[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

frohsinn
Beiträge gesamt: 26

17. Dez 2021, 15:43
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(1773 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
ich stehe vor der Herausforderung ein Logo, das in CMYK vorliegt, für Pantone aufzubereiten. Allein die Bildmarke besteht aus vier Farbtönen plus dem Schriftzug in einem 4c-zusammengewürfelten Farbton. Diese fünf Farbtöne mittels Farbfächer zu bestimmen, ist grundsätzlich möglich, dann aber kämen 5 Sonderfarben in die Druckmaschine – was die Kosten wiederrum ansteigen ließe, oder?

Aus diesem Gedanke heraus wollte ich die Farben reduzieren, indem ich die Bildmarke aus zwei Pantonetönen + Schwarz (am Bildschirm) optisch zusammenmischte, z.B.
Ebene 1 = Pantoneton A mit 60% Transparenz, darüber Ebene 2 = Pantoneton B mit 20% Transparenz, darüber Ebene 3 = Process Black (überdruckend) mit 5% Farbwert (nicht Transparenz).

Am Monitor ließen sich die vier Farbtöne der Bildmarke gut nachempfinden, vor allem weil es sich um benachbarte Töne innerhalb eines Farbbereichs handelt. Die Druck-PDF mit eingeschalteter Ausgabevorschau und aktivierter Überdruck-Simulation versprach mir auch ein genaues Abbild mit ineinandergemischten Pantonetönen. Allerdings frage ich mich, wie das in der Realität aussieht, wenn ich die Daten einer Druckerei gebe, die das dann rippt und auch mit Sonderfarben drucken soll? Immer wieder höre ich, dass Pantonetöne nicht übereinander gedruckt werden können.

Freue mich über ein paar Ratschläge und Erfahrungsberichte von euch.

Viele Grüße,
frohsinn
X

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18904

17. Dez 2021, 17:38
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #582044
Bewertung:
(1740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Um welche Pantone Farben geht es denn? Sind die überhaupt wert, über separate Sonderfarben und deren Mischung umgesetzt zu werden?

Kommen in den Drucksachen denn auch die Skalenfarben vor?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#582043]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

frohsinn
Beiträge gesamt: 26

17. Dez 2021, 18:04
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #582045
Bewertung:
(1718 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antwort. Ich darf leider nur soviel verraten, dass sich die Druckfarben der Bildmarke allesamt im Blau-Grün-Bereich verteilen, zuzüglich dem dunklen 4c-Schriftzug (ein Schwarz mit leichtem Rot-Stich).

Es soll vielmehr der rastertechnisch, optische Eindruck erzeugt werden, sodass Werbemittel, bei denen Pantone verlangt wird, möglichst nahe ans Corporate Design kommen.

Edit: Skalenfarben sind nur das reine (K)Schwarz. Dies könnte aber auch als Sonderfarbe (bspw. um den Schriftzug besser abzubilden) eingesetzt werden.

VG frohsinn


als Antwort auf: [#582044]
(Dieser Beitrag wurde von frohsinn am 17. Dez 2021, 18:09 geändert)

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18904

17. Dez 2021, 18:31
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #582046
Bewertung:
(1699 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Niemand verlangt als Dienstleister Pantone.

Das ist einfach ein probates Kommunikationsmittel um mit Leuten aus der Druckbranche Farben zu kommunizieren. Lackierer mischen danach ihre eigenen Farben, und bei Folierern fällts gemischt ganz aus. Weil wie soll das gehen, sollen die Rasterpunkte schneiden?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#582045]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

frohsinn
Beiträge gesamt: 26

17. Dez 2021, 18:48
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #582047
Bewertung:
(1676 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es geht mir nicht um das Anmischen neuer Farben, sondern um die Verwendung der im Corporate Manual festgehaltenen Sonderfarben, nur eben nicht 5 sondern möglichst reduziert auf 2(+schwarz) überlagerte Spotfarben.

Also mehr so eine Art Sparmaßnahme (Farben und Kosten).


als Antwort auf: [#582046]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18904

18. Dez 2021, 13:46
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #582050
Bewertung:
(1515 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich hab hier schon öfters über die nahezu unvorhersehbare Ergebnisse bei der Mischung von Pantonefarben gesprochen. Zum einen per Rasterung im Druck, als auch beim Mischen der Grundfarbbestandteile aus dem PMS-System.

Wenn man da was vorhersagbares anlegen will, kommt man um ausgiebige reale Andrucke mit passender Maschine und passendem Papier eigentlich nicht herum. Erst recht wenn man Druckern für spätere Produkte etwas an die Hand geben will, dass ihnen tatsächlich ermöglicht das ausbaldowerte Ziel zu erreichen.

Also, warum nicht auf etablierte CMYK Profile zurückgreifen, die nahezu jedem Drucker, die ausgearbeiteten Farborte zu erzielen, ermöglichen. Sogar noch für ganz andere Papier/Druckverfahren-Kombinationen?

Misch dein grün aus Cyan, Gelb und Schwarz und Ruh ist, günstigst zu produzieren, sicher und unkompliziert in Kommunikation und Handling, und gerade wenn schon Schwarz in den Mischungen vorkommt, nicht nennenswert vom gewünschten Farbort entfernt.

Was du vorhast ist nicht 'den Gaul von hinten aufzusatteln', sondern mit verbundenen Augen einem Wildpferd den Sattel aus einem drüber hinweg fliegenden Flugzeug aufzuwerfen.

Einer der wichtigste Aspekte für die Farbreinheit von Sonderfarben ist der, durch die fehlende Rasterung, komplett fehlende Lichtfang. Eine Art Schattenwurf jedes einzelnen Rasterpunkts aufs Papier, weil eben eine geschlossene Farbfläche diesen Saum, nur am Rand der Objekte aufweist. Oder anders gesagt, eine Pantone Farbe auf die Hälfte im Farbwerk mit Bindemittel verschnitten ist immer um Welten brillanter als die Farbe auf 50% aufzurastern. Obendrein wirken die nicht gerasterten Farbflächen des Sonderfarbdrucks selbst bei identischem Farbeindruck anders als die aufgerasterten Resultate – es ist also immer ein Kompromiss.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#582047]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

frohsinn
Beiträge gesamt: 26

18. Dez 2021, 18:48
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #582051
Bewertung:
(1435 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

danke dir für die gute Erklärung.

Scheinbar ist es wohl so, dass in jedem CI-Manual Pantone-Töne für die wichtigsten Elemente angelegt werden, sich aber keiner mehr daran hält. Ich denke, dann muss der Kunde wohl mit 5 Sonderfarben arbeiten, wenn CMYK nicht genutzt werden kann.

Es war nur ein Versuch, die Kosten zu reduzieren.
Danke nochmals.

VG
frohsinn


als Antwort auf: [#582050]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2718

18. Dez 2021, 19:32
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #582052
Bewertung:
(1413 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Scheinbar ist es wohl so, dass in jedem CI-Manual Pantone-Töne für die wichtigsten Elemente angelegt werden, sich aber keiner mehr daran hält.

Ich würde mich fragen, ob es wirklich so gemeint ist, dass mit Pantonefarben gedruckt werden soll oder ob das Wunschfarben sind, denen man mit Mehrfarbendruckmöglichkeiten möglichst nahe kommen soll.

Oder sind das besonders exotische Farbtöne, die sich nur mit Sonderfarben umsetzen lassen? Gibt es in den Druckwerken nur diese Objekte und nichts anderes (4-farbiges)?

Was habe ich schon einen Blödsinn in CI-Manuals gesehen - nicht nur Farben betreffend.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#582051]

Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18904

19. Dez 2021, 03:53
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #582057
Bewertung:
(1325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was habe ich schon einen Blödsinn in CI-Manuals gesehen - nicht nur Farben betreffend.


Aber da besonders.


Und, je klingender die Namen der Agentur, die sie zu verantworten haben, umso schlimmer.

Wollte man es wirklich richtig machen, gehörten da XYZ Koordinaten nebst Bezugssystem und Betrachter rein, wenn optische Aufheller ins Spiel kommen sogar noch eher Spektraldaten.

Für das Tagesgeschäft fürs Lab tun, und ansonsten nur vernünftig formuliert werden, das Angaben von irgendwelchen Farbsystemen nur Empfehlungen für Annäherungen darstellen, bzw. eine optische Referenz darstellen sollen.

Im gegebenen Fall gehe ich mit nahezu 100%iger Sicherheit davon aus, dass die angestrebten Farborte problemlos per CMYK zu erzielen sind, nur für Dienstleister wie z.B. Folienplotter, Besticken oder ähnliches brauchts dann Pantonereferenzen, damit die versuchen können, passendes Material zu organisieren.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#582052]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
14.02.2022

Zürich, Online
Montag, 14. Feb. 2022, 07.30 - 18.00 Uhr

Word Press / Digitalisierung / Selbständigkeit

Digitalisierung und KMU's in der Schweiz Leistungsfähig im Zeitalter der Digitalisierung Machine Learning Künstliche Intelligenz CRM Change Management Kommunikation im Betrieb Kommunikation digitale Medien Digitale Vertriebsmodelle

Ja

Organisator: B. Isik

Kontaktinformation: B. Isik / Daniela Lovric, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/website-mit-wix-erstellen/

Veranstaltungen
01.03.2022 - 03.03.2022

Online
Dienstag, 01. März 2022, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. März 2022, 11.30 Uhr

Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Workshop, den wir vom 1. – 3. März 2022 organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Workshop unter Anleitung arbeiten. Während des Workshops haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Webinar-Serie besteht aus drei Teilen, an drei verschiedenen Terminen, die aufeinander aufbauen: 1.-3. März 2022, jeweils von 10.00-11.30 Uhr, mit anschliessender 20-minütiger Diskussionsrunde.
Teilnahmegebühr: 89,- EUR (zzgl. MwSt).

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://www.axaio.com/doku.php/de:news:interaktive-webinar-serie

Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen mit Adobe InDesign & axaio MadeToTag