[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Nummerierte Hefte ausschießen, benötige einen Denkanstoß

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Nummerierte Hefte ausschießen, benötige einen Denkanstoß

JoPo
Beiträge gesamt: 473

9. Feb 2019, 22:32
Beitrag # 1 von 1
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi zusammen,
für den Druck nummerierter Hefte benötige ich einen Denkanstoß.
Es geht um:
Hefte im Format 113 x 56 mm sollen in Rückenstichheftung produziert werden. Es werden 40 Heftserien benötigt. Jede dieser Serien soll nummeriert werden, bzw. Nummern enthalten. Jedes Heft hat 28 Seiten. Nummeriert wird aber nur die jeweils rechte Seite, sodass das Heft 14 Nummern enthält (lins bleibt blanko).
Die Serien sind nicht gleich in der Anzahl der Hefte. Es kann z.B. Serie 1 nur ein Heft werden, dann mit den Zahlen 1-14.
Serie 2 wird zwei Hefte, also dann Heft eins von 1-14, Heft 2 von 15-28.
… Serie 15 wird 5 Hefte, also dann Heft eins von 1-14, Heft 2 von 15-28, Heft 3 von 29-42, Heft 4 von 43-56, Heft 5 von 57-70.

Gedruckt werden soll mit 4 Nutzen. Es werden passende Serien miteinander kombiniert.

Getestet habe ich sowohl Nummern als auch Ausschießen in XMPie, SmartStream Designer und zuletzt in Nicola. Als Basis sind Dateien in XMPIe erstellt, oder in InDesign per Seitenzahl als doppelt große Seiten, oder InDesign mit verknüpften Textrahmen und einer Excel-Zahlenreihe.

Hier sind Beispiel-PDF-Dteien abgelegt: https://www.dropbox.com/s/g3rbehyg1df2lji/vierHefte-nummeriert.zip?dl=0

Nun zur eigentlichen Frage:
Wie kann das ausgeschossen werden, wenn unterschiedliche Serien in einer Druckform sein sollen. Also z.B. 4 Serien mit jeweils 3 Heften.
Normale Einstellung Rückenstichheftung funktioniert nicht, da dann ja die letzte Seite auf die erste fällt, es aber 3 einzelne Hefte richtig nummeriert sein sollen. Klebebindung habe ich probiert, geht auch nicht. Schneiden und Stapeln ebenfalls nicht. Das einzige vielversprechende Ergebnis war eine Fadenheftung mit 28er Lagen. Aber dabei ist mein Ausschießprogramm abgestürzt.
Kann das mal jmd für mich testen?
Und bin ich überhaupt auf dem richtigen Weg?

Viel Text für mein Problem, aber vielleicht hat jmd den Nerv sich da mal reinzudenken.

Salü
Joachim
Hier Klicken X

Aktuell

Photoshop / Lightroom
Inhaltsbasierte_Fuellung_300x300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de