[GastForen Archiv Apple Video Applikationen importierte png gepixelt mit final cut

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

29. Mär 2008, 10:18
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(11193 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
liebe leute,

möchte im final cut zusätzlich als zweite ebene ein logo (Kreis mit schrift) erscheinen lassen.

ich hab ein transparentes png importiert (720x576 pixel, auflösungen von 72 dpi bis 300 (eher sinnlos?!) schon probiert),

und den film dann exportiert: exportieren>quicktime conversion>quicktime movie, compression dv-pal bzw. video, grösse 720x576, best quality, 25keyframe rate.

das logo blieb bei allen versuchen beim abspielen am monitor immer sehr stark ausgepixelt.

was mache ich falsch? kann man dieses problem im finalcut lösen, oder macht man solche dinge besser in einem anderen programm?

lg, terri
X

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

29. Mär 2008, 13:24
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #343635
Bewertung:
(11175 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe therese,

Antwort auf [ therese ] ich hab ein transparentes png importiert (720x576 pixel, auflösungen von 72 dpi bis 300 (eher sinnlos?!) schon probiert),

300 dpi sind sinnlos, ja, da Video eine Auflösung von 72 dpi hat. Nur dann sinnvoll, wenn du das Logo sehr stark vergrößern wolltest, z.B. mit einem „Reinzoomen". SinnVOLL ist allerdings auf das Pixelseitenverhältnis bei der Erstellung/Bearbeitung zu achten (die im Falle von digitalen Video-Bildformaten „nicht-quadratisch" sein muss), insofern du mit einem Programm arbeitest welches das auch unterstützt, wie z.B. Photoshop. Ansonsten bekommst du eine horizontale Verzerrung.

Antwort auf: das logo blieb bei allen versuchen beim abspielen am monitor immer sehr stark ausgepixelt.

Das liegt aller Wahrscheinlichkeit nach an der (leider noch immer) Standardeinstellung des DV-Codecs, Filme beim abspielen im QT-Player nur mit 1/4 Auflösung darzustellen. Das ist noch ein Relikt aus den Anfängen des Codecs, wo viele Rechner der Zeit die volle Auflösung UND die volle Bildrate nicht abspielen konnten. Dies kann man über „Filmeigenschaften einblenden" im Fenstermenü (oder Apfel-J) umstellen. Siehe dazu das angehängte Bild.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#343623]
Anhang:
Quali.jpg (70.7 KB)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

29. Mär 2008, 16:13
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #343647
Bewertung:
(11160 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke,

ich hab´s auf höchste qualität eingestellt im finalcut (der screenshot ist vom finalcut aus, oder?) und auch im quicktime.
trotzdem ist´s eher schlecht. hmm...

liebe grüsse
terri


als Antwort auf: [#343635]
(Dieser Beitrag wurde von therese am 29. Mär 2008, 16:26 geändert)

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

30. Mär 2008, 17:00
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #343701
Bewertung:
(11128 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ therese ] ich hab´s auf höchste qualität eingestellt im finalcut (der screenshot ist vom finalcut aus, oder?)


Nein, Terri. Weder du noch ich haben von der Darstellung in Final Cut geredet. Das Fenster wirst du auch nicht in Final Cut gefunden haben. Wir reden, dachte ich, von der Darstellung *nach dem export* ins DV-Format, nein?

Hast du denn noch Videomaterial dabei oder NUR das Logo? Vielleicht solltest du auch erstmal sagen was du *genau* machst bzw. vorhast, welche Version FCP, was für ein Rechner, welches EINGANGSformat, welche Sequenz(vor)einstellungen, *skalierst* du das Logo nach dem Import? etc. etc.

Völlig egal was du in FCP eingestellt hast, wenn du im DV-Format exportierst, dann wird auch in voller Qualität gerechnet. Nur eben im *QT-Player* wird es evtl. in 1/4 Auflösung dargestellt, aus dem der Screenshot auch ist. Wenn du allerdings von vornherein z.B. völlig falsche Voreinstellungen benutzt, dann kannst du noch so viel exportieren, es wird immer schlecht aussehen.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#343647]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 30. Mär 2008, 17:00 geändert)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

31. Mär 2008, 19:20
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #343893
Bewertung:
(11098 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi,

o.k ich versuchs nochmal:
was ich im ersten themenbeitrag schon versucht habe zu beschreiben.

ich arbeite auf einem G4, 1 ghz, speicher768mb, osx 10.2.6, ich weiß, schrecklich alt und schwach :)

und möchte im final cut (fc pro 4.0/ englische version)
*zusätzlich als zweite ebene* ein logo (Kreis mit schrift) erscheinen lassen (zusätzlich ! zu normalem videomaterial).

ich hab ein transparentes png importiert (720x576 pixel)

und den film dann exportiert: exportieren>quicktime conversion>quicktime movie, compression dv-pal bzw. video, grösse 720x576, best quality (!), 25keyframe rate.

das logo blieb bei allen versuchen beim abspielen am monitor (mit quicktime 6.2, auch sehr alt, filmeigenschaften video> best quality), immer sehr stark ausgepixelt.

voreinstellungen im fc, sequenz dv pal 48 khz, best quality (was genau fehlt noch zur analyse?)

gestalterisch soll beim filmgeschehen zusätzlich noch informationen dabei sein (wie z.b. bei den verkaufssendungen, wo gleich preis und produktdaten rechts neben dem produkt angegeben ist)

:)

liebe grüsse
terri


als Antwort auf: [#343701]

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

31. Mär 2008, 19:53
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #343894
Bewertung:
(11087 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ therese ] voreinstellungen im fc, sequenz dv pal 48 khz, best quality (was genau fehlt noch zur analyse?)

Du hast nicht gesagt ob das Logo skaliert worden ist oder nicht (im "Motion"-Reiter im Viewerfenster in FC zu überprüfen).

Im übrigen, nur am Rande, ist es völlig irrelevant ob man bei DV irgendwelche Qualitätseinstellungen vornimmt. Es wird immer auf die gleiche Art in der gleichen Qualität gerendert.

Hast du es auch mal mit einem anderen Format für das Bild probiert (TIFF? PICT?) um einen evtl. Bug oder eine Inkompatibilität zum PNG-Format auszuschließen?

Wie sieht das ganze VOR dem Export in FCP aus? Denn wenn es bereits DA schlecht aussieht, dann hat es mit dem Export per se nichts zu tun.

Ich verstehe auch nicht warum du „Quicktime Conversion" benutzt? Du arbeitest in DV-PAL und exportierst auch in DV-PAL... was gibt es da zu konvertieren? Du kannst einfach „Als Quicktime Film" wählen und „als eigenständigen Film" anwählen.

ODER... um das ganze einfach mal abzukürzen, könntest du mir einfach das FCP-Projekt und nur das Logo (das Video bringt mir nichts) hier posten oder mir direkt per Mail schicken. Dann weiß ich mit ziemlicher Sicherheit nach ca. 30 Sek. wo das Problem liegt. Zumindest wenn es nicht gerade etwas FCP 4 oder QT 6 spezifisches ist von dem ich nichts weiß, was, wenn bei mir alles okay ist, es wohl auch sein wird.

ODER, was mir auch schon zu oft, gerade mit Graphikern passiert, ist das deine Auffassung von „schlecht" tatsächlich für Video völlig i.O. ist. Das kann ich auch nur wissen bzw. ausschließen wenn ich das Bild sehe.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#343893]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 31. Mär 2008, 19:56 geändert)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

31. Mär 2008, 20:37
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #343901
Bewertung:
(11073 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ok,
danke für deine mühe.
ich versuch mal ein zip mit den daten mitzuschicken.
ich hoff, da fehlt jetzt nichts.
(mit einem tiff hab ich´s auch schon probiert, ist genau das gleiche ergebnis.)

vielleicht ist es wirklich eh gut genug, ich bin auch grafikerin :)

lg, terri


als Antwort auf: [#343894]
Anhang:
logo_probe.zip (56.9 KB)

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

31. Mär 2008, 22:01
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #343918
Bewertung:
(11055 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oha... wo fängt man an?

Was bei dem ganzen GANZ entscheidend ist, ist die Frage:

Wofür soll das ganze am Ende überhaupt ausgegeben werden? TV? Beamer? Rechner?

Danach kann ich dir eine kleine Liste der Sachen geben die sich (je nach Ausgabemedium) dringend ändern müssten.

Eine Enttäuschung kann ich zumindest schon mal verraten: dein Bild ist *nicht*, wie du behauptet hast, 720x576.

lg,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#343901]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 31. Mär 2008, 22:02 geändert)

Anhang:
Auflösung.png (13.2 KB)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

1. Apr 2008, 00:01
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #343933
Bewertung:
(11041 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
oh,
ich möchte es über einen dvd player auf einen fernsehmonitor 4:3 abspielen.


als Antwort auf: [#343918]

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

1. Apr 2008, 11:07
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #343976
Bewertung:
(10999 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ therese ] oh,
ich möchte es über einen dvd player auf einen fernsehmonitor 4:3 abspielen.


Oh-ha... Also dann...

1. dein Bild war wie gesagt *nicht* 720x576 (s. Anhang "Auflösung.png", fällt was auf?)

2. insofern das Video wieder auf Video zurück soll bzw. auf einem normalen Fernseher gezeigt werden soll, solltest du dringend mal „Titelbereichsrahmen einblenden" im Canvasfenster wählen! Für Titel/Graphik gilt der INNERE („Title-Safe") Bereich (http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzbereich_%28Filmtechnik%29). So wie deine Graphik gerade positioniert ist, würdest du etwas die *hälfte* deiner Graphik gar nicht am TV sehen können! Siehe dazu auch den anderen Anhang, „urtonschablone_normklein2". Wenn du die Datei in Photoshop aufmachst, dann siehst du auch dort Hilfslinien die die jeweiligen Bereiche (sog. "Safe Zones") markieren. Du musst das ganze um einiges Richtung Bildmitte rücken! Das Bild hat nun im übrigen auch das *richtige* Format und Pixelseitenverhältnis.

3. Ja, die Darstellung ist tatsächlich völlig normal für ein sog. Interlaced-Format oder auch Zeilensprungverfahren genannt. Was du da siehst sind die Zeilen des Bildes. Wenn du die Halbbilder in den Sequenzeinstellungen ausschaltest, dann sieht alles scharf aus. Das würde ich aber tunlichst für den Export lassen, da sonst Bewegungen sehr ruckelig erscheinen werden. Ausschalten (also „progressiv" ausgeben) würde man nur für andere Medien oder Formate wie z.B. für die Darstellung am Rechner, da ein Computerschirm nicht mit dem Zeilensprungverfahren arbeitet.

4. Die Schrift ist für eine normale TV-Darstellung VIEL zu dünn. Die würde, so wie sie ist, tierisch flackern. Also müsstest du sie entweder dicker oder größer machen.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#343933]
Anhang:
Auflösung.png (13.2 KB)   urtonschablone_normklein2.png (101 KB)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

1. Apr 2008, 15:49
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #344072
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi shorty,

stimmt, meine bildgrössenangabe war nur ein wunsch anscheinend :)
aber, ich denke, ich komm durch deine hilfe jetzt vorerst gut weiter,

es tut mir leid, dass ich dich mit solchen anfängerfragen "gequält" habe
1000 dank für die schablone und die tipps,
(ein wahnsinn, wie hilfsbereit ihr hier im forum seid, wow...)

liebe grüsse
terri


als Antwort auf: [#343976]

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

6. Apr 2008, 20:50
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #344991
Bewertung:
(10809 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi shorty,

leider muss ich dich nochmal quälen,
folgende probleme sind aufgetaucht:

ich hab jetzt eine video-dvd mit zwei folgenden versch. einstellungen gebrannt und abgespielt. einstellungen bei version 1 im quicktime vorher: hackerl nur bei "hohe qualität", nicht aber bei "einzelbild", version zwei beides aktiviert. ergebnis dvd-player+fernseher: version 1 ruckeliges bild, aber scharfer grafikbalken(den ich zusätzlich dazugetan habe), version zwei: ruhiges bild aber zu pixeliger grafikbalken.
dasselbe am rechner mit windvd am pc angeschaut: version1 alles ruhig und scharf, aber der grafikbalken flimmert etwas rauf und runter, version2: bild flimmert und balken unscharf.

kannst du mir da noch tipps geben, bzw. wie wären die einstellungen perfekt, wenn ich den film von einer video-dvd auf dem rechner anschaue, bzw. von einer daten-dvd (quicktimefilm).

sorri
danke
terri


als Antwort auf: [#344072]

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

7. Apr 2008, 12:29
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #345061
Bewertung:
(10774 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo therese,

es tut mir leid, aber ich kann mit solchen Beschreibungen wie

Antwort auf [ therese ] 1 im quicktime vorher: hackerl nur bei "hohe qualität", nicht aber bei "einzelbild", version zwei beides aktiviert.

rein gar nichts anfangen. Hackerl??! Beides aktiviert?? Ich versteh leider nicht beides WAS? Da würde zumindest ein Screenshot von den "hackerl" Einstellungen denke ich sehr helfen...

Wie gesagt, wenn deine Linien (ganz *besonders* horizontale Linien) zu DÜNN sind, dann werden sie am TV flackern, ja. Aber auch bei dicken Linien die scharfe Kanten haben wirst du an den Kanten zumindest ein leichtes flackern haben. Das ist normal, wegen dem beschriebenen Halbbildverfahren. (wobei ich nicht weiß WIE sehr, also ob es tatsächlich schlimmer ist als es sein sollte, was *sehr* unwahrscheinlich ist, oder einfach nur der wieder der subjektive Anfängerblick) Ich kenne auch nur deine Graphik, nicht was du sonst für Material verwendest und ob DAS z.B. Halbbilder hat und wenn ja, mit welcher Dominanz etc. Und wie schon gesagt, für die Ausgabe für ein Medium OHNE Zeilensprugverfahren, wie z.B. Computerschirm, eine *progressive* Ausgabe (also OHNE Halbbilder) die bessere Wahl. Aber auch da: wenn du z.B. Videomaterial verwendest welches "interlaced" ist, dann wird auch das erstmal nur bei der Graphik helfen. Am TV wird sich aber bei progressiv nichts ändern, da du es am TV selbst ja nicht ausschalten kannst.

So etwas ist an der Stelle sehr schwer fernzudiagnostizieren.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#344991]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 7. Apr 2008, 12:36 geändert)

importierte png gepixelt mit final cut

therese
Beiträge gesamt: 29

7. Apr 2008, 17:52
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #345112
Bewertung:
(10747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke,

hier nachträglich der screenshot.
das ist, denke ich, die beste möglichkeit einer einstellung für die ausgabe als dvd-film auf einem rechner?

lg,
terri


als Antwort auf: [#345061]
Anhang:
quicktime_einstellung.pdf (20.1 KB)

importierte png gepixelt mit final cut

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

11. Apr 2008, 13:10
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #345797
Bewertung:
(10643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, aber das hat mit dem abspielen auf bzw. export zum DVD-Player rein gar nichts zu tun. Das ist ja *im QT-Player*. Da hast du das ganze ja schon längst rausgerechnet! Da beeinflusst lediglich die abspielqualität auf dem *Rechner*, was ich aber eigentlich schon dachte ausgiebig erklärt zu haben.

Und auch "ausgabe als dvd-film auf einem rechner"... hier wieder: welches denn nu? Ausgabe für DVD (also am TV?) oder Ausgabe für das abspielen am Rechner? Das sind, wie auch schon erklärt, zwei völlig verschiedene Medien die auch (für eine jeweils optimale Darstellung) völlig verschieden zu behandeln sind.

Du machst es uns beiden auch nicht leichter, da dir auch leider sämtliche Grundlagen fehlen und nicht deutlicher sagst was du eben *ganz genau* vorhast bzw. brauchst und auch als Ausgangsmaterial hast (über der, wie *auch* schon gesagt, mir bekannten Graphik hinaus)...

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#345112]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022