[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) plötzlich laaaaange Bootzeit

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

plötzlich laaaaange Bootzeit

macmac
Beiträge gesamt: 394

30. Dez 2013, 14:13
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1721 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Plötzlich, von heute auf morgen, lässt sich mein Mac 3-4 Minuten Zeit, um vom grauen Bildschirm in den Anmeldemodus zu ändern. Nach langer Fehlersuche (schadhafte UBS Geräte prüfen, PRAM-Speicher [wie der auch sonst heisst]..., Anmeldeprogramme deaktivieren)) bleibt das Problem dennoch. Zwar rattert da was, aber sonst geht es sehr lange. Wo kann ich nun nachsehen, was diese Verzögerung verursacht? Gibt es da ein Protokoll? Apples Tipps bringen nichts, denn der Computer startet ja.

Time Machine (10.6.8) benutze ich nicht, um allf. vor diesem Problem das System aufzusetzen. Bin um Tipps zur Überprüfung froh.

Macmac
X

plötzlich laaaaange Bootzeit

Klaus79
Beiträge gesamt: 341

30. Dez 2013, 15:47
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #521435
Bewertung:
(1686 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich würde evtl. mal OnyX drüber laufen lassen.

Gruß
Klaus


als Antwort auf: [#521432]

plötzlich laaaaange Bootzeit

mac_heibu
Beiträge gesamt: 1441

30. Dez 2013, 17:48
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #521437
Bewertung:
(1655 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Folgendes würde ich abarbeiten:
1. Schauen, ob das korrekte Laufwerk als Bootlaufwerk eingestellt ist (Systemeistellungen/Startvolume)
2. In der User-Library den kompletten Inhalt des Ordners "Caches" löschen.
3. Auch, wenn Apples Tipps "nichts bringen", wie du meinst, in den "verbose"-Modus starten und schauen, wann die Verzögerung eintritt: http://support.apple.com/..._DE&locale=de_DE
4. Mit dem Dienstprogramm "Konsole" schauen, ob bei Systemstart etwas Auffälliges ins Log geschrieben wurde
5. Verzögerungen werden auch gerne durch Schriftenprobleme verursacht. Lass mal deine Schriften mit dem Systemprogramm "Schriftensammlung" prüfen.
Warst du kürzlich mit einem Server verbunden, der nicht abgemeldet wurde, aber nicht mehr verbunden ist?


als Antwort auf: [#521432]

plötzlich laaaaange Bootzeit

macmac
Beiträge gesamt: 394

7. Jan 2014, 19:37
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #521689
Bewertung:
(1496 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vorab vielen dank für die inputs. ich habe nun vieles durchgespielt, nach dem verbos-modus wird jedoch nun der apfel laaaange angezeigt, dann geht es weiter. aus unerfindlichen gründen wurde "netzwerkstart" aktiviert. ich habe im kopf, dass man irgendwo einstellen kann, dass nicht mit anderen servern verbunden werden soll, weil auch dieses feature den bootvorgang endlos verlangsamt (nur: ich finden den ort der einstellung nicht mehr... option-K habe ich alles gelöscht. auch caches habe ich gelöscht, scheint auch etwas gebracht zu haben - - also deine tipps haben einiges geklärt. ich ahne langsam, wo es liegen könnte....

macmac


als Antwort auf: [#521437]

plötzlich laaaaange Bootzeit

pronto
Beiträge gesamt: 1180

12. Jan 2014, 00:25
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #521932
Bewertung:
(1401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ macmac ] also deine tipps haben einiges geklärt. ich ahne langsam, wo es liegen könnte....


Auch wenn du die ein oder andere Verbesserung zu spüren glaubst solltest du die Möglichkeit, dass da deine Festplatte am Sterben sein könnte, nicht ganz übersehen. Der graue Apfel beim Booten zeigt an, dass das NVRAM das Boot Image auf der Festplatte gefunden hat. Das ist auch der erste Moment wo beim Booten auf die Festplatte inhaltlich zugegriffen wird. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt die Daten zu sichern... ;-)

HTH Tom


als Antwort auf: [#521689]

plötzlich laaaaange Bootzeit

macmac
Beiträge gesamt: 394

27. Jan 2014, 08:15
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #522654
Bewertung:
(1241 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag:

Ich habe des Rätsels Lösung gefunden: Ich habe auf einer meiner 4 internen Platten ein Bkp-Archiv eingerichtet (die Platte war bis zu diesem Zeitpunkt unbenutzt). Das Bkp-Programm kurbelte leer, stürzte ab, nix ging. Das Festplattenprogramm stürzte ab, danach gelang mir jedoch die Prüfung: Schwere Beschädigung der Hardware, nicht reparierbar.... wurde da angegeben. Also versuchte ich dennoch eine Reparatur. Nix ging. Ich riss die neue(!!) Platte raus und siehe: Es war gelöst. Die Kiste startet wie ne 1.

Fazit: Weil ich so viel Vertrauen hatte, dass neue Hardware auch wiklich funktioniert, habe ich diesen selten gebrauchten Uebeltäter nicht kontrolliert... Nicht mal die NSA hat dies bemerkt. - - Als der Tod der Festplatte ist eingetreten, wie vermutet.

Macmac


als Antwort auf: [#521932]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow