[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign pdf export frage???

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

pdf export frage???

Gast_421
Beiträge gesamt:

11. Nov 2002, 17:39
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi

will ein inserat als pdf exportieren. da es wahrscheinlich mehrere unterschiedliche zeitungen - druckerein bekommen ist die frage des besten weges.

anundführsich eine ps datei schreiben und im distiller auf druckvorstufe stellen ist a mal klar. ( hab schon mitbekommen das für die direkten pdf ein neueres rip benötigt wird )

ABER beim ps datei schreiben im indesign wähle ich als ppd den acrobat distiller. richtig?. dann gibt es aber die optionen Ausgabe - Farbe "composit CMYK" oder "seperation" oder "in Rip seperation". welche ist die beste wen man den workflow der druckerei nicht kennt??? oder musz ich jetzt wirklich schon wissen welche zeitungen das alle drucken und die anrufen??? ich hab amal auf "composit CMYK" getippt, wollt aber nochmal sicherheitshalber nachfragen!


nebenbei ( nicht so wichtig ) es gibt im indesign bei exportieren als eps die option schriften einbetten. ich hab eigentlich nicht gewuszt das des geht!? funkt das wirklich oder is das wieder sowas was dann auf drei rechnern der ganzen welt funkt ;-)
X

pdf export frage???

Michel Mayerle
Beiträge gesamt: 1047

11. Nov 2002, 18:05
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #16113
Bewertung:
(764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dumpfbacke

Sie haben gut aufgepasst. Wenn Sie aus InDesign eine PS-Datei schreiben wollen, wählen Sie mit Vortiel die Distiller-PPD. ImMenü Ausgabe wählen Sie am besten einfach Composite CMYK. Dadurch erhalten Sie eine PDF-Datei, die weder eine In-RIP-Separation noch ein In-RIP-Trapping durchlaufen hat. Wenn Sie die PDF-Datei einem Dienstleister schicken, von dem Sie nicht wissen, wie er ausgerüstet ist, ist es sowieso immer am besten, wenn Sie die PDF-Datei so neutral wie möglich halten (Das ist ja eigentlich auch der Sinn einer PDF-Datei). All die ausgabeabhängigen Parameter wie Trapping und Separation werden dann vom Dienstleister selber vorgenommen.

Ich möchte Sie aber dazu ermuntern, den Dienstleister zu fragen, ob er mit PDF korrekt umgehen kann, bzw. ob er schon PDF verarbeitet hat.

Sie können EPS problemlos aus InDesign exportieren und auch die Schriften darin korrekt einbetten. An meiner Stelle erlaube ich mir aber die Frage, ob es nicht angemessener wäre, lieber eine PDF-Datei anstatt eine EPS-Datei zu verwenden.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle


als Antwort auf: [#16112]

pdf export frage???

Gast_421
Beiträge gesamt:

11. Nov 2002, 19:47
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #16116
Bewertung:
(764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
na de eps dateien sind nur für die gedacht, die keine pdf dateien verwenden können. wei i mach sicher nix mehr extra im xpress ;-) und da wär ja a eps fürn notfall a net so schlecht.

danke für die hilfe.


als Antwort auf: [#16112]

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022