hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Meister Propper S
Beiträge: 1287
6. Dez 2013, 11:49
Beitrag #1 von 17
Bewertung:
(6512 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


kurz vor dem wochenende noch eine blöde frage bitte ;-)

für einen kunden sollen wir bilder anpassen. dazu hat er uns sein druckerprofil (solvent ink) geschickt. bei der profilbegutachtung habe ich gemerkt, das es sich dabei um eine rgb profil handelt.

warum macht man dieses? hat ein rbg drucker-profil zu einem cmyk profil irgendeinen mehrwert?

ich dachte die dinger werden nur für die vorschau genommen und nicht für die separation. der kunde hat sich doch bestimmt vergriffen …

… aber ich habe beim googeln gesehen, das einige anbieter rgb druckerprofile anbieten … warum?

vielen dank für die erleuchtung ;-)
Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
6. Dez 2013, 12:04
Beitrag #2 von 17
Beitrag ID: #520660
Bewertung:
(6498 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Consumerdrucker lassen sich im Unterschied zu den Proofdruckern in der Regel selbst über generische Treiber nicht in ihren eigentlichen Farbkanälen/Kartuschen ansprechen. Die Teile haben fest verdrahtet eine RGB-nach-Druckerfarben Konvertierung.
Um diese Teile bestmöglich anzusteuern erzeugt man ein RGB Profil, das zu dem erwarteten RGB Eingang der fest verdrahteten Wandlung passt.

Wenn ein Drucker letztendlich mit 6 oder mehr Farben druckt, ist es eigentlich egal, wie 'falsch separiert’ die Daten dort ankommen, ob als RGB oder CMYK. Eine individuelle Wandlung in die Druckerfarben ist sowieso nötig. Da ist es wichtiger, dass das verwendete Profil authentisch ist und sauber rechnet.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520656] Top
 
Meister Propper S
Beiträge: 1287
6. Dez 2013, 12:16
Beitrag #3 von 17
Beitrag ID: #520661
Bewertung:
(6483 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


danke thomas :-) das habe ich nun verstanden.

okay. der typ arbeitet aber mit lfp druckern und einem rip (posterjet) und das profil hat gerade mal 294 stützpunkte … das soll schön aussehen?
als Antwort auf: [#520660] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
6. Dez 2013, 13:15
Beitrag #4 von 17
Beitrag ID: #520663
Bewertung:
(6430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Die Menge der Stützpunkte (SRGB hat als Matrixprofil nur 8) sagt nur dann was aus, wenn das Gerät sich nicht linear verhält.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520661] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5991
6. Dez 2013, 13:23
Beitrag #5 von 17
Beitrag ID: #520664
Bewertung:
(6423 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Bloss weil es ein RIP ist, heisst das nicht, dass der die Drucker über einen CMYK-Treiber ansteuert und noch lange nicht, dass er einen eigenen Druckertreiber (der auch z.B: Light-Tinten selbst kontrolliert) hat.
Und was hast du gegen die Anzahl der Stützpunkte? Das sind sogar unheimlich viele für ein RGB-Profil. Selbst für ein CMYK-Profil wären das noch viele. Du darfst die Anzahl der Stützpunkte nicht mit der Anzahl der Felder verwechseln, die das Profilierungschart hatte.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#520661] Top
 
Meister Propper S
Beiträge: 1287
6. Dez 2013, 13:23
Beitrag #6 von 17
Beitrag ID: #520665
Bewertung:
(6421 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


ich wundere mich nur weil der kunde 4 lfp drucker (canon, hp, epson, …) hat und diese mit posterjet als ripsoftware "eingerichtet" bekommen hat – der dienstleister hat für 2 profile 1.600 euro abkassiert und mit dem ergebnis ist der kunde nicht zufrieden. jetzt wurde ich gefragt ob ich die bilder bearbeiten kann … aufgrund der profilsituation und meinen erfahrungen im lfp bereich würde ich dann doch lieber auf cmyk neu profilieren weil ich die leistungsfähigkeit der einzelnen treiber nicht beurteilen kann bzw. mir schwer vorstellen kann, das bei allen 4 druckern das gleiche rauskommt ;-)
als Antwort auf: [#520663]
(Dieser Beitrag wurde von Meister Propper am 6. Dez 2013, 13:26 geändert)
Top
 
Meister Propper S
Beiträge: 1287
6. Dez 2013, 13:48
Beitrag #7 von 17
Beitrag ID: #520666
Bewertung:
(6396 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


bilder sagen mehr als tausend worte ;-)
als Antwort auf: [#520665] Top

Anhang:
screen.png (213 KB)
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
6. Dez 2013, 14:05
Beitrag #8 von 17
Beitrag ID: #520669
Bewertung:
(6379 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


[Maulwurfn]autsch’n[/Maulwurfen]


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520666] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5991
6. Dez 2013, 15:31
Beitrag #9 von 17
Beitrag ID: #520677
Bewertung:
(6286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


ach du sch…..


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#520669] Top
 
Polylux
Beiträge: 1634
6. Dez 2013, 16:26
Beitrag #10 von 17
Beitrag ID: #520680
Bewertung:
(6258 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Hallo Meister,

Antwort auf [ Meister Propper ] ich wundere mich nur weil der kunde 4 lfp drucker (canon, hp, epson, …)

wir haben auch nen Canon iPF9400S Drucker. Wir steuern den mit Colorgate an. Auch über RGB.
Hatte mich auch erst gewundert, da ich aus der Offset-Vorstufe in den LFP-Bereich gerutscht war, aber das ist bei dem Ding so Standard. Bekomme ich über das RIP gar nicht als CMYK angesprochen.

Thomas Nagel
als Antwort auf: [#520665] Top
 
OlliDruck
Beiträge: 524
7. Dez 2013, 14:23
Beitrag #11 von 17
Beitrag ID: #520694
Bewertung:
(6138 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Ich habe einen Canon iPF9100, den kann man als RGB ansteuern oder sich die Mühe machen und ein 11C Profil zu schreiben.

Das RGB Profil ist in 10 Minuten geschrieben und die Qualität ist Top. Am 11C Profil beisst man sich gerne stundenlang und meterweise die Zähne aus.

Mfg, Olli
als Antwort auf: [#520680] Top
 
Meister Propper S
Beiträge: 1287
9. Dez 2013, 07:05
Beitrag #12 von 17
Beitrag ID: #520713
Bewertung:
(6023 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


moin, moin und danke für die ganzen hinweise. ich werde mir das mal genauer anschauen obwohl ich starke zweifel habe, da die qualität doch sehr stark von den einstellungen im treiber und von den fähigkeiten der treiberhersteller abhängig ist und man weniger eingriffsmöglichkeiten beim farbmanagement hat. cmyk-to-cmyk devicelinks mit ausnahmeregeln kann ich dabei ja komplett vergessen ;-)
als Antwort auf: [#520694] Top
 
OlliDruck
Beiträge: 524
9. Dez 2013, 19:00
Beitrag #13 von 17
Beitrag ID: #520749
Bewertung:
(5934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


Versuch mal bei einem Drucker mit 3 verschiedenen Grau, +R+G+B, +lC +lM ein vernünftiges Profil zu erstellen. Wenn dein Profil deutlich besser ist wie ein RGB Profil, dann lade ich dich gerne zu mir in die Firma ein :)

Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, jedoch leistet zumindest der Canon hier vernünftige Arbeit bei der Separation mittels Druckertreiber.

Mfg, Olli
als Antwort auf: [#520713] Top
 
Meister Propper S
Beiträge: 1287
9. Dez 2013, 19:17
Beitrag #14 von 17
Beitrag ID: #520750
Bewertung:
(5926 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


ich denke wir sprechen hier von verschiedenen voraussetzungen ;-) unser kunde hat 4 lfp drucker die er über rgb ansteuert. wir arbeiten mit industriellen produktionsdruckern inklusive farbserver und cmyk-to-cmyk devicelinktechnolgie. dort ändere ich die profile gemäß druckereigenschaften wie tröpfchengrösse, schwarzstart, hauttöne, etc. … ich werde bei einem kleineren drucker so ein rgb profil einmal ausprobieren und melde mich dann ;-)
als Antwort auf: [#520749] Top
 
OlliDruck
Beiträge: 524
9. Dez 2013, 21:41
Beitrag #15 von 17
Beitrag ID: #520760
Bewertung:
(5879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

rgb druckerprofil – hä?


probier es mal bei einem kleiner drucker aus (canon oder epson mit 12 farben), ich freu mich auf dein feedback. meine "echten" lfp's steuer ich natürlich auch cmyk an. für den einen ist 130cm schon lfp, der andere startet bei 250cm, 350cm, 500cm...

Mfg, Olli
als Antwort auf: [#520750] Top
 
« « 1 2 » »  
X