[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Minimalauflösung für Farbbild im Druck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

salus_design
Beiträge gesamt: 6

31. Jul 2018, 09:44
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(826 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen!

Ich lasse bald einen Katalog drucken und habe alle meine Bilder auf 300 dpi, jedoch sind einige Bilder dabei,
die nicht mehr wie 140 ppi aufweisen. Ist das zu wenig für den Druck bzw. was ist die
benötigte Minimalauflösung für Farbbilder in ppi für den Druck?


Grüße,

Salus
X

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

31. Jul 2018, 10:08
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #565192
Bewertung:
(821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wichtig ist nicht die nominelle Auflösung des Bildes – da kann sonst was drin stehen – sondern die effektive Auflösung des im Dokument platzierten Bildes. Setzt du dein 140ppi Bild mit 46,7% im Layout ein, kommen am Ende 300ppi an effektiver Auflösung heraus. Aber nur wenn dein Layout 1:1 ausgegeben wird. Ist das z. B. In 1:10 angelegt, käme dein 140 ppi Bild, mit knapp 47% skalierung im Endeffekt auf 30ppi.

Darüber hinaus gibt es Motive und Aufnahmesituationen die zu niedrige Auflösungen eher verzeihen als andere ( scharfe, kontrastreiche Diagonalen).


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#565190]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 31. Jul 2018, 10:10 geändert)

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

salus_design
Beiträge gesamt: 6

31. Jul 2018, 11:06
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #565197
Bewertung:
(798 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Alles klar... Was ist also ein empfohlener Mindestwert für die effektive Auflösung?

Vielen Dank für die Antwort!

Salus


als Antwort auf: [#565192]

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

Peda
Beiträge gesamt: 76

31. Jul 2018, 11:25
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #565198
Bewertung:
(792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Von Cleverprinting gibt es ein lesenswertes Buch "Die Cleverprinting Experimente".

Klappentext: "Auf rund 106 Seiten zeigen wir Ihnen in etlichen, aufwändig gedruckten Beispielen, welche Ursache welche Wirkung hat. Wir vergleichen Druckfarben, Raster-Typen, Bildauflösungen, Kompressionen. Wir zeigen Konvertierungsergebnisse aus XPress, InDesign, Illustrator, Acrobat, PitStop. Wir prüfen die Wirksamkeit von Ink-Optimizing- und Ink-Saving und zeigen deren Effekt auf die Bilddaten. Wir stellen die gängigen Bogenoffset-ICC-Profile gegenüber und machen darüber hinaus noch mehr EXPERIMENTE!"

Hier siehst Du u. A. die Auswirkungen verschiedener Motive mit unterschiedlichen Auflösungen.

https://www.cleverprinting.de/...printing-EXPERIMENTE

Viele Grüße

Peter
---
MELPRO · 53332 Bornheim

System:
Windows 10 Professional 64 Bit · ADOBE Creative Cloud
Intel i7-5930K 6Kern · 64 GB DDR4 · Nvidia GTX750TI 2GB GDDR5


als Antwort auf: [#565197]

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2140

31. Jul 2018, 11:58
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #565199
Bewertung:
(779 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

wie Thomas bereits schrieb und Peda zusätzlich noch drauf verwies:

"Die" empfohlene Mindestauflösung gibt es nicht, außer der "Empfehlung" sich "sicherheitshalber" gegen alle Übel mit eben jenen 300ppi zu wappnen...

Einer in 15% Cyan gefärbten Wolke als ganzseitigem Bild-Hintergrund macht es allerdings so gut wie gar nix aus, ob sie möglicherweise gar nur mit 100ppi oder sogar noch weniger auskommen muss, da sie nirgends scharfe Kanten/Kontraste aufweist...

Wenn Du jede Menge Aspekte zu Deiner Frage und mögliche Antworten darauf bis in die Ecken durchleuchten willst, empfehle ich die Lektüre dieses threads:

https://www.hilfdirselbst.ch/..._P521693.html#521693


Gruß

Ulrich


als Antwort auf: [#565197]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 31. Jul 2018, 11:59 geändert)

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

salus_design
Beiträge gesamt: 6

1. Aug 2018, 15:52
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #565237
Bewertung:
(657 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dankesehr, werde ich mir einmal ansehen!

Ist wahrscheinlich ein etwas komplexeres Thema.

Grüße,

Salus


als Antwort auf: [#565198]

Minimalauflösung für Farbbild im Druck

salus_design
Beiträge gesamt: 6

1. Aug 2018, 15:53
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #565238
Bewertung:
(656 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja habe jetzt alle Bilder mit mindestens 300ppi, danke auch für den Link!

Salus


als Antwort auf: [#565199]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de