[GastForen Programme Web/Internet PDF Grundlagen / Web / eForms interaktive PDF-Präsentation

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Web/Internet - Webdesign, eForms
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

13. Sep 2006, 15:54
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(7011 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an die Akrobaten,

ich hätte ein paar Fragen bezüglich einer interaktiven Präsentation, die ich im PDF-Format via IndesignCS2/Akrobat 7 Pro erstellen muss/möchte.
Es soll letztlich eine ca A5 Querformat Präsentation im erzwungenen Vollbild-Modus werden,
die auf der linken Seite u.a. Schaltflächen enthalten soll, die bei "mouse loslassen" auf der rechten Seite dann jeweils verschiedene Text/Bildinhalte erscheinen lassen sollen. Das Problem
ist nun, dass diese Inhalte hochformatig sind, das heisst, idealerweise in einem Rahmen scrollbar gemacht werden müssen.
Der spätere Betrachter soll in diese Felder nichts reinschreiben können, er soll einfach nur über
die Schaltflächen durch das Dokument navigieren können.

1)
Ist das Vorhaben mit dem Scrollfenster generell (evtl. mit Hilfe eines Java-Scripts) möglich ?
Wenn ja, könnte mich da jemand auf den richtigen Weg schubsen...ich bin leider noch PDF- und
vor allem Java-Novize.

Falls nicht...hatte ich mir als Workaround überlegt, die Scroll-Inhalte in obere/untere Hälfte zu teilen, in Indesign auf auffeinander folgenden Seiten zu setzen und mit den Schaltflächen dann im Akrobat die verschiedenen Seiten ansteuern zu lassen.
Würde wohl funktionieren, ist aber natürlich optisch unf funktional leider nicht so geschmeidig wie die Scrollversion...
Ausserdem hätte ich vermutlich ziemlich viel Aufwand damit, jeweils ca 10 Schaltflächen auf dann ca 10-20 PDF-Seiten in Akrobat konfigurieren zu müssen...wenn ich nicht irre...

Ein zweiter Versuch ging dahin, in Indesign nur EINE Grundseite mit Schaltflächen anzulegen, die verschiedenen Oben/Unten-Ansichten auf verschiedene Ebenen zu legen, diese mit zu exportieren und die gewünschte Hälfte in Akrobat dann jeweils mittels weiterer Schaltflächen sichtbar zu machen. Dazu meine zweite Frage:

2)
in der Dokumentation steht zum Thema "Verknüpfungsziel Ebenensichtbarkeit zuweisen" folgender Befehslweg:
"Anzeige"--"Navigationsregisterkarten"--"Ziele"--"Optionen"--"Dokument scannen"...dieser letzte Befehl fehlt in meinem Akrobat7pro allerdings...gibts einfach nich...kopfkratz...
Hab ich da etwas übersehen...ist der Weg über Ebenen derzeit denn überhaupt gangbar, wenn ja...wie ?

3)
Ich habe der Test-Präsentation in Akrobat über die Dokumenteinstellungen/Grundeinstellungen den Vollbildmodus zugewiesen, bei 100% Ansichtsgrösse (da ich das A5 Querformat bei der Präsentation beibehalten will).
Ausserdem habe ich auch die gewünschte Farbe für die über das Dokument stehenden Monitorbereiche eingestellt. Wenn ich die Präsentation in Akrobat7pro öffne, funktioniert alles bestens...nur im AdobeReader7 (was der Betrachter dann ja hat) wird das Dokument plötzlich entweder auf Bildschirmgrösse gezoomt...bzw. der Rand nicht in der eingestellten Farbe, sondern in schwarz dargestellt. Sollten diese Einstellungswerte nicht im Reader überschrieben werden ?

Das war jetzt etwas länger...tschuldigung...;-)
Wäre klasse, wenn jemand von Euch da Tipps für mich hätte.

Viele Grüße
Tom
X

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

15. Sep 2006, 14:05
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #251078
Bewertung:
(6986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo...
schade, dass da niemand was zu sagen kann.
Wie man Ebenen sichtbar/unsichtbar macht, hab ich mittlerweile geschnallt, ist aber auch nicht
unbedingt die ideale Lösung....jedenfalls erübrigt sich damit Frage 2.
Ich habe unterdessen viel recherchiert, scheinbar gibts es auch bis heute noch keine wirkliche Scroll-Lösung mit Hilfe von JS.

Weiss jemand ein JS, das ich einer Schaltfläche als Aktion zuweisen kann, die dann wiederum
eine andere Schaltfläche mitsamt Inhalt in der Position verändert ?
Auf diesem Weg könnte man evtl. die Schaltlächeninhalte unter einer Maske verschieben, was
einem Scrollen schon etwas näher käme.
Leider hab ich keinen Ansatz, wie ich so etwas scriptmässig lösen kann...
(Im Adobe JS Guide/Reference hab ich schon gestöbert....das ist leider etwas zu heftig für mich)

Ich würde mich freuen, wenn da jemand weiterhelfen könnte.

Gruß
Tom


als Antwort auf: [#250596]

interaktive PDF-Präsentation

Max Wyss
Beiträge gesamt: 532

16. Sep 2006, 12:37
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #251211
Bewertung:
(6971 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Erstens, es ist nicht allzu höflich, nach nur zwei Tagen schon zu quengeln. Nicht jedermann ist rund um die Uhr auf diesem Forum <g>.

Anyway, die einzige Feldart, welche auf irgend eine Weise ein Scrollen erlaubt, ist das mehrzeilige Textfeld (sei einfach oder Rich Text). Das ist aber offenbar nicht vorgesehen.

Was nun als Alternative möglich ist, wäre entweder die Multimedia-Fähigkeiten von Acrobat zu nutzen, welche es erlauben, externe Viewer-Fenster einzubetten, und dann diese Methoden zu nutzen. Oder man "verbiegt" die Fähigkeiten des 3D-Plug-ins (was jedoch Acrobat3D plus ein CAD-System voraussetzt).

Ein Pseudo-Scrollen liesse sich mit Bildwechseln (im Fullscreen-Modus kein grosses Problem) realisieren. Bei diesen Bildern ist der Hintergrund passergenau abgestimmt, und nur der Inhalt verschoben. Dies liesse sich ebenfalls via JavaScript realisieren.

Ich kann mir noch weitere Möglichkeiten vorstellen, aber hierzu müsste das Dokument genauer angeschaut werden, was wiederum den Rahmen dieses Forums sprengen (und auch einen gewissen Arbeitsaufand meinerseits bedingen) würde.

HTH.


als Antwort auf: [#251078]

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

19. Sep 2006, 20:52
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #251836
Bewertung:
(6929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Max,

schnoiz...Rüffel akzeptiert,
kann zu meiner Entschuldigung nur vorbringen, dass mir die zwei Tage in meiner Verzweiflung vorkamen, wie eine ganze Woche...;-)))

Tausend Dank jedenfalls für Deine Antwort.
Das Einbauen einer Mediadatei würde mir leider nichts nützen, da der Betrachter dann ja den jeweiligen Viewer installiert haben muss...dann könnte ich natürlich auch gleich meine ursprüngliche Flash-Präsentation verschicken...es muss aber leider ein reines PDF sein.
Auch die Variante mit dem 3D-Verbiegen scheidet erst mal aus...ich komme zwar aus der 3D- Ecke, das CAD-Programm wäre also kein Problem...aber mit Akrobat3D hab ich mich noch nicht befasst, ausserdem hab ichs auch gar nicht ;-)

Momentan hab ich das Scrollen also erst mal vermieden und das Ganze mit Navigation durch verschiedene Seitenansichten umschifft.

Was mir viel mehr im Magen liegt, ist die Tatsache, dass ich keinen Weg finde, das Dokument
mit den Grundeinstellungen, die ich im Akrobat7pro treffe, auch im Reader öffnen zu lassen. Das Ding soll sich immer in Dokument-Originalgrösse und Vollbildmodus mit bestimmter RGB-Farbe als Randauffüllung öffnen.
Das Einzige was davon klappt ist der Vollbildmodus an sich. Meine Randfarbeinstellungen, die Skalierung, sowie zB. die benötigte 72-dpi-Einstellung (wird u.a. wegen verwendeter Pixelschrift benötigt) etc. werden aber irgendwie ignoriert.

Ist das normal ?
Ist es denn nicht so, dass die Akrobat-Grundeinstellungen, die man bei der Erstellung eines Dokuments trifft, die entsprechenden Grundeinstellungen, die im jeweiligen User-Viewer stehen, quasi "überschreiben" ?

Ich hab auch schon versucht, diese Einstellungen ins Dokument zu schreiben, indem ich sie auf Dokument-Ebene als JavaScript hinterlegen wollte...das sah dann so aus:
{
app.fullscreen = true;
app.fs.backgroundColor = ["RGB",85,63,0];
this.zoom = 100;
app.fs.clickAdvances = false;
}

Klappt aber auch nicht...kann natürlich sein, dass mein selbst zusammengereimtes Script schlichtweg falsch oder sinnlos ist ;-)

Ich weiss nicht wo da der Wurm liegt, wenn es mit wenig Aufwand und kleineren Handgriffen zu lösen ist, wäre ich für Ratschläge dankbar.

Gruß
Tom


als Antwort auf: [#251211]

interaktive PDF-Präsentation

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

20. Sep 2006, 12:31
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #251978
Bewertung:
(6906 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi there

ähm das mit den ansichten ist einfach falsch eingegeben:
voreinstellungen ziehen natürlich nur für _deine_ Version.

ich benutze z.b. für gut zum druck immer die option
"im vollbildmodus öffnen". sorgt für staunende blicke ;D

siehe den screenshot für die einstellungen. die sollte
es auch in den readern jeweils übersteuern / übernehmen.
damit klappts auch beim nachbarn!

das ganze findet sich unter datei - dokumenteigenschaften
oder - für die speedworker unter euch - unter apfel-D

gruss
stefan

--After using a PC all day, coming home to my Mac is like a tall, cold glass of peach iced tea--


als Antwort auf: [#251836]
Anhang:
Bild 2.png (58.3 KB)

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

20. Sep 2006, 13:21
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #252007
Bewertung:
(6901 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stefan,

danke für Deinen Tip.
Diese Dokumenteinstellungen hatte ich aber schon korrekt eingestellt.
Der Punkt ist...es ist keine Präsentation, die ich mit immer demselben Reader vorführe...sie wird versendet und soll dann bei jedem Betrachter möglichst gleich aussehen.

Das Dokument öffnet sich ja auch brav überall im Vorschaumodus.
Nur was -je nach Grundeinstellungen des zum Einsatz kommenden Readers- jeweils unterschiedlich ist, ist zum einen die Hintergrundfarbe, mit der der Bildschirm bis zum Dokumentrand aufgefüllt wird.
(Diese Einstellung merkt sich Akrobat Pro scheinbar nicht mal selber zuverlässig...soll heissen beim nächsten Öffnen hat es wieder die alte Farbe...Haare rauf)

Und zum Zweiten kann ich dem Dokument scheinbar auch nicht die benutzerdefinierte Auflösung von 72dpi, sowie die Einstellung "Text nicht glätten" aufzwingen, was dazu führt, dass die Dokumente in einem PC-Reader einfach grösser skaliert werden. Das ist erstens nicht im Sinne des Gestalters und zweitens zerhaut es mir dadurch auch meine ansonsten gestochen scharfe Pixelschrift.
Ich hatte irgendwie gehofft, dass man solche Attribute evtl. mit Hilfe von JavaScript in das Dokument einbringen kann, so dass es eben die jeweiligen Readereinstellungen überläuft.

Kann natürlich sein, dass meine in der JS-Referenz zusammengeklaubten Scriptschnipsel
nicht stimmen...aber:

Weiss jemand ob das denn grundsätzlich überhaupt geht ?

Vielen Dank
Tom


als Antwort auf: [#251978]

interaktive PDF-Präsentation

Max Wyss
Beiträge gesamt: 532

20. Sep 2006, 21:59
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #252166
Bewertung:
(6887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das mit der Zeitdilatation kommt mir sehr bekannt vor <g>.

Es ist möglich, gewisse Einstellungen üver das Dokument vorzunehmen, aber nicht ganz alles. Das fullScreen-Objekt bietet zwar schon ein paar Optionen.

Was ich in jedem Fall mal empfehlen würde, ist einen Blick in die Acrobat JavaScript-Dokumentation zu werfen, denn das eingesetzte Script hat ein paar Mängel. Die gezeigten Beispiele sind zwar ziemlich knapp, aber recht gut brauchbar.

Erstens nehme ich an, dass es als Funktion definiert worden ist (Default, wenn ein Document Level Script definiert wird. Damit die entsprechenden Statements dann auch ausgeführt werden, muss die Funktion nach der Definiition auch noch aufgerufen werden.

Es ist aber auch möglich, JavaScript-Code ohne Funktion als Document Level Script auszuführen; hierzu wird er einfach nicht in eine Funktion geschrieben.

Bei Farbdefiniitionen liegen die Werte immer zwischen 0 und 1. Die hier vorhandenen Werte für die RGB-Kanäle müssen daher durch 255 dividiert werden.

HTH.


als Antwort auf: [#251836]

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

21. Sep 2006, 16:43
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #252393
Bewertung:
(6872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Max
dankeschön ;-)

Habe jetzt folgende Scriptzeilen als Dokument-Level-Script eingebracht:
app.fullscreen = true;
app.fs.backgroundColor = ["RGB",0.33,0.247,0];
app.fs.clickAdvances = false;

Das funktioniert jetzt soweit auch alles.
Daß das Dokument im Fullscreenmodus auf jedem System akurat in der absolut angelegten Dokumentröße erscheint und der Rest aussenherum in der eingestellten Hintergrundfarbe aufgefüllt wird, kann man sich vermutlich abschminken...spielen wohl zu viele Faktoren rein, die aus dem Dokument heraus scheinbar nicht zu beeinflussen sind...z.B. die jeweils eingestellte dpi-Zahl des Usersystems, die individuelle Monitorauflösung etc. etc....unbefriedigend aus Gestaltersicht...aber was solls...schulterzuck

Was aber auf jeden Fall noch stört, ist der schwarze Rand mit angedeutetem Schatten, der im Vollbildmodus um das Dokument herum erscheint. Vermutlich kommt der schon als
Dokumentrahmen aus Indesign...es gab hier schon einmal ein Posting diesbezüglich, ich habe die Antwort auch berücksichtigt, also Überdruckenvorschau etc. ausgestellt, Rahmenkanten, Hilfslinien sind auch ausgeblendet...aber er verschwindet trotzdem nicht.

Kriegt man den vielleicht noch irgendwie weg ?

Viele Grüße
Tom (ernüchterte Version)


als Antwort auf: [#252166]

interaktive PDF-Präsentation

Max Wyss
Beiträge gesamt: 532

23. Sep 2006, 20:38
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #252784
Bewertung:
(6825 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So gut so recht... Fullscreen funktioniert somit.

Was ich immer noch nicht nachvollziehen kann, ist die Darstellung in einer bestimmten physischen Grösse auf dem Bildschirm. Das kann nun mal nicht vom Dokument allein bestimmt werden, denn die Maschinenseitigen Grössen können nicht bestimmt werden. Zudem frage ich mich, welcher <please insert your own derogatory term> mit einem Massstab auf dem Bildschrim rumfummelt. Wenn ein Bezug zur aktuellen Grösse geschaffen werden soll, dann ist es am sinnvollsten, dem Dokument einen Massstab mitzugeben. Hmmm... die "akkurate" Abbildung wird dann ein Ding der Lächerlichkeit, wenn das Dokument mit einem Projektor abgebildet wird...

Ich habe (leider) oft die Erfahrung gemacht, dass "papier-Gestalter" enorm Mühe haben, sich auf die Gegebenheiten einer Bildschirmdarstellung einzustellen.

HTH.


als Antwort auf: [#252393]

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

25. Sep 2006, 13:42
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #252915
Bewertung:
(6778 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Max
Dein letzter Satz trifft die Faust leider genau aufs Auge...;-)

Andererseits würden Grafiker vielleicht noch immer grüne DOS-Krypten auf schwarzem Grund anstarren, wenn nicht Menschen mit gestalterischen Visionen der Programmiererzunft, bzw. den technischen Gegebenheiten kleine Schubser versetzen würden...
Frechgrins und wegduck ;-)))

Vielleicht würde ja auch ein einheitlicher "Volksmonitor" weiterhelfen...lach ;-)

Das mit der Dokumentgröße hab ich mittels den Dokumenteinstellungen schon versucht, bringt auch nicht die gewünschte Lösung. Mit der Projektordarstellung hast Du natürlich recht, das
wäre dann nonsense...in diesem Fall hier kann man aber davon ausgehen, dass das niemand irgendwohin projizieren wird.

Naja, wie auch immer...was nicht geht, geht eben nicht, das versteh ich ja auch mittlerweile.
Auf jeden Fall nochmal herzlichen Dank für Deine geduldige Hilfe und die Informationen.

Viele Grüße
Tom


als Antwort auf: [#252784]

interaktive PDF-Präsentation

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

26. Sep 2006, 16:53
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #253215
Bewertung:
(6744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Vielleicht würde ja auch ein einheitlicher "Volksmonitor" weiterhelfen...lach ;-)


apples 30'' wäre hier mein kandidat... bei lidl um die 300 euro
meine preisvorstellung... aber das driftet schon wieder richtung
kaffeklatsch drum halt ich jetzt mal die fresse :D


zur darstellung: nimm eine vernünftige grösse und bedenke als
unterste schmerzgrenze einen 15'' monitor. das sollte dann bei
allen lesbar und schick aussehen... für GENAUE sachen musst
du über pixel als mass gehen (anstelle von %-Werten). das das
unter acrobat möglich ist wage ich zu bezweifeln.

p.s. wegen den settings für schriftschärfung und background:
sollte mir eine zugemailte o.ä. präsentation diese voreinstellungen
ändern werde ich den autor höchstpersönlich vierteilen ;) diese
einstellungen werden oft unter berücksichtigung von verschiedenen
sachen - auch im bereich colormanagement und softproofing - ge-
troffen und sollten nicht wirklich angefummelt werden.

zum letzten post: ohne apple würden auch die grafiker noch auf
solch kryptischen oberflächen arbeiten (und ohne xerox erst noch
ohne maus...)


gruss
stefan (ja verdammt ich werde von xerox bezahlt :p)

achtung: kursiv bezeichnet den ironiemodus...


als Antwort auf: [#252915]

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

26. Sep 2006, 19:08
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #253250
Bewertung:
(6736 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stefan,

das mit den unterschiedlichen Darstellungsgrössen hab ich irgendwie schon abgehakt.
Ich verzichte auf die elegante Pixelschrift, nehm eine normale, dann passt auch die
Voreinstellung in Sachen Schriftschärfung...ich tu einfach so als wärs mir wurst ;-)
Ergeben nick...

Der Vollbildmodus mit individuell eingestellter Hintergrundfarbe funktioniert jetzt prima,
aber im Grunde kann man das dann letztlich doch wieder knicken...
Denn scheinbar gibt es keinen Weg, diesen verdammten schwarzen Dokumentenrahmen
nebst Schatten zu eliminieren, der dann vollkommen sinnlos kurz vor dem Monitorrand hängt.
Er wird offenbar schon aus InDesign mit heraus ins PDF geschrieben und ist durch keine
Einstellung oder sonstiges totzukriegen...
Asche auf mein Haupt wenn es doch irgendwie gehen sollte, aber ich glaub nicht mehr daran.

Soviel mal zum vollmundigen Adobe-Marketingspruch:
"Überraschen Sie Ihre Kunden doch mal mit einer PDF-Präsentation im Vollbildmodus"

Hysterisch kicher ;-)

Gruss
Tom


als Antwort auf: [#253215]

interaktive PDF-Präsentation

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

26. Sep 2006, 19:39
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #253255
Bewertung:
(6731 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
moin tom

schatten? wer wie wo was denn? hast du etwa beim pdf export
aus indesign beschnitt drin? (unter schnittmarken bei den optionen...)

exportier das ganze mal aus indesign mit der PDFX-3 option und schau
ob der schatten noch da ist...

gruss
stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#253250]

interaktive PDF-Präsentation

BlueEyedSoul
Beiträge gesamt: 17

27. Sep 2006, 09:43
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #253317
Bewertung:
(6703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Stefan,

ums noch mal genau zu erklären:
Leg einfach mal ein neues, leeres Dokument in Indesign an, dann hast Du diesen Rahmen mit Schatten schon (in Deiner angelegten Dokumentengröße) vor der Nase.
Im Illustrator z.B. heisst das Ding "Zeichenfläche" und lässt sich ausblenden,
nichtsdestotrotz taucht er dann aber im geschriebenen PDF wieder auf.
In Indesign kann man ihn nur wegblenden, indem man den Bildschirmmodus auf "Vorschau" stellt....nur auch dann wird er trotzdem mit ins PDF geschrieben.

Wenn Du jetzt -sagen wir mal- einen hellen Dokumenthintergrund in der Präsentation anlegst, dem PDF in Akrobat dann die selbe Farbe als Hintergrundfarbe für den Fullscreenmodus zuteilst (damit Dein Dokument optisch nahtlos in den Hintergrund übergeht), dann stört eben diese nichtsnutzige Umrandung nebst Schatten...

Auch als PDF X-3 ausgelesen verschwindet er leider nicht...abgesehen davon, dass mir dann auch die wichtigen Ebenen aus Indesign im PDF fehlen...

Wie gesagt, ich hab schon alle PDF-Export-Einstellungen durchprobiert, auch alle Ansichtsoptionen in Indesign und Akrobat (Überdruckenvorschau aus...mit Anschnitt, ohne Anschnitt...etc etc.).
Im Grunde kann man es nur vertuschen, indem man das Dokument mit viel "Fleisch" anlegt und dann doch wieder schwarzen Hintergrund einstellt, was ja wohl nicht Sinn der Sache sein kann.
Btw....wenn Du z.B. einen Flash-Film im Vollbildmodus betrachtest, taucht auch kein sichtbarer Dokumentenrand auf...es scheint also technisch möglich zu sein...
die haben das bei der Programmierung wohl schlicht übersehen ;-(

Oder hab ICH irgendeinen Schalter übersehen ?

Grüße
Tom


als Antwort auf: [#253255]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022