[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe FrameMaker Framemaker 2017 Texteinschub u. Seite/Page (D/E Versionen)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Framemaker 2017 Texteinschub u. Seite/Page (D/E Versionen)

limominka
Beiträge gesamt: 31

8. Jan 2019, 17:16
Beitrag # 1 von 1
Bewertung:
(4222 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo mal wieder. Ich habe zwei lange Fragen zu eigentlich recht kleinen Detailproblemen!:

Wenn ein Dokument mit einem dynamisch eingefügten Text endet, dann wird nach dessen Aktualisierung ein unerwünschter Absatz erzeugt, dessen Format mit dem Format des ersten Absatzes des Einschubs identisch ist. Das ist besonders ärgerlich, wenn es sich zum Beispiel um eine nummerierte Überschrift handelt, weil dann nochmal eine Nummer ganz am Ende steht. Verhindern lässt sich das nach unserem Kenntnisstand nur, wenn nach dem Einschub noch irgendein Text vorhanden ist, das kann sogar ein Leerzeichen sein. Dann wird die Absatzformatierung für diesen Text beibehalten. Das bedeutet aber, dass man noch einen leeren Absatz und zumindest ein Leerzeichen hat.

2. Gibt es einen guten Weg, um sprachlich abhängige Elemente der Kopfzeile lokalisiert auszugeben, konkret das Wort „Seite“ bzw. „Page“ je nach Sprache? Sind das die unterschiedlichen Möglichkeiten oder gibt es noch was besseres?
§ Gänzlich manuell, indem das Wort für „Seite“ in den Vorgabeseiten des Formattemplates vor der Ausgabe des Dokuments in der gewünschten Sprache geändert wird. Nachteil: permanente Anpassung des Templatedokuments, das eigentlich die Mutter aller Dinge sein soll und auf das das ganze Team zugreifen muss.
§ Doppelte Pflege zweier Formattemplates, die sich nur in der Sprache der Vorgabeseiten unterscheiden. Nachteil: eben doppelte Pflege, d. h. gewünschte Formatanpassungen müssen für jede Sprachversion durchgeführt werden.
§ Nutzen einer Variable auf den Vorgabeseiten des Templatedokuments für das Wort für „Seite“, die dann jeweils bei der Übernahme aus einem Variablentemplate für das entsprechende Handbuch den richtigen Wert erhält. Diese Template könnte man wieder von Ausgabe zu Ausgabe anpassen oder doppelt pflegen.
§ Nutzen zweier weiterer Vorlagen je für DE und EN, von denen bei der Buchausgabe nur die Seitenlayouts importiert werden. Das scheint von den bisherigen Vorschlägen der einfachste zu sein, da diese beiden Templates einmal für alle Manuals erstellt werden können.

Vielen Dank
Limominka
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern