[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

26. Jul 2004, 10:22
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(3362 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Seit wir PDFs, die wir früher probmlemlos unter Quark5 und OS9 platziert und gedruckt haben, in Quark 6.x Dokumenten wiederverwenden möchten, kommen häufig Fehler über "fehlende Bildschirm-Schriften in EPS/PDF Datei..." heraus seitens Quark. Die PDF Datei kann nicht erstellt werden (Error Log)

Dieselbe Datei gedruckt und platziert in Quark 5 unter Classic druckt zwar, danacht ist die Schrift jedoch auch defekt im PDF.

Was kann hier los sein? Das PDF wurde ja nie verändert... die Schrift ist eine "normale" Frutiger. Die Meldung der fehlenden Schrift jedoch ziemlich schräg: "GQNJNL+Frutiger-LightItalic-Identiy-H", "KOSMRD+Frutiger-Roman-Identiy-H"

Wir verwenden FontAgent 2.1, da wir mit Suitcase mehr Probleme hatten, unter OSX 10.3.4
X

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Conny
Beiträge gesamt: 2914

26. Jul 2004, 11:28
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #99364
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Truni,

wird denn die Schrift unter Quark erkannt? Ich habe es schon bei Kunden gehabt, dass Schriften nicht mehr korrekt laufen. Meist drehte es sich bis jetzt um Schriften, deren Zeichensatztabelle nicht dem heutigen Standart entsprach und der Koffer wurde von OS X als FFIL-Datei gesehen, funktionieren aber unter Classic. Soweit wie ich derzeit bin sind das Schriftenkoffer die auf Bitmapinformationen beruhen.
Um das Problem zu lösen habe ich zum einen den Zeichensatz in der Schrift korrigiert und danach einen neuen Koffer generiert. Bis jetzt hatte ich noch keine Schrift die danach unter Panther nicht funktionierte. Übrigens FontAgent ist ein gutes Tool. Bei vergleichen mit Suitcase gab es bei mir wirklich weniger Probleme mit FontAgent.
Soweit von mir, ich hoffe es hilft ein wenig weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
[email protected]
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.org


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

26. Jul 2004, 11:39
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #99368
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hatte diese Schrift noch nie installiert - die Schrift ist ja auch im PDF enthalten und druckte bisher immer unter dem alten System. Habe mittlerweile den FontAgent noch geupdatedt (20. Juli 04 gabs was Neues), das half aber wenig. Fontagent hat ja beim aktivieren der Schriften immer einen "Frühlingsputz" gemacht mit den Fonts, habe daran nichts geändert - und sie wurde als ok eingestuft, die normale Frutiger.

Sobald ich hingegen das PDF als EPS sichere und nochmals platziere, wird alles gedruckt! Heisst das, Quark hat massiv Probleme, PDFs u.U. korrekt auszugeben, die eigentlich brauchbar waren in alten Versionen? Muss jetzt mal den Umweg über die grossen EPS machen, solange wir die Troubles haben...


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

26. Jul 2004, 11:54
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #99374
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Inzwischen festgestellt:
Platzierte Level-3-EPS (erstellt aus dem PDF) schluckt Quark auch, mit Vorschau, und das gedruckte Doku wird auch gut, sowohl auf den Laserdruckern wie als PDF. Wieso auch immer das PDF direkt platziert nicht geht...??


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

26. Jul 2004, 12:46
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #99390
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo truni

in deinen pdf befinden sich cid-kodierte fonts (identity-h), diese entstehen typischerweise beim nativen pdf-export aus indesign. ich hab mit platzierten pdf relativ wenig erfahrung (vermeide es aus produktionssicherheitsgründen), aber ich kann mir lebhaft vorstellen, dass die xpress-pdf-xtension nicht damit umgehen kann. bestimmt kann jemand noch mehr zu dem thema sagen ;)

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Conny
Beiträge gesamt: 2914

26. Jul 2004, 12:59
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #99397
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Gremlin,

CID-Fonts sind doch meines Wissens nach z.B. asiatische Fonts. Die bedurften, wenn sie zu PDF gerendert werden sollten, eine extra Installation von Acrobat (eben mit asiatische Schriftunterstützung). Hier spricht Truni aber doch von einer Frutiger. Habe ich da was verpasst? Gerade in Bezug auf InDesign bin ich nicht ganz so fit.
Die PDF XT von Quark kann meines Wissens erst einmal alles handeln bis PDF 1.4 also sogar mehr als in der Druckvorstufe in z.B. PDF X/3 gebraucht wird. 1.5 also Acro 6 mit allem drum und dran geht nicht.
Ich vermute nach wie vor dass es was ursächliches an der Schrift gibt. Das kann jedoch ausgeschlossen werden wenn Quark die Schrift so erkennt und benutzen kann.
Vielleicht fällt Robert ja noch was im Bereich PDF dazu ein...
Ich hoffe das hilft doch noch ein wenig weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
[email protected]
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.org


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

26. Jul 2004, 13:06
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #99400
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Servus Conny,

InDesign speichert alle im PDF eingebetteten Schriften beim Direktexport als Doppelbyte-Font ab - egal um welches Fontformat es sich ursprünglich gehandelt hat. Damit hast Du vermutlich in XPress dasselbe Problem wie mit einer OpenType-Schrift, deren vollen Umfang Du in XPress ja auch nicht nutzen kannst.

Da dieser PDF-Direktexport aus InDesign ja noch nicht so lange produktiv Verwendung findet, war der PDF-Weg früher wohl auch nicht so anfällig mit XPress.

Wenn das PDF aus InDesign heraus über einen distillten PostScript-File erstellt wird, dann werden die Fonts nicht in Doppelbyte-Fonts umformatiert.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

26. Jul 2004, 13:11
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #99403
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Schriften, die wir aktiviert haben, sind alle gut nutzbar - keine Troubles. Die "identity-h"-Problematik scheint mir aber äusserst interessant zu sein. Quark 6 scheint da was nicht mehr zu können, was früher einmal gegangen ist... könnte man die PDFS irgendwie mofizieren, dass die Schriften "Quark-6-like" eingebunden sind? Neu distillen klappt nett, hab ich bemerkt. Nach mehrmaligem EPS generieren und neu distillen gibts sogar irgendwann korrupte Schriftanzeigen mit solchen PDFs (hatte ich zumindest mal erreicht, diesen "Status" ;-))

Quark: please fix this, kann ich da nur sagen. Der Kunde hat keine Ahnung von "identity-h", er scheibt das PDF und lieferts ...


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

26. Jul 2004, 13:22
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #99406
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo truni,

um mich etwas besser eindenken zu können nochmals eine Nachfrage bezüglich der PDF-Erstellung.

Im ersten Posting hast Du geschrieben, dass Ihr PDFs, die früher unter alten XPress-Versionen funktioniert haben, mit XPress 6 wiederverwendet.

Jetzt im letzten Posting steht, dass der Kunde PDFs erstellt und Euch zuschickt. In meinem Verständnis also neue PDF-Dateien.

Wenn nur der erste Punkt zutrifft, dann hat die Weiterentwicklung von XPress vielleicht einen Fehler. Wenn aber auch neu erstellte PDFs dazukommen, dann wäre es sehr interessant zu wissen, wie diese erstellt wurden. Das lässt sich z.B. mit dem Acrobat-PlugIn PitStop Professional auslesen. Denn dann ist eventuell nicht XPress 6 daran schuld, sondern maximal, dass andere Formate, die XPress mit Version 6 nur teilweise, die alten Versionen aber gar nicht unterstützen, Einzug in die PDFs erhalten hat.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

26. Jul 2004, 14:23
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #99422
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wir haben beide Fälle: ein altes PDF, dass wir früher schon verwendeten - und ein neu angeliefertes von einem Kunden. Immer derselbe Fehler.

Wir müssen also mal das Herstellerprogramm ausfindig machen, korrekt.


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5221

26. Jul 2004, 19:40
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #99482
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Truni!

"Die Meldung der fehlenden Schrift jedoch ziemlich schräg: "GQNJNL+Frutiger-LightItalic-Identiy-H", "KOSMRD+Frutiger-Roman-Identiy-H""

Ich finde die Meldung überhaupt nicht schräg. Folgendes ist bei InDesign-PDF-Export-Dateien der Fall:

1. der Font wird NIE vollständig eingebunden (deswegen erhält die Schrift auch eine neue Bezeichnung, z.B. anstatt: "Frutiger-LightItalic" eben "GQNJNL+Frutiger-LightItalic".

2. (bereits erwähnt in diesem Thread) alle Schriften werden als Double-Byte-Fonts mit CID-Kodierung (äußerst effektiv in der Speicherbelegung) geschrieben. Darauf deutet die "Identity-H"-Bezeichnung hin.

Hier ein Link zur Enfocus-Support-Site:

http://enfocus.com/...warticle.php?kbnr=66


Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

5. Aug 2004, 14:42
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #101272
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Truni,

es kann durchaus sein, dass PDF-Dateien, welche in QuarkXPress 4 und 5 bzw. mit Hilfe deren PDF-Filter XTenstion fehlerfrei importiert werden konnten nun in QuarkXPress 6.x zu Problemen und/oder Fehlern führen. Der Grund ist ganz einfach der, dass in Version 6.x beim PDF-Import eine gänzlich andere Technologie von einem ganz anderen Entwickler zum Zuge kommt. In QuarkXPress 4 und 5 wurde die original Adobe PDF-Library von Adobe eingesetzt (leider in einer veralterten Version und auch nicht annähernd voll ausgereizt). In Version 6 kommt nun der JAWS Interpreter von Global Graphics zum Einsatz.
Jede der beiden Technologie hat ihre Stärken und Schwächen. Der Umgang mit Duplex-Bildern und CID-Fonts im PDF scheint aber ganz offensichtlich nicht zu den Stärken des JAWS-Interpreters zu zählen.

Ich glaube übrigens nicht, dass der direkte PDF-Export aus Adobe InDesign die Ursache ist, weil Adobe InDesign nicht die Kodierungsart an den Fontnamen anhängt.

Wie auch schon zu Zeiten von QuarkXPress 4 und 5 würde ich jedem XPress 6 Anweder dazu raten zu platzierende PDF-Dateien (zumindest dann wenn sie vom Aufbau und den Font- und Farbraum-Resourcen her betrachtet anspruchsvoller sind) zuerst ins EPS-Format zu wandeln und dann zu platzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

truni
Beiträge gesamt: 98

5. Aug 2004, 15:02
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #101283
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Herr Zacherl für diese Erläuterungen.

War für mich neu, dass Quark auch beim PDF-Import auf die neue Engine zurückgreift. Für mich lebt diese Firma (Quark) nicht mehr lange, wenn sie nicht besonders innovative und qualitativ hochwertigere Produkte ausliefert. Bezahlen für Technologien, die nicht produktionsreif sind, macht längerfristig niemand mit... :-( Jede Version braucht Workflow-Anpassungen - wo führt das hin?



als Antwort auf: [#99344]

platzierte PDFs in Quark 6.x: plötzlich fehlende Schriften?

Conny
Beiträge gesamt: 2914

7. Aug 2004, 16:26
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #101632
Bewertung:
(3358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Truni,

das sehe ich komplett different und solange es zwei Hersteller in der Sparte Layout gibt, kann das nur gut für die User sein.
Im Zuge des PDF-Einbindens jedoch von Workflow zu reden halte ich für etwas überzogen. Wenn das ein Workflow wäre, würden z.B. Daten als PDF fliessen (zur Weitergabe, an den Belichter oder ähnliches).
Man kann sicher geteilter Meinung über das Können oder eben Nichtkönnen von Quark sein. Tatsache ist jedoch dass auch Quark mit QPS Classic und QPS (das frühere DMS) einen Workflow hat. Dieser wird z.B. in Verlagsumgebungen eingesetzt. Mit verschiedenen Erweiterungen ist eben auch eine Art Cross-Media-Publishing möglich und das alles in Arbeitsgruppenstrukturen.
Vielleicht für alle hier zur Info - die Unternehmung Quark ist ein winzig kleiner Teil Besitz des Eigners Fred Ebrahimi. Deswegen denke ich wird Quark auch in der nächsten Zeit nicht einmal annähernd platt gehen, was ich auch grundsätzlich aus oben genanntem Grund gar nicht so schlecht finde.
In diesem Sinne...

Gruß
Conny
--
mailto
[email protected]
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.org


als Antwort auf: [#99344]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022