[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) prophoto rgb

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

prophoto rgb

firstin1out
Beiträge gesamt: 59

2. Sep 2013, 11:40
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Forenmitglieder und weitere,

weitergefragt ergibt sich folgendes Phänomen:
das ProPhotoRGB Profil liegt nun mit den Eckpunkten (Dreieck) weit außerhalb der Abbildung des CIE-Diagramms.
Wurde es deshalb entwickelt, damit möglichst viele reale Farben innerhalb der Begrenzungen liegen?
Hat das etwas mit der Profilerstellung an und für sich zu tun,
denn die tatsächliche Schnittmenge innerhalb CIE wird dadurch größer.
Mit welchen Geräten und Profilen bildet man solche Farben eigentlich ab?
Ist eine normale Empfindung unserer Farbwahrnehmung damit möglich, wenn überhaupt umsetzbar?

oder gibt es einen anderen Sinn für die Existenz solcher Profile?
Wie wurde das eigentlich technisch realisiert?

Vielen Dank!

firstin1out
X

prophoto rgb

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

2. Sep 2013, 14:21
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #516859
Bewertung:
(617 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ firstin1out ] Mit welchen Geräten und Profilen bildet man solche Farben eigentlich ab?

Gar nicht.
Per Definition ist alles ausserhalb der Schuhsohle keine Farbe mehr, sondern irgendeine elktromagnetische Strahlung.

Antwort auf [ firstin1out ] oder gibt es einen anderen Sinn für die Existenz solcher Profile?
Wie wurde das eigentlich technisch realisiert?

Es dürfte der von dir oben vermutete Anlass gewesen sein. Realisiert wird sowas indem man eben einfach theoretische Eckpunkte annimmt und damit rechnet – mit realen Farben hat das nichts zu tun. Von daher sollte man auch äusserst vorsichtig sein, wenn man mit ProPhoto Bildern rechnet, also z.B. Ebenenmodi auf sie anwendet. Denn ein reales Motiv mit realen Farbeindrücken, dürfte als Prophoto profiliertes Bild eben nicht in die unsichtbaren Bereiche gelangen. Per Rechnerei gelangt man da aber leicht hin. Problematisch an der ganzen Sache ist, dass man das nicht wirklich merkt am Bildschirm, denn der kann ja auch nur reale Farben darstellen.


als Antwort auf: [#516852]