[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5801

28. Jun 2018, 23:24
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(865 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe heute einen Haufen Videos von der SD-Karte meiner Drohne auf den Mac gezogen. Drei Videos mit einer Größe von ca. 500 bis 700 MB haben kein Preview-Icon und lassen sich nicht öffnen. Weder in QuickLook, Quicktime Player, noch in Wondershare Filmora.

Kennt jemand einen Trick oder ein Programm, das die Videos lesbar machen kann? Die Datenmengen sind ja schließlich vorhanden.

Ich gebe die Hoffnung (noch) nicht auf, da es sich um wichtige, aktuell nicht wiederholbare Szenen handelt.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)
Hier Klicken X

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

olaflist
Beiträge gesamt: 1326

28. Jun 2018, 23:40
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #564600
Bewertung:
(862 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hast Du es mal mit dem (freien und kostenlosen) VLC Mediaplayer probiert?

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#564599]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5801

28. Jun 2018, 23:41
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #564601
Bewertung:
(860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch nicht… bin gerade beim Googeln auch darauf gestoßen… ;-)

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#564600]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1816

28. Jun 2018, 23:47
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #564602
Bewertung:
(859 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ralf,

Du könntest folgende Player probieren:

VLC Mediaplayer
http://www.videolan.org

Elmedia Player
https://mac.eltima.com/media-player.html

oder Apples QuickTime Player 7.6.6 für Mac OS X v10.6.3 falls der auf Deinen Systemen noch läuft. Ich meine, ich hatte diese Version zumindest noch mit Yosemite im Einsatz.
https://support.apple.com/kb/DL923?locale=de_DE

Viel Glück Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564599]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5801

20. Aug 2018, 20:19
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #565678
Bewertung:
(375 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Olaf,
hallo Peter,

danke für eure Tipps. Jetzt sind fast zwei Monate vergangen, in denen ich in ein paar Anläufen weitere Rettungsversuche gestartet habe. Den VLC Player zuerst, dann eine ganze Reihe Demo-Versionen kommerzieller Programme (wovon ich bei Erfolg sicher eines gekauft hätte). Kein Erfolg, die drei Videos werde ich wohl abschreiben müssen.

Immerhin habe ich inzwischen gefunden, wie es dazu kommen kann – und das sowohl im offiziellen User-Forum zu meiner Drohne (Splash Drone 3), als auch bei DJI. Wenn man die Drohne abschaltet, während die Videoaufnahme noch läuft, wird das Speichern auf der SD-Karte nicht beendet und das Video damit nicht korrekt abgeschlossen.

Ich werde es unter "Lehrgeld" verbuchen.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#564602]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1816

20. Aug 2018, 21:21
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #565680
Bewertung:
(368 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ralf,

ich habe nur ein „Dröhnchen“ ohne Kamera zum Tauben verjagen ;-)

Da wäre ich nie drauf gekommen. Ist aber auch mies gemacht.
Da müsste doch zumindest beim Ausschalten noch eine Routine laufen, welche die Videoaufzeichnung beendet.
Möchte nicht wissen wie viele da schon in die Falle getappt sind.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#565678]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 20. Aug 2018, 21:22 geändert)

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17814

20. Aug 2018, 21:33
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #565681
Bewertung:
(360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ralf,

zu unvollständigen Videos allen mir die analogen zu anderen Datenformaten ein, die mit sowas zurecht kommen müssen/sollten.

Bei JPGs ist es ja so, dass ein ordentliches Bildbearbeitungsprogramm ein JPG nicht öffnet, wenn auch nur ein einzelnes Byte abhanden gekommen ist. Dagegen zeigen z.B. sämtliche Browser ein solches JPG anstandslos an (u.UU sind unten oder rechts ein paar graue Pixel zu sehen, das sind dann eben die fehlenden Pixel die einfach per mittlerem Grau ersetzt werden.

Bei Videos ist es ganz ähnlich. Während normale Player oder auch Videobearbeitungstools drauf bestehen, eine unbeschädigte Datei am Stück vorgesetzt zu bekommen, sind sämtliche Online/Streaming-player gegen ein Fehlen von später benötigten Bild und Toninformationen per default gefeit, sonst würden sie nichts anzeigen, bevor nicht alle heruntergeladen wäre, und das hat ja dann mit Streaming im Wortsinn nichts zu tun.

Langer rede, kurzer Sinn: Ich würde die Datei wo ablegen wo ich per VLC oder einem anderen Streamplayer die URL aufrufen kann und dann mal sehen, wie weit man das Video betrachten kann, bis er tatsächlich ans Ende kommt.

Dumm wäre wenn das Video beim Speichern von der dröhne weg konvertiert wird, und dabei an den Anfang geschrieben wird, was da kommt … dann kann es sein, dass da vorher mal als Dummy-Werte eingetragen wird: 0,0 Sekunden mit 0 x 0 Pixel Auflösung … dann hat auch der VLC ein Problem, weil er davon ausgeht, dass da nach den Metas nichts mehr kommt …


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#565678]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5801

20. Aug 2018, 21:46
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #565682
Bewertung:
(356 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

Zitat Da müsste doch zumindest beim Ausschalten noch eine Routine laufen, welche die Videoaufzeichnung beendet.

Der Meinung bin ich auch.

Zitat Möchte nicht wissen wie viele da schon in Falle getappt sind.

Scheibar ne ganze Menge Leute. Sonst würde es nicht eine kleine Repair-App speziell für DJI für Mac & Win geben. Diese muss am Mac im Terminal aufgerufen werden. Das Dumme ist nur, dass dieses Tool im .DMS-Format kommt, einem veralteten Amiga-Kompressionsformat. Laut verschiedener Quellen kann "The Unarchiver" sie entpacken, aber selbst die aktuellste Version scheitert daran.

Ich bin völliger Drohnen-Neuling und hatte das Teil bisher nur 2x je eine Woche im Einsatz. Hauptzweck sind Fotos und kurze Videos von Schiffen in Buchten und auch während der Fahrt. Deshalb habe ich eine Drohne angeschafft, die schwimmfähig ist, also im Wasser landen und auch starten kann. Ich habe keine Lust – wie anderen schon oft genug passiert – eine DJI Phantom für 2.000 € für die Ewigkeit irgendwo auf dem Meeresgrund zu wissen. ;-)

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#565680]

Wie scheinbar beschädigte .MOV Dateien öffnen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5801

20. Aug 2018, 22:46
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #565683
Bewertung:
(346 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

auch dir danke für den Tipp. Ich habe eines der Videos auf meinen Webserver geladen, weder Safari noch Firefox mögen es abspielen.

Dann habe ich es in meinen YouTube-Channel geladen. YouTube meint, ich solle ein kompatibles Format hochladen.

Ich vermute, dass Daten im Header fehlen.

Was du zu korrupten JPEGs geschrieben hast, kenne ich auch. Photoshop mag dann einfach nicht. Solche JPEGs öffne ich in Preview und exportiere sie. Anschließend öffnet Photoshop sie auch.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#565681]
X
Hier Klicken

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/