[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) kontrollkeil für den grossformatdruck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

kontrollkeil für den grossformatdruck

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

20. Aug 2013, 18:50
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(1094 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
im zuge der testphase vom barbieri spectropad doc für den einsatz direkt an den digital-druckmaschinen möchte ich gerne deine meinung/erfahrung kennenlernen, was ein kontrollkeil für felder haben muss ;-) okay. das die messfelder grösser sein müssen ist klar. für den regulären job habe ich eine feldgrösse von 15x10 mm gewählt und die anzahl ist 40. so kann ich entweder den keil in einem rutsch messen oder zweigeteilt. nun probiere ich aber gerade die farbverteilung aus. entweder liegt meine priorität auf die primär- und sekundärfarben wie bei der auswertungssoftware presssign oder auf die spitzen eines profiles wie bei colorlogic und deren reprofiler. anbei meine beiden beispiele … was denkst du? danke ;-)

p.s. die keile können mit einem eyeone oder spectropad ausgemessen werden

Anhang:
ColorLogic_2Rows.pdf (50.7 KB)   PressSign_2Rows.pdf (199 KB)
X

kontrollkeil für den grossformatdruck

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

21. Aug 2013, 08:32
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #516489
Bewertung:
(1044 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
… oder arbeitet einer schon mit dem fogra lfp 3.0 keil. dieser ist aber für den job-kontrollkeil zu gross … deshalb wieder zurück zu meiner obigen frage ;-)

http://www.fogra.org/...i-medienkeil-lfp.pdf


als Antwort auf: [#516483]

kontrollkeil für den grossformatdruck

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

26. Aug 2013, 13:35
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #516672
Bewertung:
(953 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
okay. messtechnisch lagen diese beiden keile nicht weit weg voneinander mit einem delta e von 1-2. visuell war das ergebnis mit den korrekturen vom colorlogic keil aber etwas ansprechender – die graubalance sah etwas neutraler aus. die zusammensetzung der farbfelder zur kontrolle und korrektur ist doch nicht ohne bedeutung ;-)


als Antwort auf: [#516489]