[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Digital Publishing Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

Goar
Beiträge gesamt: 335

17. Feb 2018, 21:18
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1988 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

in meinem englischsprachigen eBook sollte nicht »Inhaltsverzeichnis« stehen, sondern »Contents«.
Sigil möchte das aber nicht und ersetzt das manuell eingesetzte »Contents« durch das deutsche Wort, sobald ich Werkzeuge -> »HTML-Inhaltsverzeichnis erstellen« auswähle.

Ich hatte »Inhaltsverzeichnis« jeweils im TOC.xhtml und im content.opf geändert.
In den Metadaten habe ich als Sprache amerikanisches Englisch (en-US) angegeben.

An welcher Stelle muss ich etwas ändern, damit »Contents« über dem Inhaltsverzeichnis stehen bleibt?

Viele Grüße,
Goar
---
> iMac 3,2 GHz Intel Core i5, 8 GB, MacOS 10.11.6, QXP 2017 <
X

Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

klasinger
Beiträge gesamt: 1590

20. Feb 2018, 16:23
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #562505
Bewertung:
(1924 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

erstmal: per se kann man in den Inhalt eines EPUB schreiben was man will – das ist unabhängig von den Vorgaben zur Beschaffenheit eines EPUB.

Wenn du also wirklich nur im Inhalt eine Änderung gemacht hast und Sigil meckert, würde ich sagen, das ist ein Bug. Interessant wäre hier: Wo meckert Sigil?
Das Sigil Werkzeug folgt einer Heuristik: Ich vermute wenn deine Installationssprache Deutsch ist, wird autom. "Inhaltsverzeichnis" geschrieben.
Abgesehen davon: Inline-Inhaltsverzeichnisse halte ich für überflüssig und wenn du eines haben willst, baue es doch im Urpsungsprogramm, au dem der Content kommt, gleich richtig ein. Das Sigil-eigene nutzt auch nicht dein CSS.

Wo du hingegen Änderungen mit Vorsicht vornehmen solltest, sind die "EPUB Innereien", also bspw. die content.opf-Datei.

Mit freundlichen Grüssen
Klaas Posselt
--

Klaas Posselt
digital Prepress & ePaper Consulting
http://www.einmanncombo.de


als Antwort auf: [#562492]

Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

Goar
Beiträge gesamt: 335

23. Feb 2018, 11:30
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #562545
Bewertung:
(1837 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Klaas,

vielen Dank für deine Ausführungen.
Sigil meckert nicht, sondern ändert lautlos.

Testweise habe ich die Sprache des Betriebssystems auf US-Englisch umgestellt. Trotzdem setzte Sigil wieder »Inhaltsverzeichnis« ein.

Lösung: Wenn sonst alles am HTML-Inhaltsverzeichnis stimmt, ersetze ich dort »Inhaltsverzeichnis« durch »Contents« und betätige nicht Werkzeuge -> »HTML-Inhaltsverzeichnis erstellen«. Dann kommt »Contents« auch ordentlich ins eBook.

Mein besonderer Dank gilt deinem Hinweis:
Zitat Abgesehen davon: Inline-Inhaltsverzeichnisse halte ich für überflüssig und wenn du eines haben willst, baue es doch im Urpsungsprogramm, au dem der Content kommt, gleich richtig ein. Das Sigil-eigene nutzt auch nicht dein CSS.

(Die Gestaltung des HTML-Inhaltsverzeichnisses kann ich im sgc-toc.css beeinflussen, aber toll sieht’s auch dann nicht aus.)
Das HTML-Inhaltsverzeichnis ganz wegzulassen, überzeugt mich. Das habe ich meinen Auftraggebern auch gleich vorgeschlagen.

Viele Grüße,
Goar
---
> iMac 3,2 GHz Intel Core i5, 8 GB, MacOS 10.11.6, QXP 2017 <


als Antwort auf: [#562505]

Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4563

23. Feb 2018, 16:29
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #562550
Bewertung:
(1827 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Das HTML-Inhaltsverzeichnis ganz wegzulassen, überzeugt mich. Das habe ich meinen Auftraggebern auch gleich vorgeschlagen.

Du weist aber schon, dass du das für Kindle brauchst ;-)

Antwort auf: Abgesehen davon: Inline-Inhaltsverzeichnisse halte ich für überflüssig

Damit ichs mal gesagt habe: Ich bin ein großer Freund vom Seiten-IHV! Allerdings nur, wenn man von den entsprechenden Kapitel-Überschriften eine Rückverlinkung macht.

Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#562545]
(Dieser Beitrag wurde von Kai Rübsamen am 23. Feb 2018, 16:29 geändert)

Sigil: »Inhaltsverzeichnis« über englischem Inhalt

Naito
Beiträge gesamt: 1

12. Mai 2018, 20:20
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #563884
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Testweise habe ich die Sprache des Betriebssystems auf US-Englisch umgestellt. Trotzdem setzte Sigil wieder »Inhaltsverzeichnis« ein.


Das ist nicht das selbe als wenn ein englisches OS installiert ist. Da ich häufig Anleitungen für ein englischsprachiges Forum erstelle habe ich eine VM in dem ich ein englisches Windows für diese Zwecke laufen habe. Man kann ein deutsches Windowas mittels Sprachpaket in eine andere Sprache wandeln

Gruß

Naito


als Antwort auf: [#562545]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1

Hier Klicken