS-Datei in einem völlig anderen Aussehen auf den Schirm zu bekommen. Auch die (erzwungene) strikte Trennung von Design und Inhalt begreift man so eher als bei einer statischen Seite, wo man ja ähnlich dem Printbereich auch munter Code und Inhalt vermischen kann.
Gerade in der Kombination von Print und Web werden zukünftig solche Systeme eine größere Rolle spielen. Die Kenntnis spezieller Software halte ich für zweitrangig, die kann man relativ schnell erlernen, wenn man die nötigen Grundkenntnisse hat.

Markus


Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#544047] Top
 
X