[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Digital Publishing InDesign Printlayout zu epub/mobi

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Nice
Beiträge gesamt: 235

18. Jun 2018, 22:39
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1993 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Abend HDSler,

ich versuche gerade aus Indesign die Printfassung eines Romans zu einem brauchbaren epub zu wandeln.
Ich habe konsequent mit Absatz- und Zeichenformaten gearbeitet.

Versehentlich habe ich das erstellte Inhaltsverzeichnis gelöscht. Diesen Fehler kann ich ohne Hilfe nicht mehr beheben:
Inhaltsverzeichnis-Hyperlinks ohne Zieltextanker-Information gefunden. Aktualisieren Sie das Inhaltsverzeichnis, während die Option „Textanker in Quellabsatz erstellen“ aktiviert ist.
Aktualisiere ich das Inhaltsverzeichnis, dann wird seltsamerweise der Inhalt aller Dokumentseiten gelöscht. Kann ich diesen fehlenden Textanker irgendwo anzeigen lassen? In den Hyperlinks finde ich keinen Eintrag.

Generell stellt sich mir die Frage ob es sinnvoll ist das Printlayout zu nutzen, um ein epub zu erstellen.
Bisher habe ich mit Hilfe von Calibre Worddokumente in epubs bzw. mobi gewandelt. Das funktionierte relativ einfach und reibungslos.
Mir scheint, dass die aus Indesign exportierten epubs deutlich mehr händische Nacharbeit im html und css erfordern. Sehe ich das richtig?
U.a. werden teilweise erzwungen Seitenumbrüche (page-break) ignoriert.

Über Literaturtipps würde ich mich auch freuen? Das aktuellste Buch scheint ja von 2014 zu sein (E-Books mit InDesign CC: Die Profi-Anleitung für ePub, Mobi & Co.23. Januar 2014 von Yves Apel)

Danke schon einmal an alle, die sich die Zeit nehmen mir bei meiner Problemlösung zu helfen.

- Ich arbeite mit InDesign CC2018, Calibre und Sigil -

Einen schönen Abend und herzliche Grüße
Nicole
X

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4584

19. Jun 2018, 10:27
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #564411
Bewertung:
(1969 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nicole,

Antwort auf: Aktualisiere ich das Inhaltsverzeichnis, dann wird seltsamerweise der Inhalt aller Dokumentseiten gelöscht. Kann ich diesen fehlenden Textanker irgendwo anzeigen lassen?

Sicher, dass der Inhalt gelöscht wird oder hast du versehentlich ein Format mit Umbruchoptionen auf dem Text? Du kannst dir die fehlenden Anker nicht anzeigen lassen. Diese lassen sich aber per S&E und einzelnes Anspringen relativ leicht finden.

Antwort auf: Generell stellt sich mir die Frage ob es sinnvoll ist das Printlayout zu nutzen, um ein epub zu erstellen.

Ich habe das in diesem Jahr schon ca. 30x erfolgreich so gemacht. Ich nutze allerdings auch ein eigenes CSS.

Ob ein page-break-Befehl ignoriert wird oder nicht, ist eine Sache des Readers und nicht von InDesign. Die Safe-Variante ist, das Dokument an der entsprechenden Stelle zu teilen.

Antwort auf: Das aktuellste Buch scheint ja von 2014 zu sein

Und ist auch in 2018 noch aktuell ;-)

Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#564406]

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Nice
Beiträge gesamt: 235

19. Jun 2018, 13:15
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #564414
Bewertung:
(1947 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kai,
vielen Dank für deine Antwort.

Guter Tipp mit dem falschen Format und den Umbruchoptionen – das war es aber leider nicht. Wie ich per S&E fehlende Anker finden kann, weiss ich leider nicht. Ich werde google dazu aber nochmal befragen.

Ein eigenes CSS ist vermutlich sinnvoll. Vielleicht sollte ich damit anfangen. Ich verstehe nur nicht warum Word offenbar einen besseren (vielleicht, weil einfachereren??) Quellcode ausgibt als ein professionelles Satzprogramm.

Danke für den Hinweis zu den page-breaks. Dann teile ich das Dokument wohl am besten in einzelne Dokumente auf. In erster Linie betrifft das ja nur die Titelei und am Ende die Danksagung.

Das Buch von Yves Apel liegt inzwischen auch vor mir. :-)

Vielen Dank für deine Hilfe, Kai!
Herzliche Grüße
Nicole


als Antwort auf: [#564411]

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4584

19. Jun 2018, 14:27
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #564416
Bewertung:
(1944 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nicole,

beim Aktualisieren des IHVs werden keine Texte gelöscht. Das lässt sich sicher recht einfach beheben.

Antwort auf: Ich verstehe nur nicht warum Word offenbar einen besseren (vielleicht, weil einfachereren??) Quellcode ausgibt als ein professionelles Satzprogramm.

Ich habe mir länger kein Word-HTML mehr angesehen, gehe aber davon aus, dass ein aktuelles InDesign einen weit besseren Quellcode liefert! > Wir reden von Struktur, nicht Formatierung ;-)

Antwort auf: In erster Linie betrifft das ja nur die Titelei und am Ende die Danksagung

Bei mir liegt jedes Kapitel in einer eigenen Datei.

Antwort auf: Ein eigenes CSS ist vermutlich sinnvoll. Vielleicht sollte ich damit anfangen.

Das eigene CSS hat zwei Vorteile:
1. Es ist viel kürzer und übersichtlicher als die InDesign-Variante …
2. Es ist weniger fehleranfällig und funktioniert dadurch auf mehr Readern …

Wenn du möchtest, kannst du mir dein Dokument gerne mal zuschicken. Ich rate, dass ich deine Fehler finde :)

Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#564414]
(Dieser Beitrag wurde von Kai Rübsamen am 19. Jun 2018, 14:28 geändert)

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Nice
Beiträge gesamt: 235

21. Jun 2018, 18:07
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #564457
Bewertung:
(1893 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kai,

vielen Dank für deine Antwort. Stimmt, die Kapitel muss ich dann natürlich auch noch in einzelne Dokumente splitten. Das hatte ich nicht bedacht. Hm, das sind dann doch etliche Einzeldokumente bei einem Roman.


Zitat Wenn du möchtest, kannst du mir dein Dokument gerne mal zuschicken. Ich rate, dass ich deine Fehler finde :)


Oh, das ist ein tolles Angebot! Aber ich möchte deine Zeit nicht übermaßen beanspruchen. Außerdem hat mich jetzt der Ehrgeiz gepackt den Fehler selbst zu finden. ;-) Sollte ich doch daran verzweifeln, komme ich gern auf dein Angebot zurück. Vielen Dank! Wenn ich den Fehler gefunden habe, poste ich hier natürlich auch die Lösung.

Viele Grüße und danke nochmal!
Nicole


als Antwort auf: [#564416]

InDesign Printlayout zu epub/mobi

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4584

21. Jun 2018, 21:38
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #564459
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hm, das sind dann doch etliche Einzeldokumente bei einem Roman.


Ich mach das so:
1. Ich mappe alle Kapitel auf die entsprechenden Tags u. kontrolliere das HTML ohne zu splitten.
2. Die Titelei und der Appendix sind immer wurstelei, weil dort meist die Formate fehlen und viele Sachen passieren. Das liegt bei mir in einem Artikel, weil ich dann nicht jedes Mal das ganze Buch exportieren muss.
3. Wenn Titelei und Kapitel passen, erst dann setzen ich den Haken bei "Dokument teilen"

Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#564457]
X

Affinity

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com

Veranstaltungen
29.11.2018

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 29. Nov. 2018, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018