[GastForen Betriebsysteme und Dienste HELIOS layout erstellung

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

27. Nov 2006, 02:04
Beitrag # 1 von 34
Bewertung:
(5244 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS freunde,

das 'touch' programm fuehrt zu einer automatischen herstellung einer neuen layout datei, so als waere die highres datei auf dem volume neu abgespeichert worden.
wo finde ich eine dokumentation zu fragen wie:
welche parameter werden bei der automatischen layout herstellung verwendet?
wie werden diese parameter grundsaetzlich veraendert?
wie werden diese parameter situations bedingt veraendert?

waere die scriptserver/ hotfolder kombination die einzige moeglichkeit zur situations bedingten einstellung?

oder, wie liesse sich die erstellung einer layout datei eines vector .eps grundsaetzlich vermeiden? denn original datei <= layout datei !
ein auf command line ausgefuehrter 'layout' command wuerde wohl die parameter:
-o EpsKeepSize <double:10.0>
oder
-n <boolean:TRUE> (opposite to -N)
benutzen.

salut,

pj
X

layout erstellung

Thomas Kaiser
  
Beiträge gesamt: 1299

27. Nov 2006, 11:14
Beitrag # 2 von 34
Beitrag ID: #263930
Bewertung:
(5228 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Olà,

Zitat das 'touch' programm fuehrt zu einer automatischen herstellung einer neuen layout datei, so als waere die highres datei auf dem volume neu abgespeichert worden.


Falls Du das Mac-Programm "Touch" meinst... das macht genau das. Es liest das erste Byte der Datei und schreibt es anschl. wieder. Dadurch entsteht auf dem Server ein sog. "close"-Event und damit wird die Grobbild-Generierung erneut automatisch getriggert.

Bei den Helios-Kommandozeilenwerkzeugen gibt es dann noch "opitouch", das solche "close"-Events direkt erzeugen kann (dabei wird dann auch nicht das Modifikationsdatum der Datei geändert). Seit Update u0526 (http://www.helios.de/...ebrowser.phtml?u0526 geht alternativ bei den DT-Utilities auch ein "-E", um diese File-Events zu erzeugen. Ein "dt touch -E" entspräche damit dem "Touch" vom Mac aus, weil auch das Modifikationsdatum angepaßt wird)

Zitat wo finde ich eine dokumentation zu fragen wie:
welche parameter werden bei der automatischen layout herstellung verwendet?
wie werden diese parameter grundsaetzlich veraendert?
wie werden diese parameter situations bedingt veraendert?


Die Antworten finden sich im ImageServer-Manual: http://www.helios.de/...anuals/manuals.phtml bzw. mit auf der Installations-CD.

Es gibt globale und Volume-spezifische Parameter (letztere "eigentlich nur" Grobbild-Generierung ein/aus), siehe Kapitel 4 im IS-Manual.

Die Settings, die man im HELIOS Admin vornimmt, spiegeln sich in Preferences des Helios-Systems wider, siehe Kapitel

Dann gibt es Ordnernamenskonventionen, die die Layout-Generierung steuern, siehe Kapitel 5.3 im IS-Manual.

Achtung: Man kann diese Ordnernamenskonventionen auch für ganze Volumes einsetzen, indem man den Pfad zum Volume bereits passend präpariert (d.h. wenn ich /data/bilder freigeben will aber dort JPEG-Grobbilder in RGB mit 144 dpi haben will, dann benenne ich den Pfad unter Unix um in /data/bilder%144rj und gebe den dann als "Bilder" frei. Achtung: Sowas niemals mit einem bereits existierenden Volume machen, weil anschl. alle Grobbilder auf dem Volume auf nicht mehr existente Feinbilder zeigen)

Zitat waere die scriptserver/ hotfolder kombination die einzige moeglichkeit zur situations bedingten einstellung?


Was verstehst Du unter "situationsbedingt"? Du willst individuelle Parameter für die automatische Grobbildgenerierung verwenden? Mehr als die Ordnernamenskonventionen gibt es meines Wissens nach nicht.

Zitat oder, wie liesse sich die erstellung einer layout datei eines vector .eps grundsaetzlich vermeiden? denn original datei <= layout datei !


Naja, vektor-basierte EPS-Dateien (bzw. ganz generell keine "Photoshop-EPS") können beliebigen PostScript-Code enthalten (PostScript kennt ja auch Programmkonstrukte, siehe bspw. dieses EPS, das beliebig komplexe Fraktale zeichnen kann: http://users.phg-online.de/...ages/fraktal.eps.sit), von daher kann der ImageServer eigentlich nichts weiter machen, als diese 1:1 ins Grobbild einzubetten und noch zusätzlich eben die OPI-Kommentare hinzuzufügen. Solche EPS-Grobbilder können naturgemäß nicht kleiner sein als die dazu passenden Feinbilder.

Wünschenswert wäre ein Schalter, um deren Erzeugung ggf. zu unterdrücken.

Zitat ein auf command line ausgefuehrter 'layout' command wuerde wohl die parameter


Ein manuelles layout-Kommando hat nur bedingt was mit den Settings für die Automatismen zu tun, die man wie weiter oben beschrieben, konfigurieren kann. Die default-Settings von layout erhältst Du per
Code
layout -h 

bzw.
Code
layout -h -vv 

Aber auch hier besteht dasselbe "Problem", wie mit einem vektorisierten Feinbild-EPS zu verfahren ist. Idealerweise skriptest Du Dir eine Erkennung und läßt diese Grobbilder dann gar nicht erst erzeugen bzw. löscht sie automatisiert wieder.

Gruss,

Thomas


als Antwort auf: [#263877]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Kaiser am 27. Nov 2006, 11:30 geändert)

layout erstellung

GreatOm
Beiträge gesamt: 378

27. Nov 2006, 15:14
Beitrag # 3 von 34
Beitrag ID: #264001
Bewertung:
(5215 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Aber auch hier besteht dasselbe "Problem", wie mit einem vektorisierten Feinbild-EPS zu verfahren ist. Idealerweise skriptest Du Dir eine Erkennung und läßt diese Grobbilder dann gar nicht erst erzeugen bzw. löscht sie automatisiert wieder.


Wozu z.B. oiimginfo benutzt werden kann:

Code
[[email protected]:Vector-EPS] oiimginfo -Ebase VectorImage.eps  
Image type: EPSF
Compression: None
Colorspace: CMYK
Number of channels: 4
[[email protected]:Vector-EPS] oiimginfo -Ebase PSD-EPS.eps
Image type: EPSF
Compression: None
Rows: 2160
Columns: 2565
X resolution: 360.000000 dpi
Y resolution: 360.000000 dpi
Colorspace: CMYK
Number of channels: 4


Wie hier zu sehen ist fehlt die resolution bzw. Rows und Columns bei den Vektordaten.

Gruß,

GreatOm


als Antwort auf: [#263930]

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

20. Feb 2007, 15:34
Beitrag # 4 von 34
Beitrag ID: #277428
Bewertung:
(5071 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS freunde,

kann mir wer eine idee geben, wie die erzeugung einer layout datei von einer high-res datei < 5 mb generell vermieden werden koennte?

ein zweites problem bekomme ich nicht geloest:

es soll auf einem HELIOS volume, auf dem die erstellung von .lay dateien aktiviert ist, zwischen dateitypen unterschieden werden, sodass z.b. eine .jpg mit einem anderen [layout] befehl bearbeitet werden kann als eine .psd datei.
macht es sinn mit hotfoldern auf den entsprechend aktivierten volumes zu arbeiten?

viele gruesse.
salut.

pj


als Antwort auf: [#263877]

layout erstellung

profundus
Beiträge gesamt:

22. Feb 2007, 11:36
Beitrag # 5 von 34
Beitrag ID: #277822
Bewertung:
(5045 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ilico ] hallo HELIOS freunde,

kann mir wer eine idee geben, wie die erzeugung einer layout datei von einer high-res datei < 5 mb generell vermieden werden koennte?


Helios bietet dazu die Präferenz "MinLayoutSize". Damit kann man einstellen, wie groß eine Layoutdatei sein muss, damit sie erzeugt wird. Es stellt sich aber die Frage, ob eine solche Steuerung sinnvoll ist, da die Anwender dann unter Umständen in verschiedenen Ordnern nach Bildern suchen oder zwischen Bildern mit ".lay" und solchen ohne unterscheiden müssen.

Antwort auf: ein zweites problem bekomme ich nicht geloest:

es soll auf einem HELIOS volume, auf dem die erstellung von .lay dateien aktiviert ist, zwischen dateitypen unterschieden werden, sodass z.b. eine .jpg mit einem anderen [layout] befehl bearbeitet werden kann als eine .psd datei.
macht es sinn mit hotfoldern auf den entsprechend aktivierten volumes zu arbeiten?


Entweder so oder das automatische layout für ein ganzes Volume durch ein eigenes Script ersetzen.

Gruß
Oliver Schröder


als Antwort auf: [#277428]

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

22. Feb 2007, 14:26
Beitrag # 6 von 34
Beitrag ID: #277886
Bewertung:
(5036 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS freunde,

entschuldigung ich hatte meine frage unverstaendlich formuliert.
nochmal :-)
also, es macht ja keinen sinn von einem 400k .jpeg eine 2,3,4 od. 5mb grosse .lay tiff datei zuerstellen.
wohl mach es sinn von einer 12, 20, 30 mb .tiff datei ein .2,3,4 od 5mb grosses .lay tiff zu generieren.
somit versuche ich die erstellung eines .lay von einer datei < x mb generell auszuschalten, bzw. die bearbeitung der verschiedenen dateitypen zu trennen.
wie beurteilt das forum die generierung von .lay dateien eines .jpeg's?

leider ist ein support bei HELIOS nicht verfuegbar.

salut.
viele gruesse,

pj


als Antwort auf: [#277822]

layout erstellung

profundus
Beiträge gesamt:

22. Feb 2007, 15:16
Beitrag # 7 von 34
Beitrag ID: #277898
Bewertung:
(5028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Jäger,

über den Sinn lässt sich trefflich streiten. Wenn die Anwender gewohnt sind immer nur .lay Dateien zu platzieren, dann ist die Erstellung von Layout Dateien sinnvoll. Andersherum gefragt, weshalb sind größere Layoutdateien störend?

Wenn sie wirklich differentiert Layouts generieren wollen, dann sehe ich nur die Möglichkeit das automatische Layout durch ein eigenes Skript zu ersetzen. Da stehen Ihnen dann alle Freiheiten der Filterung nach Dateiformat und -größe offen.

Antwort auf: leider ist ein support bei HELIOS nicht verfuegbar.


Distributoren bekommen bei Helios Support, Händler sollten bei ihrem Distributor Support bekommen. So funktioniert das meines Wissens in Europa ganz erfolgreich.

Grüße aus Hamburg
Oliver Schröder


als Antwort auf: [#277886]

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

22. Feb 2007, 18:10
Beitrag # 8 von 34
Beitrag ID: #277947
Bewertung:
(5015 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS Freunde,

ich hatte gehofft, dass der HELIOS fileserver nach wie vor im "create automatic layouts" modus laufen koennte, und das entsprechende volume nicht als hotfolder deklariert und mit einem script, welches den automatic modus komplett nachbauen muss, versehen werden muss.
mir scheint der "automatic modus" ein deutliches schneller, als der script based hotfolder, da keine zeit fuers polling aufgewendet werden muss.
ungluecklicher weise hat es der anwender mit einer grossen anzahl dateien in einem ordner zu tun.

ic hatte angenommen, dass es in der OPI/ HELIOS gemeinde grundsaetzlich unfug sei eine .lay (low-res) datei >= original/ high-res datei zu erzeugen.


als Antwort auf: [#277898]

layout erstellung

profundus
Beiträge gesamt:

23. Feb 2007, 12:05
Beitrag # 9 von 34
Beitrag ID: #278089
Bewertung:
(4985 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ilico ] ich hatte gehofft, dass der HELIOS fileserver nach wie vor im "create automatic layouts" modus laufen koennte, und das entsprechende volume nicht als hotfolder deklariert und mit einem script, welches den automatic modus komplett nachbauen muss, versehen werden muss. mir scheint der "automatic modus" ein deutliches schneller, als der script based hotfolder, da keine zeit fuers polling aufgewendet werden muss.


Das ist ja gerade das Schöne am Helios Scriptserver, es wird nicht gepollt. Der gesamte Helios Server arbeitet seit eh und je mit Datei Events. Die werden immer erzeugt, wenn ein Client (Mac über EtherShare, Windows über PCShare, Webbrowser über WebShare) eine Datei auf einem Server Volume speichert oder verändert.

Das automatische Helios Layout nutzt diese Events um für alle unterstützten Bildformate eine Layoutkopie zu berechnen. Der ScriptServer ist die nutzbare Schnittstelle zu dem automatischen Layout Mechanismus. Ein per Scriptserver aufgerufenes Script zur individuellen Layoutberechnung ist genauso schnell wie ein automatisches layout. Und es belastet die Maschine nicht durch eine zusätzliche Last.

Zitat ungluecklicher weise hat es der anwender mit einer grossen anzahl dateien in einem ordner zu tun.


Das tut in diesem Fall nichts zur Sache, da kein Pollen erforderlcih ist. Jedes Datei-Event enthält den Dateityp, also TIFF, EPSF, JPEG, PDF , usw. Danach kann ein Skript filtern und analog dem automatischen layout einen layout-Aufruf absetzen. Dabei kann man dann für verschiedene Dateitypen unterschiedliche Parameter mitgeben.

Zitat ic hatte angenommen, dass es in der OPI/ HELIOS gemeinde grundsaetzlich unfug sei eine .lay (low-res) datei >= original/ high-res datei zu erzeugen.


Ich bin im Rahmen meiner Supporttätigkeit häufig mit der Aussage konfrontiert, dass eine Änderung in der Arbeitsweise der Anwender auf jeden Fall zu vermeiden ist. Dafür ist an bereit, technische Mechanismen zu implementieren, die auf den ersten Blick nicht optimal erscheinen mögen. Als produzierendes Unternehmen muss man jedoch immer den tatsächlichen Durchsatz betrachten und der hängt viel von den Anwender ab.
Insofern sollten sich die technischen Prozesse möglichst immer den menschlichen Angewohnheiten unterordnen.

Aber sie können mit dem Scriptserver und einem kleinen Script das von Ihnen favorisierte Verhalten wie oben erläutert bei ihrem Kunden implementieren.

Grüße aus Hamburg
Oliver Schröder


als Antwort auf: [#277947]

layout erstellung

GreatOm
Beiträge gesamt: 378

23. Feb 2007, 13:40
Beitrag # 10 von 34
Beitrag ID: #278123
Bewertung:
(4976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ilico ] ich hatte angenommen, dass es in der OPI/ HELIOS gemeinde grundsaetzlich unfug sei eine .lay (low-res) datei >= original/ high-res datei zu erzeugen.


Außerdem sollte man noch berücksichtigen, dass Layoutbilder nicht nur niedrigaufgelöste "Kopien" sind, sondern auch immer ein Format haben, was von "allen" Programmen verstanden wird.
So sind diese (bei Standardeinstellungen) z.B. immer CMYK (bei bunten Hires Bildern) und unkomprimiert.

GreatOm


als Antwort auf: [#277947]
(Dieser Beitrag wurde von GreatOm am 23. Feb 2007, 13:41 geändert)

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

28. Feb 2007, 15:49
Beitrag # 11 von 34
Beitrag ID: #279008
Bewertung:
(4901 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS freunde,

verstehe.
vielen dank fuer die sehr hilfreichen antworten.

somit habe ich im script server perl script die zeile:
open ( INFO,"| /usr/local/helios/bin/oiimginfo $ARGV[0] | grep 'File\ type'" )
|| die "can't read from pipe: $!";

allerdings geingt es mir nicht die netsprechende abfrage, um dateitypen unteschiedlich behandeln zu koennen, durchzufuehren.
while (<INFO>) {
if ($info =~ /JPEG/) {
layout .......................... ;
}
}
hatte eine alternative ueber variable versucht:
@info=<INFO>;
$info=<INFO>;

es gelingt mir nicht das resultat des oimginfo an das script zur weiteren bearbeitung zu uebergeben.

kann mir ein HELIOS script-server erfahrener benutzer einen tip geben?

besten dank.
viele gruesse.

pj


als Antwort auf: [#278123]

layout erstellung

Markus76
Beiträge gesamt: 340

28. Feb 2007, 16:09
Beitrag # 12 von 34
Beitrag ID: #279016
Bewertung:
(4897 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi

das musst Du doch gar nicht fix codieren sondern kannst es über die Parameter im Scriptserver mitgeben wann er überhaupt anspringt. oder soll er für mehrere typen anspringen und dann erst unterscheiden und verschiedene Sachen machen? Dann ists ja kein ScriptServer sondern ein Perl-Problem wenn ich das richtig sehe :-/

Markus


als Antwort auf: [#279008]

layout erstellung

axelrose
Beiträge gesamt: 144

28. Feb 2007, 16:14
Beitrag # 13 von 34
Beitrag ID: #279019
Bewertung:
(4894 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Perl Kode, sorry wenn ich das so direkt sage, ist völlig vermurkst.

Daß es im Prinzip geht, zeigt das Kommandozeilentest:

Code
$ cat > /tmp/types <<-eof 
> JPEG
> TIFF
> eof
$ perl -e 'open(INFO,"cat /tmp/types|"); while(<INFO>){print "have JPEG\n" if $_ =~ /JPEG/ }'
have JPEG


Gruß,
Axel


als Antwort auf: [#279008]

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

28. Feb 2007, 16:55
Beitrag # 14 von 34
Beitrag ID: #279043
Bewertung:
(4890 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo HELIOS freunde,

die anforderung basierend auf den filetype das 'layout' kommando automatisch mit veraenderten parametern aufzurufen, ist ein HELIOS problem, welches wohlr nur mit dem scriptserver, der perl interpretiert, zu loesen ist.

mir fehlt der mechanismus, ein resultat aus 'oiimginfo file' an das script zur weiteren verabeitung zu uebergeben.

besten dank.
viele gruesse,

pj


als Antwort auf: [#279019]

layout erstellung

ilico
Beiträge gesamt: 35

28. Feb 2007, 17:27
Beitrag # 15 von 34
Beitrag ID: #279052
Bewertung:
(4886 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
besten dank Herr Rose :-)

#!/usr/bin/perl
open (INFO,"/usr/local/helios/bin/oiimginfo $ARGV[0]|");
while (<INFO>){
print "der filetyp ist jpeg\n" if $_=~/File.type.*JPEG/};

werde das print kommando nun durch 'system( layout ......)' ersetzen.

ist das die bessere denke?

viele gruesse.
salut
pf


als Antwort auf: [#279043]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/