[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

25. Sep 2006, 13:06
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

sehe ich das richtig das ein PDF/X mit unpassendem OI nur über den Umweg nach RGB per Farben konvertieren in ein anderes CMYK zu überführen ist?

Gebe ich einem ISOcoated PDF in 'Farben konvertieren…' die Anweisung, CMYK in ISONewspaper26v4 zu wandeln, tut sich rein garnichts. Weder ein Vektorelement mit 100/75/50/50 bewegt sich, noch eines der CMYK Bilder.

Die anderen Geschichten von wegen Grau wird 4-farbig aufgebaut, sind erst mal uninteressant.
Und das es mit Callas' ColorConvert geht, ist auch bekannt.
X

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

25. Sep 2006, 13:45
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #252916
Bewertung:
(1161 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

ein kurzer Test bei mir ergab einen visuellen Unterschied, allerdings keine Änderung der per "Ausgabevorschau" gemessenen Werte. Dies aber unabhängig ob PDF mit oder ohne OI.


als Antwort auf: [#252905]

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

25. Sep 2006, 17:06
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #252968
Bewertung:
(1135 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

danke für den Versuch.

Das nach der Wandlung trotz Häkchen bei 'Profil als OI einbetten, dieses nicht sofort, bzw. manchmal gar nicht aktualisiert wird, war mir vor geraumer Zeit schon mal aufgefallen.
Von daher wäre es denkbar, dass wenn die Farben verlustfrei vom Start OI in einen Ziel OI ohne Verluste übertragen werden können, dass anschliessend trotz Wandlung die alten Werte angezeigt werden, da sich die Anzeige von nicht zum Seitenfarbraum passenden Device Farbobjekten ja immer auf das oben eingestellte Profil beziehen.

Wenn ich nach RGB oder von RGB nach CMYK wandle hat mir mein Test-pdf mit 2 Seiten und insgesamt fast 20MB auch immer einen Statusbalken angezeigt. Das ich den bei CMYK -> CMYK nicht zu sehen bekomme, ist für mich ein weiterer Hinweis darauf, das nichts transformiert wird.

evtl. geht's ja, wenn man zuvor alle Bilder mit dem OI tagged und sie somit von DeviceCMYK auf calibrated umstellt.


als Antwort auf: [#252916]

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

26. Sep 2006, 12:52
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #253134
Bewertung:
(1102 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: evtl. geht's ja, wenn man zuvor alle Bilder mit dem OI tagged und sie somit von DeviceCMYK auf calibrated umstellt.


Hallo Thomas,

das geht definitiv. Habe ich schon erfolgreich gemacht.


als Antwort auf: [#252968]

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

uwitberg
Beiträge gesamt: 259

26. Sep 2006, 14:45
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #253174
Bewertung:
(1089 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dazu noch:

S. Jaeggi schreibt in seiner Acro 7 Buglist auch, das deviceCMYK nicht konvertiert wird. Auch in Acro 708 noch der Fall. Konnte ich auch bereits nachvollziehen.


als Antwort auf: [#253134]

kein CMYK -> CMYK per 'Farben konvertieren…' in Acrobat 7?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

26. Sep 2006, 15:01
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #253183
Bewertung:
(1085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das bezieht sich auf was?

CMYK -> CMYK
Device -> Device

Weil wenn man von DeviceCMYK nach RGB oder Graustufen wandelt, ist ja alles soweit in Butter.


als Antwort auf: [#253174]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow