[GastForen Web allgemein Kampf gegen Spam und Terror im Internet Domainfactory

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Domainfactory

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

7. Jul 2018, 21:57
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(4906 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

habt Ihr auch mitbekommen was da gerade los ist?
Datendiebstahl und unsichere Kundendaten....
Da ist gerade die Hölle los auf Twitter und heise.de...

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de
X

Domainfactory

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4901

7. Jul 2018, 22:38
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #564774
Bewertung:
(4903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Echt? Wie krass. Das ist doch ein echter Premium-Hoster. War dort auch ein paar Jahre mit meinen Web-Sites am Start und sehr zufrieden – bis man mir gekündigt hat. Das ist aber eine andere Geschichte – da war ich selbst dran schuld ... :-)

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564772]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 7. Jul 2018, 22:42 geändert)

Domainfactory

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

7. Jul 2018, 22:41
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #564775
Bewertung:
(4899 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Premium ist wohl vorbei... Kunden-Forum ist down seit dem Bekanntwerden des Vorfalls - Support quasi nicht erreichbar.... :-(

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#564774]

Domainfactory

GoMac
Beiträge gesamt: 378

9. Jul 2018, 09:58
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #564781
Bewertung:
(4831 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sehr unglücklich,komme Z.Z. auch nicht mehr ins Kundenmenue. Gibt es Empfehlung für einen „besseren” Anbieter – netcupoder so?
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
iMac 27", Capitan • 3,5 GHz Intel Core i7 • NVIDIA GeForce GTX 775M 2048 MB
MacBookAir • CS 6 – die letzten DVDs +++ und nu' Affinity, Pinegrow, wieder Quark…



als Antwort auf: [#564775]

Domainfactory

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4901

9. Jul 2018, 10:50
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #564783
Bewertung:
(4825 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Loethelm hatte mir damals all-inkl.com empfohlen. Dort bin ich nun seit 2009. Zahle etwa 120 Euro im Jahr. Der Support ist prima. Das Kunden/Web-Interface jedoch etwas gewöhnungsbedürftig.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564781]

Domainfactory

GoMac
Beiträge gesamt: 378

9. Jul 2018, 12:49
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #564789
Bewertung:
(4811 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für den Tipp, werde es mir anschauen. Bin schonmal von 1und1 weg. Ist halt immer etwas fummelig mit Mailumzug etc.

LG Peter
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
iMac 27", Capitan • 3,5 GHz Intel Core i7 • NVIDIA GeForce GTX 775M 2048 MB
MacBookAir • CS 6 – die letzten DVDs +++ und nu' Affinity, Pinegrow, wieder Quark…



als Antwort auf: [#564783]

Domainfactory

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4901

13. Jul 2018, 19:54
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #564874
Bewertung:
(4702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es ist unfassbar. Es betrifft wohl auch Daten von ehemaligen Kunden. Ich bin dort seit fast 10 Jahren kein Kunde mehr, aber sie halten weiterhin meine Daten vor. Und: man kann von außen auf sie zugreifen.

Folgende Mail bekam ich heute:

Zitat Sehr geehrter Herr Werner,

mit dieser E-Mail möchten wir Sie als früheren Kunden von DomainFactory über einen möglichen unbefugten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten informieren.

Wir haben in den vergangenen Tagen aufgrund der Behauptung eines Nutzers des DomainFactory-Forums, er habe Zugriff auf Daten von DomainFactory-Kunden, Untersuchungen zu einer Datenpanne vorgenommen.

Nach Deaktivierung des Forums und einer ersten Untersuchung stellten wir fest, dass in einem Datenfeed enthaltene Kundeninformation nach einem Systemwechsel Ende Januar 2018 unbeabsichtigt außenstehenden Dritten zugänglich war.

Diese Information umfasste: Kundenname, Firmenname, Kundennummer, Kunden E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer, DomainFactory Telefon-Passwort, Bankname und Kontonummer (z.B. IBAN oder BIC), sowie den Schufa-Score. Der Feed enthielt keine weiteren Zahlungsdaten.

Der Datenfeed enthielt diese Information nur für solche Kunden, die aufgrund von Systemfehlern vergeblich versucht haben, Änderungen ihrer Konten vorzunehmen. Wir haben den Datenfeed unmittelbar nach der Entdeckung geschlossen.

Nach unserem derzeitigen Untersuchungsstand gehen wir davon aus, dass der Datenfeed unbefugt von einer Einzelperson eingesehen wurde. Wir glauben, dass dieselbe Einzelperson weitere DomainFactory-Systeme eingesehen hat, insbesondere solche, die Information über frühere Kunden von DomainFactory enthalten.

Wir nehmen diese Datenpanne sehr ernst und haben sofort nach Entdeckung des unbefugten Zugriffs Gegenmaßnahmen eingeleitet, um den Zugang dieser Einzelperson zu sperren und unsere Systeme zu sichern.

Darüber hinaus haben wir eine externe Sicherheitsfirma beauftragt, um uns mit zusätzlichen Ressourcen auf die Schadensbegrenzung konzentrieren zu können, um eine forensische Analyse der Situation vornehmen und um weitere möglicherweise problematische Systeme zu schließen.

Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme wurde die Authentifizierung mit dem DomainFactory Telefonpasswort bei telefonischen Anfragen bei unserem Kundenservice gesperrt.Außerdem wurden sämtliche Zugangsdaten von Mitarbeitern und alle sonstigen systemrelevanten Passwörter abgeändert. Wir haben die Datenschutzbehörde und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie unsere derzeitigen Kunden über die Datenpanne informiert.

Wie bereits oben beschrieben gehen wir auf Grundlage unserer Untersuchungen davon aus, dass der unbefugte Zugriff durch eine Einzelperson erfolgte. Wir haben derzeit keinen Hinweis, dass weitere Personen Zugriff auf unsere Systeme hatten, und wir gehen davon aus, dass diese Zugangsmöglichkeit nunmehr geschlossen ist.

Während es zunächst nicht erkennbar war, ob auch für frühere Kunden ein Risiko bestand, glauben wir jetzt, dass es möglich ist, dass auch Ihre personenbezogenen Daten eingesehen wurden. Aus diesen Gründen haben wir vorsorglich Ihre bei uns eingerichteten Zugänge zu Ihrem DomainFactory-Konto zurückgesetzt und es besteht hierzu kein weiterer Handlungsbedarf Ihrerseits.

Es ist für jemanden, der unbefugt Zugang zu Ihren Daten erhalten hat, möglich, sich Ihrer Identität zu bedienen oder Lastschriften für Ihr Bankkonto zu erzeugen oder sonst Ihre bei DomainFactory liegenden Informationen zu missbrauchen.

Wir möchten Sie bitten, Ihre Bankkontoauszüge zu überwachen. Sollten Sie verdächtige Kontobewegungen feststellen, ziehen Sie bitte in Erwägung, die Polizei zu verständigen.

Wir werden weitere Informationen auf unserer Website status.df.eu veröffentlichen.

Wir bedauern diesen Vorfall zutiefst, da uns die Privatsphäre unserer Kunden sehr wichtig ist. Bitte seien Sie versichert, dass wir daran arbeiten, dass eine derartige Situation nicht erneut auftreten kann.

Sofern Sie weitere Unterstützung benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an serviceinfo@df.eu.

Dr. Claus Boyens

Geschäftsführer, DomainFactory


Ich habe DF nun aufgefordert sämtliche Kundendaten von mir zu löschen.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564789]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 13. Jul 2018, 20:03 geändert)

Domainfactory

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

13. Jul 2018, 20:50
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #564875
Bewertung:
(4691 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
df hat gegen alles verstossen was es so gibt,
evtl. könntest Du die verklagen...

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#564874]

Domainfactory

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4901

13. Jul 2018, 21:45
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #564876
Bewertung:
(4685 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na ja, solange mir keine Nachteile und Kosten dadurch entstehen, ist das soweit OK. Wir haben hier ja glücklicherweise noch keine amerikanischen Zustände. :-)

Viel wichtiger finde ich es, die Leute drauf hinzuweisen und sie davon zu überzeugen, evt. von DF wegzugehen und sich einen anderen Hoster zu suchen.

Aber bitte Finger weg von den quasi Monopolisten wie Host Europe (Eigner von DomainFactory) oder United Internet.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564875]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/