[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Kay_96052
Beiträge gesamt:

24. Jan 2004, 11:54
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich habe meine Heftgrafik neu auf Indesign Cs und 10.3.2 gemacht. (Mac DZ 867MHz). Doch jetzt wo ich fertig bin, läuft mein Rechner nur noch mit der bedächtigen Eile einer Schnecke. Alle Versuche, wie Coctail etc. waren erfolglos. Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Rechner wieder flott bekomme?
Danke. Gruß Kay
X

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Maxen
Beiträge gesamt: 66

24. Jan 2004, 12:07
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #67179
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kann mir nicht genau denken wo zwischen Layout und Rechnergeschwindigkeit der Zusammenhang besteht, aber schreib mal wieviel RAM du hast und ob du mit vielen Programmen und schweren Dateien (Bilder, etc.) gearbeitet hast. Besteht das Problem auch noch nach einem Neutstart?

Maxen


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Kay_96052
Beiträge gesamt:

24. Jan 2004, 12:25
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #67182
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Maxen, Ich habe 768 MB RAM, und die Dokumentengröße beträgt 2,34 GB (also arbeite ich auch mit großen Dateigrößen). Ja, das Problem tritt auch nach einem Neustart auf.


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Maxen
Beiträge gesamt: 66

24. Jan 2004, 12:39
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #67183
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hmm, ich denke es liegt wohl an der Dokumentgröße. Wenn du ein anderes kleineres Dokument (bevor du das Große öffnest) bearbeitest, ist dann auch ein langsamer Rechner das Resultat?

Die 768 mb RAM sind natürlich schnell von Indesign und den anderen offnen Programmen verbraucht bei so großen Dokumenten. Es wird dann geswappt, also auf die Platte geschrieben anstatt in den Arbeitsspeicher und das verlangsamt natürlich die Performance des gesamten Systems.

Wieso ist dein Dokument so groß? Hast du viele eingebettete Bilder? Warum sind die nicht extern verlinkt?

Maxen


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Kay_96052
Beiträge gesamt:

24. Jan 2004, 13:21
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #67185
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ja, ich habe überdurchschnittlich viele Bilder. Daten liegen prinzipiell auf einer externen Platte.
Mit einem neuen (kleinen) dokument werden ichs mal versuchen...

Danke und Gruß Kay


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

24. Jan 2004, 16:55
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #67197
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wie sieht es mit der vorschau aus? über 2gb, für das layout??


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

boskop
Beiträge gesamt: 3463

25. Jan 2004, 10:53
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #67241
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
kann mir beim besten Willen nicht vorstellen beim welcher Projektgrösse eine ID-Datei über 2GB werden soll!?
Ich würd' mal mit speichern unter ein neues File anlegen, selbst wenn es über Nacht dauert. Und auf keinen Fall die Bilder einbetten, nur verlinken.
Gruss
Urs


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

26. Jan 2004, 09:03
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #67305
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo kay,
tritt dieses problem nur in indesign auf? wir hatten auch mit dem tempo in indesign zu kämpfen. wir produzieren eine zeitung, auf 9 (512ram) lief es immer in sehr gutem tempo, aber seit x war das tempo zum einschlafen. wir bemerkten das die schriften ein grosses problem darstellen, vorallem suitcase (autofontaktivierung) war der bremser!

gruss gura


als Antwort auf: [#67177]

lagnsamer Rechner, nach Heftproduktion

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

26. Jan 2004, 22:10
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #67455
Bewertung:
(1188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gut, 512MB RAM sind für OSX & ID definitiv zu wenig. Aber schon in OS 9 stösst man da an die Grenzen, wenn viele Programme offen sein müssen. Die Schriftenthematik hat sich in OS X auch nicht entschärft, der einzige Unterschied ist der, dass der Rechner bei einem defekten Font nicht mehr abstürtzt. Aber sonst gibt es auf dieser Ebene immer noch sehr viel Nachholbedarf. Das Schriftenhandling liegt in vielen Betrieben immer noch im Argen. Da hilft keine noch so gutes Schriftenverwaltungsprogramm, wenn die Strukturen hinsichtlich der Kundenschriften, Hausschriften etc. nicht stimmen, dann wird das immer negative Auswirkungen auf die Produktion haben.
Eines der grössten Vorteile bei der ganzen Umstellung (obs nun auf Win oder OS X ist), liegt in der Bereinigung von alten Handicaps begründet. Und da gehört ein neues System der Schriftenverwaltung u.U. auch dazu, ebenso die Gedanken über das Schriftenverwaltungsprogramm selbst.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#67177]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022