[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

daflexxx
Beiträge gesamt: 39

21. Nov 2002, 17:21
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ist das wirklich allerorten so, dass InDesign zwar ein ziemlich geniales teil ist mit collen features, aber LEIDER GROTTEN-ERBÄHRMLICH LAHM?

oder geht das nur mir so?
(getestet auf G4 450 dual, 1GB Ram, OS 9 und OS X)

grüße
milan
X

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

webulino
Beiträge gesamt: 120

21. Nov 2002, 22:43
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #17298
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also auf nem Windoof mit win 2000, 1Ghz, 1Gb RAM läufts rund mit jeder Funktion ...

Gruß Sebastian


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

22. Nov 2002, 00:19
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #17313
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Folgende Funktionen bremsen das Programm
- Anzeige mit hoher Qualität
- Mehrzeilensetzer
- opitischer Randausgleich



Gruss
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

daflexxx
Beiträge gesamt: 39

22. Nov 2002, 09:36
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #17326
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
also mehrzeilensetzer kommt nich in frage, weil die performance auch ohne text, dafür natürlich aber mit ein paar effekten die indesign bietet (schatten, transparenzen) tierisch in den keller geht. von der allgemeinen trägheit - sprich leichten verzögerungen - mal abgesehen.

bei mit ohne text kommt der optische randausgleich ja auch nich zum tragen.

und die anzeigeart (normal, hohe qualität usw....), also bei egal was isser träge, bei hoher darstellung nur noch etwas mehr.

alles natürlich in direktem vergleich zu Xpress gesehen, was bis dato wahrscheinlich eh das gros der branche nutzte und von dem viele wie auch wir gerne abstand nehmen würden, wenn es denn eine gute alternative gibt.

muss ich jez unter windoof arbeiten?? is das die zukunft eines eingefleischten langjährigen mac-users???? würg!


grüße
fleXXX


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Nov 2002, 09:48
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #17328
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also bei mir unter OS 9.1 (G 4/400/256 MB RAM) läuft ID ausreichend schnell. Ich habe kein OS X installiert und werde es in naher Zukunft auch nicht tun, da es für eine ernsthafte Produktionsumgebung noch nicht ausgereift genug ist. Und viele, die unter Jaguar mit ID arbeiten, klagen über erhebliche Performanceprobleme.

Gruß Torsten


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

daflexxx
Beiträge gesamt: 39

22. Nov 2002, 09:54
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #17331
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
also wie gesagt: wir testeten es auch unter OS 9, aber da is ID noch laaaaaahmer als unter (der angeblich besser unterstützten) OS X-umgebung.

also ich weiß auch nicht.

es gibt doch sicherlich auch ne menge Xpress-InDesign-switcher hier.... die müßten doch eigentlich einen unterschied merken?!!
ich habe auch in US-foren gehört, dass ID sehr lahm sein soll.

adobe hatte ich schon mehrmals angemailt,... leider - oder vielleicht grade weil es probs gibt - keine response. so ernst nehmen die ihr produkt. ob das individuelle probleme sind oder alle probs haben... sollte dem hersteller eigentlich egal sein und es ernst nehmen.

fleXXX


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9426

22. Nov 2002, 10:00
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #17333
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also Indie lief auf meinem alten G3/350 ausreichend
schnell, nicht superschnell, aber zum Arbeiten genug
unter 9.22 unter OSX natürlich lahm, aber das liegt
am X und an dem alten Rechner.
Jetzt auf dem G4DP1000 ist sehr gut von der Geschwindig-
keit, da bin ich sehr zufrieden.
Vielleicht bremst ja was Anderes im Zusammenhang mit Indie
den Rechner aus?!

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

daflexxx
Beiträge gesamt: 39

22. Nov 2002, 10:13
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #17334
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich bin für alle tips offen!!!!




ich weiß nich was da speziell ID bremsen könnte, weil der rechner ansonsten ja flott läuft mit anderen apps.
ausserdem haben wir es auch auf nem anderen, ähnlichen rechner versucht. gleicher erfolg.

fleXXX


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Nov 2002, 11:34
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #17351
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Geschwindigkeit einzuschätzen ist ja auch eine subjektive Frage. Ich bin übrigens ein Umsteiger von XPress. Ja sicher ist XPress schneller, da gibt es teils schon erhebliche Unterschiede. Aber da ich in ID in vielen Dingen eleganter und schneller zum Ziel komme, gleicht sich das irgendwie aus. Wie gesagt, ist eine Sache des subjektiven Empfindens.

Gruß Torsten


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Nov 2002, 12:29
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #17356
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich hoffe dass wir da auch irgendwie zum ziel kommen bei uns.

diese ewige Quark-preispolitik stinkt uns nämlich bis dorthinaus...
und wenn eben ID hält was die features versprechen, dann gibs überhaupt keine diskussionen mehr ob oder ob nich.

thx anyway
fleXXX


als Antwort auf: [#17273]

hallo, ich bin neu hier... deswegen gleichmal ne dumme frage:

Thomas Floeren
Beiträge gesamt: 32

22. Nov 2002, 15:25
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #17389
Bewertung:
(1769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ID läuft (für meine begriffe) ausreichend schnell auf einem 'alten' G41GhzDual sowie auf einem neuen 867erDualG4 (1,5 resp. 1,2 GB RAM); auf einem PowerbookFW500 (384 RAM) läuft es auch noch annehmbar schnell. Quark is schneller, keine Frage. Aber ID ist immer noch schneller als ich arbeiten kann.

Dinge die ID ausbremsen (z. Teil schon erwähnt):
•Bildanzeige mit hoher Qualität
•evtl. die Arbeitsgruppenfunktion
•natürlich die Überdruckenvorschau, wenn man vergisst, sie zu deaktivieren
•sowie ein sonstiges Konglomerat an Einstellungen (einfach mal rumspielen mit diversen Einstellungen!)

Mehrzeilensetzer und optischer Randausgleich (wie in anderen Beiträgen erwähnt) tun der Performance meiner Erfahrung nach keinen wesentlichen Abbruch (es sei denn du hast >500 Textboxes oder ähnliches; aber da fängt auch Quark zu rechnen an).

Viele Grüße
tf


als Antwort auf: [#17273]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Floeren am 22. Nov 2002, 15:41 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022