[GastForen Programmierung/Entwicklung FileMaker konstruierte links zu map-diensten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

konstruierte links zu map-diensten

bernhard
Beiträge gesamt: 444

19. Sep 2006, 23:52
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(3702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen,

ich weiß, daß man mir FM8.x mittlerweile links zu map-diensten wie google oder mapquest direkt einbinden kann. noch arbeite ich mit FM7 und finde es auch relativ simpel, per formel einen link zu einem der map-dienste zusammenzubauen.

meine frage ist nun die, in welchem umfang ist es ohne juristische nachwirkungen erlaubt ist, mit derartig konstruierten links auf einen map-dienst zuzugreifen.
mit map24 war ich bereits im gespräch. dort hat mir aber erklärt, daß links von außen, egal in welcher form, nicht erlaubt seien. hierzu müßte ich einen der verträge abschließen, wie sie map24 mit daimler-chrysler oder t-com hat. schlicht zu teuer ...
bei google liest man nur, daß zugriffe von außen erlaubt seien, daß man dazu aber einen API-key benötigt. ferner gibt es eine menge material zum thema einbinden von google.maps in websites (java). wie sieht das aber mit direkten, formelerzeugten html-links aus, die offensichtlich ganz ohne API-key funktionieren?

und wenn wir gerade bei google sind: google findet neuere adressen schlicht nicht - wahrscheinlich weil das kartenmaterial ähnlich antik ist wie die satellitenbilder. (in meinem ort ist eine tennishalle zu sehen, die schon seit 2 jahren ein wohngebiet ist...). andere, längst existente adressen verschiebt google einfach in andere städte. hier liegt die trefferquote für map24 viel höher.

welcher map-dienst ist einigermassen zuverlässig und darf ohne probleme per link angesteuert werden? und wenn das google währe, wie kommt man den verschiedenen erinnerungslücken bei?

gruß
bernd
X

konstruierte links zu map-diensten

bernhard
Beiträge gesamt: 444

21. Sep 2006, 13:01
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #252291
Bewertung:
(3675 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen,

habe ich bei meiner frage etwas übersehen/falsch gemacht? oder gibt es dazu nichts zu sagen? wenn ja, kein problem.

gerade lese ich, daß es ein plugin gibt, daß google-maps direkt aus dem apple-adressbuch ansteuert. muß also doch per direkt gehen. oder benötigt man hierzu auch den API-key?

gruß
bernd


als Antwort auf: [#251857]

konstruierte links zu map-diensten

GoeGG-ArT
Beiträge gesamt: 2535

21. Sep 2006, 13:42
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #252315
Bewertung:
(3673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

nicht jeder nutz diese Dienste.
Hast Du mal ein Link oder so, damit man sehen kann
um was genau es geht?
Es gibt schon so viel Goooogledinger…
GoogleMap ist nicht GoogleEarth oder? ;) oder doch?


als Antwort auf: [#252291]

konstruierte links zu map-diensten

bernhard
Beiträge gesamt: 444

21. Sep 2006, 23:49
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #252455
Bewertung:
(3666 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo GoeGG,

danke fürs feedback - jetzt weiß ich wo ich mit meinem text ansetzen muß :-)

also das ist so...

google earth ist ein eigenständiges programm, mit dem man via satellitenbildern die erde erkunden kann. google maps ist ähnlich wie mapserarch.ch, map24.de und viele andere eine art online-straßenkarte mit der möglichkeit der routenplanung von oder zu der gesuchten adresse. einige bieten zusätzliche satellitenbilder mit an.

diverse online-kartenanbieter lassen sich einfach per link von außen ansteuern. hierzu sucht man einfach mal im webbrowser nach einer beliebigen adresse uns schaut sich dann die url an, die dabei entsteht. wenn ich z.b. in http://maps.google.de/ meine adresse (Wixhäuser Straße 13a, 64390 Erzhausen) eingebe, erhalte ich eine karte (je nach wunsch mit oder ohne satellitenbilder) und die url:

http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&q=Wixhäuser+Straße+13a,+64390+Erzhausen&ie=UTF8&z=17&ll=49.952532,8.629482&spn=0.005191,0.011834&t=h&om=1&iwloc=A.

diesem konstrukt kann ich nun entnehmen, wie ich per formel in filemaker meine felder (und textbausteine) zusammenstecken muß, um das mit allen andressen in meiner datenbank zu machen. so neu ist das nicht, da man z.b. hier eine komplette FM7-lösung finden kann, die mit einem schweizer- einem deutschen und einem amerikanischen kartendienst funktioniert:

http://www.filemaker-magazin.de/...items/fc0002597.html

ich habe für einen leiter einer kleinen privaten musikschule eine datenbank geschrieben, mit der ich die vorhandenen adressen mit einer solchen online-karte aufrufe, damit der schulleiter die möglichkeit hat nachzusehen, wo jemand wohnt und wie er ggf. eine route dahin berechnen kann. ob er das nun manuell im webbrowser tut oder FM das per formel und script erledigt, bleibt sich gleich. ist nur eine frage des komforts.

natürlich soll das alles seinen rechten weg gehen und so habe ich mich zunächst mit map24.de auseinandergesetzt und nach den nutzungsrechten außerhalb einer abfrage in einem webbrowser gefragt. map24 sagt, daß das aus gründen des karten-copyrights nur via map24-interface im browser geht. alles andere ist vertragspflichtig - und zwar im vierstelligen pekuniären bereich. also fehlanzeige. schade eigentlich, da map24 auch neuere adressen findet, was google nicht so toll hinkriegt...

google wiederum gibt großartigen anleitungen, wie man eine karte via webbrowser in eine homepage einbindet, liefert das komplette javascript-umfeld mit und bietet eine detaillierte oberfläche, die man individuell manipulieren und einsetzen kann. dazu muß man sich lediglich einmal registrieren (kostenlos) und bekommt einen sogenannten API-key übermittelt, den man die die url mit einbinden muß. ein einem gewissen rahmen steht das unter FM8.x auch schon zur verfügung. auch wenn ich dort nix von einem solchen key als voraussetzung gelesen habe.
man kann aber google map direkt von außen ansteuern (s.o.). nur kann mir niemand sagen, ob das so in ordnung geht. selbst eine frage in der google_maps_de usergroup führte zu keiner reaktion. dort beschäftigt man sich nur mit browser- und javaspezifischen fragen.

weiß jemand, wie die rechtliche situation aussieht. das war meine erste frage. eine mögliche antwort währe: FM8-update kaufen und gut ist. gibt es noch andere ideen?

zu google selbst hatte ich dann noch eine technische frage, die mir aber nun nicht mehr so relevant erscheint, da dieses thema offensichtlich nicht soooo verbreitet ist, als daß sich noch jemand tiefer damit beschäftigt hätte
Zitat nicht jeder nutz diese Dienste.

und zwar verzweifelt man manchmal an den suchergebnissen von google, da neuere adressen meist nicht gefunden werden und andere adressen wiederum in ganz andere städte verortet werden. hier ist map24 viel akkurater - aber eben auch finanziell viel unerreichbarer. hat sich hier schon jemand mit rumgeschlagen oder könnte etwas dazu sagen?

sa, daß war nun eine menge text, mit der ich hoffentlich niemanden erschlagen habe. auch wenn dabei nichts rauskommt, ist das vielleicht eine anregung für ein interessantes themengebiet.

gruß
bernd


als Antwort auf: [#252315]

konstruierte links zu map-diensten

JensTeich
  
Beiträge gesamt: 595

22. Sep 2006, 06:30
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #252461
Bewertung:
(3652 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Hauptproblem deiner Frage, ist dass sie so gut wie gar nichts mit FileMaker Knowhow zu tun hat.

Gruss
Jens


als Antwort auf: [#252455]

konstruierte links zu map-diensten

bernhard
Beiträge gesamt: 444

22. Sep 2006, 09:19
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #252481
Bewertung:
(3641 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi jens,

stimmt. bei licht betrachtet hast du recht.
nur, wo passt sie sonst noch rein? der einzige berührungspunkt mit einem forenthema war filemaker, womit ich das ergebnis ja auch anwenden möchte. aber wir können das gerne verschieben...

gruß
bernd


als Antwort auf: [#252461]

konstruierte links zu map-diensten

bernhard
Beiträge gesamt: 444

26. Sep 2006, 12:54
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #253139
Bewertung:
(3607 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen,

wenn ich mich nun schon im thema verirrt habe, sollen wir alle etwas davon haben:-)

ich bin mit meinen recherchen etwas weiter. und falls das für die anderen filemakers im forum interessant ist, hier ein erstes ergebnis:

den erwähnten API-key braucht manbei google nur, wenn man karten incl. eigener beigaben (marker, berechnungen, graphische elemente, ect) generieren möchte. eine reine adressabfrage kann man auch manuell zusammenbauen und per url senden. so macht das dann wohl auch FM 8.5. wer das in FM 7 und weniger haben will, kann das also ganz einfach per formel/script basteln.

sobald ich weiß, warum google manche adressen garnicht und andere andressen an falschen orten findet, werde ich das nachreichen.

gruß
bernd


als Antwort auf: [#252481]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow