[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Suche gescheites Grafiktablett

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Suche gescheites Grafiktablett

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4900

7. Jul 2018, 18:29
Beitrag # 1 von 36
Bewertung:
(1620 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich muss öfter mal in Photoshop händisch mit dem Pinsel/Buntstift-Werkzeug Lackformen anlegen. Jedes Mal denke ich mir: „Jetzt hol dir endlich mal ein Grafiktablett.“

Wenn ich mich dann darüber informiere, dann gebe ich nach kurzer Zeit wieder auf. Warum?

Schaut man sich z.B. das Wacom PTH-851-DEIT Intuos Pro in der Größe L an, stellt man fest, dass das Teil 3 Mal (!!!) so groß ist, wie die eigentliche Zeichenfläche (48,7 x 31,8 cm (=1548,66 cm2) zu 29,9 x 19,0 cm (=568,1 cm2). Was für ein Irrsinn.

Ich kann mich dunkel erinnern, in den 90ern an einem Grafiktablett gearbeitet zu haben, das gerade mal einen Rand von 2–3 cm hatte. Klar: das war deutlich dicker, jedoch keilförmig und man konnte ganz prima dran arbeiten.

Daher meine Frage: gibt es hier Leute, die mit Grafiktabletts arbeiten? Wie sind eure Erfahrungen?

Dank und Gruß
Bernhard

X

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

7. Jul 2018, 21:22
Beitrag # 2 von 36
Beitrag ID: #564771
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

ich habe mir gerade ein Wacom Intuos Pro M PTH 660 zugelegt.
Ich habe es noch nicht so häufig benutzt, bin damit bisher aber sehr zufrieden.

Das Tablett in der Größe M deckt das Arbeiten mit 2 Monitoren 27“ und 23“ ab.
Zwei 27“-Monitore wären sicher auch kein Problem, was die Tablettauflösung anbelangt.

Der nicht als Zeichenfläche nutzbare Rand oben und unten beträgt ca. 3,5 cm. Links ist der Rand ca 5 cm breit und rechts ca. 6 cm, wobei sich am linken Rand die programmierbaren Tasten befinden. Das Tablett ist für Rechts- bzw. Linkshänder geeignet.

Zuvor habe ich jahrelang mit einem Intuos 3 gearbeitet, ebenfalls an 2 Monitoren. Damit war ich sehr zufrieden. Man liest ja, dass es häufiger mal Treiberprobleme gibt - ich konnte diesbezüglich keine negativen Erfahrungen machen - man muss halt sicher stellen, dass man mit aktuellen Treiberversionen arbeitet. Vor einem System-Update sollte man sich vorher erkundigen, ob es schon einen entsprechenden Treiber für das betreffende System gibt.

Ich würde es wieder kaufen, auch wegen der durchaus positiven Erfahrungen mit dem älteren Intuos 3.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564770]

Suche gescheites Grafiktablett

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4900

7. Jul 2018, 22:20
Beitrag # 3 von 36
Beitrag ID: #564773
Bewertung:
(1601 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

vielen Dank für deine Antwort!

Lässt sich das Teil auch im Mehr-Monitor-Betrieb auf einen (Haupt-)Monitor festzurren?

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564771]

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

7. Jul 2018, 23:15
Beitrag # 4 von 36
Beitrag ID: #564776
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

klar, das geht > Screenshot.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564773]
Anhang:
Bildschirmfoto 2018-07-07 um 23.12.25.png (208 KB)

Suche gescheites Grafiktablett

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4900

8. Jul 2018, 01:32
Beitrag # 5 von 36
Beitrag ID: #564777
Bewertung:
(1579 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
OK, Peter.

Dann werde ich das Teil jetzt einfach mal ausprobieren – bevor ich mich das nächste Mal darüber ärgere keins zu haben. :-)

Falls noch andere Leute ihre Erfahrungen posten wollen: nur her damit. Werde das Teil erst nächste oder übernächste Woche bestellen.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564776]

Suche gescheites Grafiktablett

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4900

9. Jul 2018, 18:46
Beitrag # 6 von 36
Beitrag ID: #564801
Bewertung:
(1447 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

eine Sache habe ich noch nicht so ganz verstanden und finde auch keine Antwort auf meine Frage: Wie schaut es denn mit der Stromversorgung im Bluetooth-Betrieb aus?

Dank und Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564777]

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

9. Jul 2018, 19:13
Beitrag # 7 von 36
Beitrag ID: #564803
Bewertung:
(1441 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

eine Verbindung ist via USB oder Bluetooth möglich. Ich bevorzuge den USB-Anschluss – Bluetooth habe ich noch nicht ausprobiert. Die Stromversorgung erfolgt wohl über einen eingebauten Akku, der wahrscheinlich wieder über USB geladen werden kann.

Hier gibt es ein Video wie das Einrichten via Bluetooth erfolgt:

https://www.youtube.com/watch?v=-xjsFctNYN8

Der Stift ist selbstverständlich kabellos und batterielos.

Das Online-Handbuch findest Du hier:

http://101.wacom.com/.../de/TOC/PTH-860.html

Leider konnte ich noch kein PDF-Handbuch für dieses Tablett finden, wie das bei früheren Modellen der Fall war.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564801]

Suche gescheites Grafiktablett

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17815

10. Jul 2018, 15:01
Beitrag # 8 von 36
Beitrag ID: #564810
Bewertung:
(1386 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard:

Wenn du zeichnen willst und dich nicht als Miniaturist versuchen möchtest: mindestens A4 Zeichenfläche.

Und bevor du Schnappatmung ob der dort üppigen Ränder bekommst, ... das wird noch schlimmer ...

Wenn du auf einem 4:3 oder 16:9 Tablett ein Doppelbildschirmsystem abdecken willst, kannst du, wenn nicht alles total verzerrt werden soll, nur etwa die halbe Höhe des Tabletts sinnvoll benutzen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#564777]

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

10. Jul 2018, 15:31
Beitrag # 9 von 36
Beitrag ID: #564812
Bewertung:
(1380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Zitat Wenn du zeichnen willst und dich nicht als Miniaturist versuchen möchtest: mindestens A4 Zeichenfläche.


Das kann man so nicht verallgemeinern.

Bernhard fragte auch, ob er nur einen Bildschirm abbilden kann - dabei wird die Gesamtfläche des Tabletts fast vollständig genutzt.

Bernhard möchte Lackformen anlegen. Das können nun gradlinig oder unregelmäßig geformte Kanten sein.

Um exakt zu arbeiten geht man bei den meisten Arbeiten in Photoshop in die Vergrößerung, d.h. man arbeitet in einem kleinen Bildausschnitt, dem (wenn man es möchte) die gesamte aktive Tablettfläche zur Verfügung steht.

Zitat … nur etwa die halbe Höhe des Tabletts sinnvoll benutzen.


Das ist richtig. Aus meiner Sicht macht es nur Sinn, wenn man die Monitore proportional auf die Tablettfläche projiziert – alles andere wäre extrem gewöhnungsbedürftig.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564810]

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

10. Jul 2018, 15:48
Beitrag # 10 von 36
Beitrag ID: #564813
Bewertung:
(1376 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ergänzung:

Noch ein Aspekt: Das Wacom Intous Pro Tablett in der Größe M kann man auf dem Schreibtisch noch wunderbar vor der Tastatur platzieren oder auch seitlich davon - das ist geschmackssache.

Das große Wacom Intous Pro Tablett in der Größe L kann man eigentlich nur seitlich der Tastatur platzieren, weil sonst der Abstand zum Monitor zu groß wird.

Für User, die vollständig auf eine Stifteingabe setzen (also ohne Maus), könnte man das große Tablett empfehlen.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564812]

Suche gescheites Grafiktablett

Frank Fallgatter
Beiträge gesamt: 809

11. Jul 2018, 18:28
Beitrag # 11 von 36
Beitrag ID: #564827
Bewertung:
(1302 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey allerseits, hab auch noch einen Nachtrag. Nutze ein Intus Pro M zu Hause und ein kleineres auf Arbeit. Hab seit fast zwanzig Jahren auf Wacom gesetzt. Funktioniert gut bis sehr gut. Würde höchstens noch das Microsoft Studio ausprobieren wollen. Bluetooth? Problematisch und schnell ohne Energie. Skalierung/Verzerrung, wie Thomas schon sagte im Mehrschirmbetrieb problematisch. Merkt man am schnellsten, wenn man unterschreibt.
Und ich hätte nix dagegen, wenn die Teile nur zwei Millimeter dick wären ...

Gruß
Frank


als Antwort auf: [#564813]
(Dieser Beitrag wurde von Frank Fallgatter am 11. Jul 2018, 18:30 geändert)

Suche gescheites Grafiktablett

Henry
Beiträge gesamt: 771

11. Jul 2018, 18:58
Beitrag # 12 von 36
Beitrag ID: #564828
Bewertung:
(1294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: … Die Stromversorgung erfolgt wohl über einen eingebauten Akku, der wahrscheinlich wieder über USB geladen werden kann.…

Na hoffentlich funktioniert das Teil auch mit ausgebautem Akku! Denn der müsste ja alle paar Jahre ausgetauscht werden… und nach zehn Jahren wird dieser Akkutyp von Wacom eventuell gar nicht mehr hergestellt, so dass man deshalb ggf. das ganze tablet wegwerfen müsste. :-((


als Antwort auf: [#564803]

Suche gescheites Grafiktablett

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 1820

11. Jul 2018, 20:17
Beitrag # 13 von 36
Beitrag ID: #564829
Bewertung:
(1285 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Henry,

nö - musst Du nicht wegwerfen - hab ja geschrieben, dass ich USB bevorzugen würde.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10


als Antwort auf: [#564828]

Suche gescheites Grafiktablett

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 4900

19. Jul 2018, 19:53
Beitrag # 14 von 36
Beitrag ID: #564977
Bewertung:
(1060 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke nochmals für eure Antworten!

Habe mir jetzt mal zwei „Dummies“ von der M- und der L-Variante gebastelt und bin ganz überrascht: Das M ist doch kleiner als ich dachte und das L doch nicht so groß, wie ich mir vorgestellt hatte. :-)

Die L-Variante passt noch gerade so hinter die Tastatur (siehe angehängtes Foto). Ich glaub', die nehm' ich.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#564829]
Anhang:
W-Vergleich.jpg (103 KB)

Suche gescheites Grafiktablett

Polylux
Beiträge gesamt: 1649

19. Jul 2018, 20:09
Beitrag # 15 von 36
Beitrag ID: #564978
Bewertung:
(1057 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

Du hast mehr Platz auf dem Schreibtisch, wenn Du die JBL CHARGE gegen eine kleinere FLIP austauschst. ;o)

Bei mir kommen gerade die Broilers aus einer FLIP3.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#564977]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/