hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
tobias.fries
Beiträge: 13
20. Feb 2018, 10:17
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(559 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung/Trapping nachträglich in PDF entfernen


Hallo zusammen,

ich habe aktuell die Aufgabe Daten aus dem Verpackungsdruck (Flexo) für den Digialdruck aufzubereiten.

Das umwandeln von Sonderfarben in CMYK bereitet hierbei keine Probleme. Ich habe allerdings ein Problem mit den Überfüllern, welche teilweise in den PDF Daten enthalten sind. Da im Digitaldruck in CMYK und mit genauerem Passer gedruckt wird machen diese keinen Sinn mehr und sehen im Druckbild unschön aus.

Ich möchte diese daher gerne nachträglich im PDF entfernen. Gibt es hierfür eine Lösung dies direkt im PDF zu erledigen? Evtl. auch über Plugin oder Zusatzsoftware.

Ich habe leider, nur mit großen Aufwand verbunden, Zugriff auf die originalen, offenen Daten wo dies natürlich ohne Problem möglich wäre. Diesen Aufwand möchte ich mir gerne ersparen.

Vielen Dank für jeden sinnvollen Beitrag!
Top
 
X
Ulrich Lüder S
Beiträge: 2110
20. Feb 2018, 12:15
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #562501
Bewertung:
(538 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung/Trapping nachträglich in PDF entfernen


hallo

wenn die Unter- + Überfüller der Verpackungsdruckdateien via Überdrucken-Attribut erzeugt wurden, dann kannst Du in PitStop (eventuell auch via Acrobat Preflight-Korrektur, das weiß ich aus dem Stand jetzt aber nicht...) eine Aktionsliste Kreieren, die erst alle Objekte mit Attribut überdrucken auswählt und danach dann diese auf "Überdrucken Aus stellen" festlegt.

Eventuell musst Du dann anschliessend schwarzen Text wieder mittels globaler Änderung auf Überdrucken stellen, weil dieser ja auch betroffen war von der Maßnahme.

----

Sind aber die Überfüller in Deiner Ursprungsdatei nun eigens gefärbte Objekte (Konturen) geworden, dann mußt Du wohl oder übel diese diese entfernen, bzw entsprechend umfärben. Mit PitSTop liesse sich da sicher auch etwas zusammenfassen (bestimmte Farbzusammensetzungen auswählen und dann global im Dokument ändern), aber ich würde dieser Art Eingriff schon auf "übersichtliche" Dokumente beschränken ;-)


Gruß,

Ulrich
als Antwort auf: [#562498]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 20. Feb 2018, 12:16 geändert)
Top
 
rohrfrei S
Beiträge: 4350
20. Feb 2018, 17:41
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #562508
Bewertung:
(496 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Überfüllung/Trapping nachträglich in PDF entfernen


Hallo,

Trapping erfolgt mittels spezieller Software. Mittels dieser speziellen Software ist es meist auch möglich die Trapping-Objekte auch wieder zu entfernen. Manuell würde wohl jeden vertretbaren Aufwand sprengen.

Die etablierten Trapping-Module in der Akzidenz von Kodak oder HDM haben Plugins für Acrobat, mit denen man das editieren kann. Wenn es eine Datei aus Flexo ist dann dürfte vermutlich Esko zur Anwendung gekommen sein. Die machen das in Illu oder Artpro.

Sieht man es deutlich? Das kann schon sein im Digitaldruck bei niedriger Auflösung. Sieht man es nicht so lassen. Alles andere wird verschlimmbessert.

Gruß
als Antwort auf: [#562501] Top