hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

meisterleise
Beiträge: 351
5. Okt 2017, 12:58
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(2192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Frage vom Grafiker zum Druckexperten:

es wurden wiederholt über irgendwelche mir nicht bekannten Kanäle Druckdaten meiner Gestaltungen weitergereicht, verändert und in anderen Medien verändert gedruckt. Den rechtlichen Aspekt möchte ich hier aber bitte nicht diskutieren. Mir geht es eher um Möglichkeiten und Lösungen, dies technisch zu verhindern oder zumindest zu erschweren.

Erster Gedanke daher:

Ist es möglich Druckdaten wie PDF/X-1a bis X4 mit "Passwortschutz gegen Veränderung" weiter zu reichen? Oder verursacht dies Probleme in der Weiterverarbeitung. Oder kann ich mir das sparen, weil der Schutz eh umgangen wird?

Oder hat sonst noch jemand einen kreativen Vorschlag?
Vielen Dank!!
Top
 
X
Peter Lenz m
Beiträge: 1532
5. Okt 2017, 14:36
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #559773
Bewertung:
(2169 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Hallo meisterleise,


Es gibt in Acrobat 2 unterschiedliche Arten von Kennwörtern.

1. Das "Kennwort zum Öffnen des Dokuments“. Hierbei muss der Empfänger das Kennwort eingeben um das Dokument überhaupt öffnen zu können.

2. Das "Berechtigungskennwort" zum Einschränken von Funktionen wie Drucken, Bearbeiten, Kopieren etc. Der Empfänger kann das Dokument nutzen, jedoch nur eingeschränkt, entsprechend der gemachten Vorgaben.

Das Berechtigungskennwort ist von diversen Programmen wie z.B. dem kostenpflichtigen “PDFKey Pro" blitzschnell zu knacken, weil das Passwort im Code des PDF steht. Das "Kennwort zum Öffnen des Dokuments“ kann dieses Programm nicht knacken.

Bei PDF/X3 ist es so, dass ein mit einem Berechtigungskennwort geschütztes Dokument das Kennwort beim importieren in InDesign abgefragt wird. Generell sind geschützte Dokumente bei PDF/X3 nicht erlaubt.

Wie sich das bei PDF/X1a und /X4 verhält kann ich aus dem Stand nicht beantworten, ich denke aber es wird ebensowenig erlaubt sein.

Wie sich die unterschiedlichen ColorServer der Druckereien bei einem geschützten PDF verhalten kann ich nicht beurteilen. Da wird sich sicher noch jemand mit diesbezüglichen Kenntnissen melden.

Viele Grüße Peter
•---------------------------------------------------------------------------------
iMac 27" i7, OSX 10.10.5, CS6, CC2014, CC2015, CC2017, iPad 4, iOS 10
als Antwort auf: [#559772] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17529
5. Okt 2017, 14:51
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #559774
Bewertung:
(2158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Antwort auf: FIst es möglich Druckdaten wie PDF/X-1a bis X4 mit "Passwortschutz gegen Veränderung" weiter zu reichen?

Da PDF/X Dateien zur Weiterverarbeitung gedacht sind (das X steht für (e)Xchange), verbietet dieser Standard per se die Verwendung von Passwörtern und Verschlüsselung.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#559772]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 5. Okt 2017, 14:53 geändert)
Top
 
honk78
Beiträge: 55
11. Okt 2017, 16:00
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #559860
Bewertung:
(1950 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Hallo Meisterleise
spannendes Thema. Ich habe zuerst an Exif Zusatzinfos in Bilddaten gedacht.. aber du hast ja ganze Dokumente die verändert und kopiert werden. Vielleicht ist das hier etwas?

http://www.adobe.com/de/products/livecycle/modules-displayTab3.html

demnach sollten PDF's mit DRM und einem "Verfallsdatum" möglich sein. Aber interessant wäre doch auch, ob es möglich ist, die Datei zu "tracken"...

Gruss
Honk
als Antwort auf: [#559772] Top
 
klasinger p
Beiträge: 1561
12. Okt 2017, 10:14
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #559870
Bewertung:
(1890 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Antwort auf: Vielleicht ist das hier etwas?
http://www.adobe.com/...les-displayTab3.html
demnach sollten PDF's mit DRM und einem "Verfallsdatum" möglich sein.

Zur Information: Abgesehen davon, dass dies etwas kostenintensiver ist, taugt diese Lösung leider nicht für Druckdaten.

Mit freundlichen Grüssen
Klaas Posselt
--

Klaas Posselt
digital Prepress & ePaper Consulting
http://www.einmanncombo.de
als Antwort auf: [#559860] Top
 
meisterleise
Beiträge: 351
13. Okt 2017, 11:20
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #559912
Bewertung:
(1798 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Danke für eure kreativen Beiträge! Wenn auch leider bisher keine Lösung in Sicht ist. :(

Bis jetzt fällt mir nur folgendes ein, um Missbrauch zu reduzieren:

1. Schriften grundsätzlich in Zeichenwege umwandeln (Schrift kann weiterhin neu gesetzt werden)
2. PDFs zur Kundenabstimmung mit Passwort gegen Veränderung schützen (Passwort kann relativ leicht umgangen werden)
3. Druckdienstleister bei Datenübergabe schriftlich darauf hinweisen, dass Weitergabe und Veränderungen untersagt sind.

Erfüllt leider noch nicht ganz mein Ziel. Aber vielleicht gibt es ja doch noch irgendwie eine Lösung...
als Antwort auf: [#559870] Top
 
funkturmmitte
Beiträge: 91
13. Okt 2017, 13:45
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #559928
Bewertung:
(1781 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Druckdatendiebstahl verhindern


Der Diebstahl könnte schwieriger werden, wenn, während des Abstimmungsprozesses mit dem Kunden,
die Transparenzen in der PDF reduziert werden und der PDF ein Wasserzeichen mitgegeben wird. Zusätzlich ist es evtl. noch erwägenswert die Auflösung des Dokuments im Abstimmungsprozess zu verringern.
So könnte auch gleich festgestellt werden, ob der Diebstahl beim Druckdienstleister oder vorher erfolgt.

Gruß
Oliver
als Antwort auf: [#559912] Top
 
X