[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Linien zwischen transparenten Objekten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Linien zwischen transparenten Objekten

cainaM
Beiträge gesamt: 80

7. Nov 2018, 10:24
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(710 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

folgendes PDF/X4 habe ich In InDesign CC2019 Mac OS 10.14.1 erstellt:
https://www.stoelk.net/...s/test_CC2019_x4.pdf

Ich habe verifiziert, dass die Objekte gleich groß und sauber positioniert sind.

In Acrobat Pro sehe ich bei deaktivierter Funktion „Vektorgrafiken glätten“ feine rote Linien zwischen den Rechtecken. Wenn ich die Funktion aktiviere, verschwinden die Linien. Normalerweise würde ich erwarten, dass unerwartete Linien angezeigt werden, wenn diese Funktion aktiviert ist.

Im Ausdruck sind keine Linien vorhanden.

Wenn ich die Transparenzen reduziere und ein X1 erstelle, werden in Acrobat keine Linien dargestellt.

Mich würde interessieren, was die Ursache für dieses Verhalten ist. Handelt es sich hier um einen Bug in Acrobat?

Danke und viele Grüße
Marco
X

Linien zwischen transparenten Objekten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

7. Nov 2018, 11:44
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #567396
Bewertung:
(683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich habe verifiziert, dass die Objekte gleich groß und sauber positioniert sind.

Und das ist auch schon das Problem.
Das Objekt selber ist mit 100m100Y eingefärbt.

Die Transparenz geht über die eigentliche Fläche hinaus, und wird über ein Formular Objekt erzeugt, das aber wieder über einen Pfad abkopiert wird, der exakt der Form entspricht.

Also liegen da 1:1 eine Volltonflähe und eine Transparenz, die diese reduziert, übereinander. Beim rendern für den Bildschirm schaut dann immer ein Gerätepixel, unabhängig von der aktuellen Zoomstufe am Rand hervor.

Ist die Option glätten aktiviert wird sowas weggerundet.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#567394]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 7. Nov 2018, 11:45 geändert)

Linien zwischen transparenten Objekten

cainaM
Beiträge gesamt: 80

7. Nov 2018, 12:22
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #567397
Bewertung:
(667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort. So ganz habe ich es leider noch nicht verstanden. Das heißt, das Objekt, das die Transparenz erzeugt, ist größer, als die Farbfläche und dieser Versatz wird dann als Rand um die Objekte dargestellt? Weißt Du, was der Grund für dieses Verhalten ist? Kann es hier im Druck Probleme geben?

Viele Grüße
Marco


als Antwort auf: [#567396]

Linien zwischen transparenten Objekten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

7. Nov 2018, 12:53
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #567398
Bewertung:
(648 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein umgekehrt. Das Mutterobjekt, also die eigentlich mit 100/100 eingestellte Fläche ist exakt gleich groß wie das die Transparenz abkopierende Objekt – mal wieder ein Beispiel für den Unterschied von dasselbe und das Gleiche.

Von daher hat der Renderer zwei 'gleiche', um die Randpixel konkurrierende, Definitionen und entscheidet sich für den falschen, wäre es das 'selbe' Objekt, bestände das Problem nicht.
Da die Linie egal in welcher Zoomstufe man sich deine Datei ansieht, immer nur ein Bildschirmpixel stark ist, ist sie zu vernachlässigen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#567397]

Linien zwischen transparenten Objekten

cainaM
Beiträge gesamt: 80

7. Nov 2018, 13:17
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #567399
Bewertung:
(629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

wow, danke für die Informationen. Da habe ich auf jeden Fall mal wieder etwas Neues gelernt!
Nur, um noch mal sicherzugehen: Das heißt, dass das Problem am Bildschirm auftritt, weil der Renderer zwei gleich große Objekte um Bruchteile unterschiedlich groß darstellt, was sich als einzelne Pixel am Rand der Objekte bemerkbar macht. Im Druck passiert das dann vermutlich nicht, weil die Transparenz vor dem Drucken reduziert und die Objekte in entsprechend eingefärbte Bilddaten konvertiert werden, oder?

Danke für Deine Mühen!
Marco


als Antwort auf: [#567398]

Linien zwischen transparenten Objekten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

7. Nov 2018, 14:14
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #567400
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Effekt ist immer ein Pixel stark.
Am Bildschirm die heutzutage üblicherweise Auflösungen zwischen 90 und 110ppi aufweisen, entspricht das einer 0,3 - 0,2 mm starken Linie.

Im Belichter der gemeinhin mit 2400ppi arbeitet, sind das dann 0,01 mm bzw. 10µm, und sollte unsichtbar bleiben, selbst wenn das RIP die gleiche Interpretationsungenauigkeit begeht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#567399]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 7. Nov 2018, 14:15 geändert)

Linien zwischen transparenten Objekten

cainaM
Beiträge gesamt: 80

7. Nov 2018, 14:21
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #567401
Bewertung:
(608 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine aufschlussreichen Informationen. Habe einiges Neues gelernt.

Viele Grüße
Marco


als Antwort auf: [#567400]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de