[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe FrameMaker Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

Be.eM
  
Beiträge gesamt: 3364

21. Mai 2021, 11:15
Beitrag # 16 von 21
Beitrag ID: #579951
Bewertung:
(18138 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stephan,

gibt es diese Option in FM2020 wieder? In FM2019 ist sie nicht vorhanden (siehe Anhang).

Grüße,
Bernd


als Antwort auf: [#579950]
Anhang:
Schnittmarken_fm2019.png (44.0 KB)
X

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

21. Mai 2021, 11:25
Beitrag # 17 von 21
Beitrag ID: #579952
Bewertung:
(18134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Bernd,

nein.
Die Auswahl "Normal/Tombo" gibt es nur im Drucken-Dialog.

In 2020 habe ich es per Veröffentlichen nicht hinbekommen, Marken/Anschnitt in ein PDF zu bekommen, lediglich der Farbbalken erscheint.
Keine Anhnug, wo mein Denkfehler liegt.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#579951]

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

Peter Sauseng
Beiträge gesamt: 487

21. Mai 2021, 12:16
Beitrag # 18 von 21
Beitrag ID: #579958
Bewertung:
(18104 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stephan!

Danke, die Tombo-Marken passen!

Gruß, Peter


als Antwort auf: [#579952]

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

Be.eM
  
Beiträge gesamt: 3364

21. Mai 2021, 12:44
Beitrag # 19 von 21
Beitrag ID: #579959
Bewertung:
(18093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: In 2020 habe ich es per Veröffentlichen nicht hinbekommen, Marken/Anschnitt in ein PDF zu bekommen, lediglich der Farbbalken erscheint.
Keine Anhnug, wo mein Denkfehler liegt.


Hallo Stephan,

ich habe eher das Gefühl, dass dieser Bereich der PDF-Einstellungen mit dem ganzen "Veröffentlichen"-Konzept kaputtrepariert wurde. Es gab schon diverse Bugs in diesem Bereich (von mir z.B. FRMAKER-9064, können sie scheinbar nicht reproduzieren), ich bin auch nicht besonders happy mit der Funktion soweit…

Grüße,
Bernd


als Antwort auf: [#579952]

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

Peter Sauseng
Beiträge gesamt: 487

8. Mai 2024, 08:19
Beitrag # 20 von 21
Beitrag ID: #588198
Bewertung:
(9527 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!

Der Umstieg auf FrameMaker 16 wurde dann aus verschiedenen Gründen doch nicht durchgeführt, ist jetzt aber wieder Thema. Mittlerweile gibt es den FrameMaker 17, was an der Problematik aber nichts ändert.

Ich möchte deshalb das Problem mit den FrameMaker-8-Dateien mit dem riesigen Seitenformat nach dem Öffnen im aktuellen FrameMaker noch einmal aufgreifen. Was dabei sehr interessant ist. Als Seitenzahl wird nur "-1" angezeigt, man kann keine Kopf- und Fußzeilen bearbeiten, der Platz für seitliche Überschriften ist deaktiviert.

Wenn man das Seitenformat z.B. auf A5 ändert, wird das kurzfristig auch so eingestellt (trotzdem keine Kopf- und Fußzeilen sowie kein Platz für seitliche Überschriften).
Sobald man aber das Fenster in der Größe ändert, wird die Seitengröße wieder verändert: Breite individuell, Höhe 5486,41 mm.

Was besonders interessant ist: Wenn man diese Datei druckt, sieht alles korrekt aus.
Kopf- und Fußzeilen werden ausgegeben und seitliche Überschriften werden korrekt ausgegeben.
Es funktioniert sogar, ein korrektes Stichwortverzeichnis zu erstellen, wenn im Buch Dateien gemischt aus FrameMaker 8 und aus FrameMaker 17 vorhanden sind.
Ich befürchtete, es müssen dafür alle Dateien ins aktuelle Format konvertiert werden.

Mit der "MIF-Wäsche" und Ändern von <DFluid Yes> auf <DFluid No> lässt sich das Problem zwar beheben, es wäre aber doch praktisch, wenn es eine andere Lösung geben würde.

Man hat das Gefühl, als müsste nur ein Schalter umgelegt werden.

Der Objektmodell-Viewer in ExtendScript hat mir nicht weitergeholfen.

Gruß, Peter


als Antwort auf: [#579959]

Umstieg von FrameMaker 8 auf FrameMaker 16

Peter Sauseng
Beiträge gesamt: 487

13. Mai 2024, 15:29
Beitrag # 21 von 21
Beitrag ID: #588212
Bewertung:
(8183 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!

Eine weitere Frage ist aufgetreten. In den XML-Texten kommen oft die Elemente <br/> vor.
In der EDD ist eingestellt, dass es sich dabei um eine "Text range" mit Suffix "\r" handelt.

So wird in FrameMaker aus dem Element <br/> ein Zeilenumbruch erzeugt.

In FrameMaker 8 gibt es keinen "erzwungenen Blocksatz", die Zeile vor dem <br/> wird auch im Blocksatz linksbündig ausgerichtet.
Im aktuellen FrameMaker gibt es nun aber einen "erzwungenen Blocksatz", wenn im Blocksatz ein solcher Zeilenumbruch eingefügt wird.

Kennt jemand einen Trick, wie das umgangen werden kann? In InDesign kann z.B. ein rechtsbündiger Tabulator vor dem Zeilenumbruch eingefügt werden, um den erzwungenen Blocksatz zu vermeiden.

In FrameMaker würde das mit einem Tabstopp auch funktionieren, allerdings müssten in allen Absatzformaten mit Blocksatz eine neue Tabularposition eingefügt werden, wenn noch keine vorhanden ist.

Gruß, Peter


als Antwort auf: [#588198]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow