[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

aurich
Beiträge gesamt: 2

3. Dez 2011, 19:02
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(13406 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
moin,

ich sitze an einem fremden computer mit einer englischsprachigen version von indesign cs4 und kann das dokument nicht wie gewohnt anlegen, weil hier in dem startfenster keine cm-angaben möglich sind, sondern stattdessen (für mich) kryptische zahlenfolgen mit "p" (für pixel, vielleicht??) abgefragt werden Form: "49p7,276") . weiß jemand, wie das aus- und umgestellt werden kann? meine beschreibung ist evtl. etwas unklar, aber leider kann ich meinen screenshot hier nicht hochladen, hoffentlich habt ihr trotzdem eine idee von meinem problem... bin sehr, sehr dankbar über tipps!
X

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9469

3. Dez 2011, 19:51
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #485699
Bewertung:
(13392 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Schreibe doch mal einfach mm oder cm rein hinter
der Größe....

Und sonst in der deutschen Version

Einstellungen -- Einheiten und Einteilung
und da ändern...


als Antwort auf: [#485696]

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

Adelberger
Beiträge gesamt:

3. Dez 2011, 19:58
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #485700
Bewertung:
(13385 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Erstens trag die Maßeinheiten dazu. Dann kannst Du in den Preferences wie in der Deutschen Version umstellen und dann geht es mit der rechten Maustaster auf Klick auf Lineale.

Warum arbeitest Du auf einer englischen Version, wenn Du sie nicht beherrscht?


als Antwort auf: [#485696]

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

aurich
Beiträge gesamt: 2

3. Dez 2011, 20:02
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #485701
Bewertung:
(13375 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ach super, ja das klappt. tausend dank!!! er hat das glaub ich, weil es weniger kostet als die deutsche version, oder so... ich habe es mir gar nicht gekauft, weil das für privatpersonen einfach zu teuer ist und benutze immer die versionen, die auf den rechnern rumliegen auf denen ich dann arbeiten darf.
nochmals danke!


als Antwort auf: [#485700]

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

3. Dez 2011, 21:23
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #485705
Bewertung:
(13327 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Aurich,

selbstverständlich kannst du in die Felder jede beliebige Maßeinheit eintragen. Aber tu dir das nicht an und stelle InDesign von vornherein vernünftig ein.

Ohne geöffnetes Dokument im Menü (alle Angaben für Mac OS) auf InDesign > Preferences > Units & Increments gehen und dort cm, mm oder sonstwas einstellen.

In denPreferences wirst du noch eine ganze Menge Dinge finden, die dir das Leben leichter machen, wenn du sie nach deinen Bedürfnissen einstellst.

Dies alles ist völlig unabhängig von der Sprachversion. Der einzige Unterschied ist die Sprache des UI. Alles andere ist in deutschen, englischen oder sonst welchen InDesign-Versionen identisch. Du kannst auch ein beliebiges Wörterbuch einstellen (wichtig für die Silbentrennung), ob Deutsch (da gibt es gleich fünf Versionen, Englisch (auch fünf Versionen), Holländisch, Kroatisch oder sonstwas. Bei QuarkXpress konnte man so etwas zumindest bis zur Version 4 vergessen… Da lief die US-Version nicht mal auf einem deutschen OS. Zumindest offiziell, denn es gab ein Tool um dies zu umgehen ;-)

Ich habe noch nie mit einem deutschen InDesign gearbeitet, produziere aber zu 60-70% deutsche Publikationen…

Edit: Ich habe mir gerade noch mal die Beiträge von Dirk und Adelberger durchgelesen. Beide haben schon einen Hinweis auf die Preferences (Voreinstellungen) gegeben.

@Adelberger: Es gibt einen ganz bedeutenden Grund die englische (bzw. US-) Version zu verwenden: Adobes Preispolitik. Selbst die "lokalisierte" englische (UK) Version ist schweineteuer und nicht mal zu 100% lokalisiert. Frag mal britische User…


als Antwort auf: [#485701]
(Dieser Beitrag wurde von Ralf Hobirk am 3. Dez 2011, 21:28 geändert)

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

Adelberger
Beiträge gesamt:

3. Dez 2011, 22:47
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #485708
Bewertung:
(13306 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ok,legal kann man in der EU ausschließlich die UK Version als englische Version erwerben. Die kostet genauso viel wie die deutsche, dabei ist sie Bitidentisch mit der US-Version, der Unterschied besteht in der Seriennummer. Und auch mit den Upgradeberechtigungen. Man kann die UK-Version auf eine deutsche Upgraden, mit der US-Version geht das nicht.
Um einen Preisvorteil zu nutzen, muss man eine US-Version im Urlaub erwerben, das ist legal, oder eine von fragwürdigen Online-Verkäufern nehmen, das ist illegal.
Ich selbst arbeite mit deutschen, englischen und spanischen Versionen. Ich habe immer eine deutsche und eine englische Version installiert, manchmal auch US-Versionen und English-International. Ich mach auch Software-Training in diesen Sprachen. Die deutschen und englischen Versionen sind alle mit legalen Seriennummern von Adobe selbst, falls jemand Zweifel hat, spanisch teste ich mal als 30-Tage-Version, aber ich hatte auch schon zeitlich befristete SN von Adobe bekommen.
Ich bin einfach nur misstrauisch, wenn Leute zuviel mit der englischen Version arbeiten. Leider gibt es da manchen Unfug, wie frühe Beta-Versionen, die es in den Schwarzhandel bringen und letztendlich völlig fehlerhafte Dokumente erzeugen. Deshalb will ich vor diesen Versionen warnen, nicht nur, weil sie illegal sind, sondern weil Betaversionen Fehler in den Umflauf bringen. Betatester haben Tools und wissen um die Problematik, aber Leute, die sich Geld sparen wollen, die machen da mehr Schaden. Ja, und es gibt bbestimmte Fehler,die genau mit einer bestimmten Version auftreten und wenn dann Fragen dazu kommen und ich das merke, dann werde ich gerne etwas zickig in Foren. Manch ein Außenstehender wird dann nicht wissen, warum meine Antwort so kommt, aber Typografit oder Adelberger sind nicht verrückt, sondern kennen auch die Macken von bestimmten Betaversionen und bestimmten illegalen RU-builds. Da bell ich manchmal und manchmal bringe ich auch einen illegalen Anwender zur Anzeige.


als Antwort auf: [#485705]

neues dokument anlegen nach zentimeterangaben

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

3. Dez 2011, 23:23
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #485709
Bewertung:
(13294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Adelberger,

ich kann dir durchaus folgen und gebe dir Recht. Meine US-Versionen sind legal erworben – mein Sohn lebt in den USA.

Selbstverständlich klingeln auch bei mir so manches Mal die Alarmglocken, wenn ich manche Beiträge hier auf HDS lese…

Ich habe bereits Anfang der 1990er Jahre QXP in den USA legal erworben, und zwar ganz einfach per Post (!) aus Deutschland bei MacWarehouse. Hatte zwar alles in allem (Postweg, Überweisung, Lieferung) mehr als einen Monat gedauert, aber damals standen rund 600 $ sage und schreibe 2.500 DM gegenüber. Damals gab es allerdings die Hürde, dass es nicht ohne weiteres auf dem deutschen Mac OS 7 laufen wollte. Und die Silbentrennung durfte ich gleich ausschalten und manuell trennen… :-(

Klar, viele haben Verständnisprobleme mit englischsprachigen Programmversionen. Und dann bekommt man auch noch deutschsprachige Ratschläge auf HDS, und weiß nicht wo man die einordnen soll… ;-) Mir hingegen ging der deutsch-englische Sprachsalat in den Dialogen dermaßen auf die Nerven, dass ich vor ca. zwei Jahren auch das Mac OS konsequent auf Englisch umgestellt habe. Kommt auch meiner (kroatischen) Frau zu Gute, die mal dachte, sie könne mit Hilfe des deutschen OS die deutsche Sprache leichter erlernen. Fehlanzeige ;-)

Wir sind jetzt ganz schön offtopic gegangen, die Mods mögen uns verzeihen ;-)


als Antwort auf: [#485708]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow