[GastForen PrePress allgemein Typographie seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Bernhard Katein
Beiträge gesamt: 584

8. Apr 2021, 08:31
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(7070 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Miteinander,

habe heute eine InDesign-Datei* aufgerufen und mich über die Darstellung gewundert. Alle Ligaturen "st" sind mit einem Bogen verbunden (s. Anhang). Zunächst hatte ich das Problem in meinem relativ neuen InDesign CC (15.,01. x64) gesucht, bin dann aber noch auf die Idee gekommen, zur Gegenprobe eine andere Schrift zu testen. In Myriad Pro ist alles ok. Auch in der Hausschrift TheSansCorrespondence passt alles. Beim zurückwechseln auf die Windows-Standardschrift ist der Haken aber buchstäblich wieder drin. <br>Normal verwende ich die Arial für solche Arbeiten nur noch ungern, da aber der Hauptteil des gelieferten Berichtes in Arial gesetzt war, wollte ich meinen Anteil daran anpassen. <br>Hat von euch noch eine solche Erfahrung gemacht?

Vielen Dank für eure Hinweise
Bernhard

*die Datei wurde noch unter InDesign CS 6 und Windows 7 angelegt

Anhang:
Ligatur_st.jpg (125 KB)
X

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5320

8. Apr 2021, 09:15
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #579408
Bewertung:
(7036 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

wie ist die Arial (MT) installiert?

Schau in InDesign nach unter:
Schrift > Schriftart suchen/ersetzen…

Benutzte Schrift auswählen und mit "Mehr Informationen" die Details einblenden.

Kannst Du auf die Arial des Systems ausweichen?
Bei mir hier unter Windows 10:

Schriftart: Arial Regular
PostScript-Name: ArialMT
Schriftschnitt: Regular
Typ: OpenType TrueType
Version: Version 7.00
C:\WINDOWS\Fonts\arial.ttf


als Antwort auf: [#579407]

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Bernhard Katein
Beiträge gesamt: 584

8. Apr 2021, 09:16
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #579409
Bewertung:
(7035 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kleine Ergänzung:
Wie vermutet tritt das Problem im originalen Worddokument nicht auf.

Werde zuhause mal einen Test mit Affinity Publisher durchführen.

Grüße
Bernhard


als Antwort auf: [#579407]

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12783

8. Apr 2021, 09:28
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #579410
Bewertung: |||
(7016 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

kannst Du mal den Setzer prüfen?

Wird der »Globale Adobe-Absatzsetzer« oder der »Globale Adobe Ein-Zeilen-Setzer« verwendet?

Siehe auch die Diskussion in
Die Buchstaben s und t verbinden sich, wie kann ich das ausschalten?

und ein Lösungsvorschlag in
Die Buchstaben s und t verbinden sich, wie kann ich das ausschalten? 11/13.


als Antwort auf: [#579409]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 8. Apr 2021, 09:34 geändert)

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Bernhard Katein
Beiträge gesamt: 584

8. Apr 2021, 09:40
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #579412
Bewertung:
(6990 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe, hallo Martin,

zur Installation kann ich wenig sagen. Das hat einer der Admins durchgeführt. Und nach Vergleich (PDF aus Word sowie PDF aus InDesign werden beidesmal die selben Schriften angezeigt.

Der Hammer ist aber Martins Hinweis: Habe zur Probe im wichtigen Absatzformat Tabelle nachgeschaut. Es war der Globale Einzeilensetzer aktiviert. Dann gewechselt auf Adobe Einzeilensetzer - eher aus Neugier als aus Überzeugung. Und siehe da - die seltsamen Bogen sind verschwunden! Nach zurückwechseln sofort wieder da.
Im Leben nie hätte ich gedacht, dass es an so was liegen könnte!
Man muss nicht alles verstehen, Hauptsache, man kommt klar damit ...

Danke euch beiden
Berenhard


als Antwort auf: [#579410]

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5320

8. Apr 2021, 10:17
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #579414
Bewertung:
(6962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,
danke für den Hinweis mit den beiden Globalen Absatzsetzern!
Ich kann das Problem nachvollziehen.


als Antwort auf: [#579410]

seltsame Darstellung der Ligaturen st in Arial (MT)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12783

8. Apr 2021, 10:26
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #579415
Bewertung:
(6956 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nach meinen Beobachtungen betrifft dies bislang nur st-Ligaturen bei Fonts, die so eine Schnörkelvariante bieten.

Bei anderen Ligaturen und bei Fonts ohne diese »Schnörkel-st« Variante ist mir dieses Phänomen noch nicht aufgefallen.


als Antwort auf: [#579414]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow