[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) seltsame Dateien auf Win Server

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

seltsame Dateien auf Win Server

Micky
Beiträge gesamt: 30

16. Feb 2007, 16:11
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(2975 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
wir haben einige G5 Modelle mit System 10.3.6 in Anbindung an einen Win 2000 Server. An einem dieser Rechner wurde ein Scanner samt Software angeschlossen und deshalb auf 10.3.9 ubgedatet worden. Seitdem schreibt der Mac zu jeder gesicherten Datei eine gleichnamige zusätzliche Datei, deren Dateiname mit "._" beginnt. Am Rechner selber sind diese Dateien nicht sichtbar, nur mein Netzwerkadmin und der Kollege, der die Datensicherung macht (beides über PC) sehen diese Dateien und wollen sie vor der Sicherung löschen.
Meine Frage: wozu dienen die, kann man die einfach löschen oder gibt es eine Einstellung, mit der diese Dateien nicht mitgeschrieben werden?
Gruß Micky
X

seltsame Dateien auf Win Server

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

16. Feb 2007, 18:31
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #276911
Bewertung:
(2951 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi mickey

das thema war schon des öfteren ein thema...
hier gibt es eine gute erklärung, sowie lösungen:
http://www.apfelwiki.de/Main/DSStore


als Antwort auf: [#276883]

seltsame Dateien auf Win Server

slowfranklin
Beiträge gesamt: 58

16. Feb 2007, 18:43
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #276918
Bewertung:
(2949 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oh ja... sehr schön... Und bitte z.B. die Datei ._Helvetica als erstes exekutieren und dann wundern das Helvetica ja nur 0 Byte groß ist und die Schrift auf einmal im Arsch ist.

Hints: Ressource Fork, Postscript Schriften, Google, Finger weg

-Ralph


als Antwort auf: [#276911]

seltsame Dateien auf Win Server

gpo
Beiträge gesamt: 5520

16. Feb 2007, 18:57
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #276919
Bewertung:
(2946 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

nich nur auf den Winserver, sondern auch gern gesehen auf Speicherkarte(CF/SD usw..)

hinterläst das Max OC seine Spuren:))
wenn man dann auch noch Vorschaubildchen hat( angelegt durh Finder)
Daten kopiert , vielleicht noch von der Card löscht...

sollte man sich nicht wundern das die Kapazität immer "schmaler" wird!!!
die Daten werden auch nicht durch eine Kamera gelöscht oder formatiert, sondern bleiben bestehen bis....

bis ein WinUser sie netterhalber mal löscht:))
Mfg gpo


als Antwort auf: [#276883]

seltsame Dateien auf Win Server

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5107

16. Feb 2007, 19:16
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #276924
Bewertung:
(2943 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Micky,

Antwort auf [ Micky ] ... nur mein Netzwerkadmin und der Kollege, der die Datensicherung macht (beides über PC) sehen diese Dateien ...

Also ich sehe diese Dateien an meinem Windows-PC, auf den auch der Mac zugreift, nicht...

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#276883]

seltsame Dateien auf Win Server

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

17. Feb 2007, 01:08
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #276956
Bewertung:
(2915 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ gpo ] sollte man sich nicht wundern das die Kapazität immer "schmaler" wird!!!
die Daten werden auch nicht durch eine Kamera gelöscht oder formatiert, sondern bleiben bestehen bis....

bis ein WinUser sie netterhalber mal löscht:))
Mfg gpo

hmm nutze meine Karte nun schon seit 2001, tausende Fotos geschossen und keinerlei
Kapazität verloren, kein KB…
liegt wohl am falschen hantieren mit der Speicherkarte(CF/SD usw..)
die sollte NUR, also ausschliesslich mit der Kamera gelöscht/formatiert werden, egal ob Win/Mac oder Migros…


als Antwort auf: [#276919]

seltsame Dateien auf Win Server

Micky
Beiträge gesamt: 30

17. Feb 2007, 11:52
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #276970
Bewertung:
(2891 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

erstmal danke für den Link, werde mich mal da durchwühlen. Seltsam ist aber schon, dass die älteren 10er Systeme damit keine Probleme haben. Werde die Fa., die seinerzeit die Rechner installiert hat mal kontakten, vielleicht haben die ja in der Konsole damals den Eintrag schon vorgenommen.
Zu den Schriften: scheinbar beinhalten die Dateien dann ja doch mehr Funktionen als einfache Voreinstellungen, aber Schriften werden bei uns nur kopiert und nicht gespeichert, dabei gibts keine Probleme.
Zu den Karten: wir formatieren unsere Karten auch immer in der entsprechenden Kamera, dann sind die Dateien auch weg.

Gruß Micky


als Antwort auf: [#276911]

seltsame Dateien auf Win Server

gpo
Beiträge gesamt: 5520

17. Feb 2007, 12:57
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #276982
Bewertung:
(2881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@goegg

Moin Kollege,
#iegt wohl am falschen hantieren mit der Speicherkarte(CF/SD usw..) #

nein daran liegt es nicht!!!

sowie eine card ins Mac Os eingelegt wird...
daten rauskopiert werden...

schreibt das OS daten zurück...DSstore...usw...wie oben beschrieben

wenn du auf der Card Bilder dir per Mini-Vorschau im Finder anschaust...
weil du ein bestimmtes suchst...

werden die generierten Vorschaubilder...mit 1Kb auf die Card zurückgeschrieben!

DIESE Vorschaubildchen...werden in der Kamera weder gelöscht noch gehen sie beim formatieren in der Kamera flöten...sie bleiben einfach da!

und das hat nix mit "falscher" Kartenbedienung zu tun!!!

...es ist genau das was man(Windoofer) sehr wohl reklamieren kann und darf.

und natürlich gehört es unter Umständen auch dazu...
sich am MAC den Card Inhalt anzuschauen...
und Daten zu löschen, wenn man die Card weitergeben will/muss....

...ein Windows User wird sie aber in dem Trashes Folder wiederfinden,
was ich nicht so witzig finde!!!

wohlbemerkt...dieses Verhalten am Mac Os ist nirgends sauber dokumentiert oder nachlesbar.

...und ich muss dir wohl kaum erklären was ein Kunde beispielsweise für dicke Backen macht, wenn er 10 Bilder bestellt und bekommt....
aber in den Tiefen des Datennirwanas...plötzlich noch weitere auftauchen....
der er vielleicht auch gerne hätte:))

natürlich brauch ich un keine weiteren Erklärungen dazu, denn ich weiß nun wie man das bewältigt...
aber reichlich einige Fotografen....wissen es nicht!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#276956]

seltsame Dateien auf Win Server

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

17. Feb 2007, 13:51
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #276993
Bewertung:
(2874 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo goegg,

an deinen Ausführungen stimmt was nicht, zumindest kann ich es bei mir nicht nachvollziehen. Ich habe einige Tests gemacht und das Ergebnis immer im Terminal kontrolliert, das zeigt unbestechlich an, was in den Ordnern tatsächlich liegt.

Antwort auf: schreibt das OS daten zurück...DSstore...usw...wie oben beschrieben


.DSstore enthält den (visuellen) Zustand des Ordners, die Datei wird geschrieben, wenn der Ordner in der Icon- oder Listenansicht geöffnet wird. In der Spaltenansicht wird die Datei nicht geschrieben. Jedenfalls gibt es pro Ordner nur eine .DSstore-Datei, die auch zusammen mit dem Ordner gelöscht wird. (Sie ist ja in dem Ordner - wie könnte sie übrigbleiben, wenn der Ordner gelöscht wird)

Antwort auf: wenn du auf der Card Bilder dir per Mini-Vorschau im Finder anschaust...
weil du ein bestimmtes suchst.. werden die generierten Vorschaubilder...mit 1Kb auf die Card zurückgeschrieben!


Nein, das passiert bei mir nicht. Wenn ich die Vorschau benutze, passiert es nichtmal, wenn eine Datei darauf speichere. Es passiert allerdings, wenn ich ein Bild in Photoshop öffne und auf die Card zurückspeichere. Dazu muss ich das Bild allerdings zuvor ändern.

Antwort auf: DIESE Vorschaubildchen...werden in der Kamera weder gelöscht noch gehen sie beim formatieren in der Kamera flöten...sie bleiben einfach da!


Diese Vorschaubilder werden an einem Macsystem immer in der Ressource gespeichert. Da es den Ressourcenzweig auf windowsformatierten Datenträgern nicht gibt, werden diese in unsichtbaren Dateien abgelegt, mit ._ vorneweg. So weit richtig. Aber beim Formatieren werden diese Dateien auf jeden Fall gelöscht, da damit der Datenträger ja komplett gelöscht und neu aufgbaut wird. Andernfalls handelt es sich schlicht nicht um eine Formatierung. Der Begriff Formatierung ist so definiert.

Es passiert aber auch so nicht, zumindest dann nicht, wenn die Dateien über das Mac OS gelöscht werden. Bei mir werden beim Löschen die Dateien mit ._ einfach zusammen mit der Originaldatei in den Trash-Ordner verschoben. (Wenn das anders wäre, könnte man mit Mac OS auf keinen Fall mit Windowsanwendern zusammenarbeiten. Das OS verhält sich auch so beim Datenaustausch im Netz)

Antwort auf: sich am MAC den Card Inhalt anzuschauen... und Daten zu löschen, wenn man die Card weitergeben will/muss.... ...ein Windows User wird sie aber in dem Trashes Folder wiederfinden, was ich nicht so witzig finde!!!


Unter dem Mac OS muss man Dateien, die man löschen will, zuerst in den Papierkorb legen. Dort bleiben sie solange erhalten bis man den Papierkorb ausleert. Ganz wie im richtigen Leben :-) Du hast Recht, dass die gelöschten Bilder im Trash-Ordner zu finden sind: genau so lange, bis du den Papierkorb ausleerst (Menü Finder - Papierkorb entleeren). Dann sind die Bilder mitsamt ihren Ressourcen weg. Das war am Mac schon immer so.

Antwort auf: aber in den Tiefen des Datennirwanas...plötzlich noch weitere auftauchen....
der er vielleicht auch gerne hätte:))


Deshalb sollte man seinen Papierkorb immer ausleeren, bevor man einen Datenträger weitergibt.

Aber ich muss dir zustimmen: Intuitiv ist das nicht, vor allem für Windowsanwender, die dieses Verhalten (ein eigener Papierkorb für jedes Volume) nicht kennen. Was am eigenen Rechner mit den internen Platten intuitiv ist (Daten in Papierkorb und danach Papierkorb löschen) ist es bei externen Laufwerken nicht unbedingt (also für langjährige Macanwender schon - es ist wirklich ein Feature, kein Bug. Ich _brauche_ dieses Verhalten).

Apple sollte vielleicht eine Option einbauen, die beim Auswerfen des Volumes nachfragt: "Es befinden sich noch Daten im Papierkorb Ihres Volumes - wollen Sie diese löschen?".

Viele Grüße
Peter


als Antwort auf: [#276982]

seltsame Dateien auf Win Server

gpo
Beiträge gesamt: 5520

17. Feb 2007, 16:00
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #277006
Bewertung:
(2861 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Linzenkirchner

danke für deine Erklärungen...di emir natürlich schon klar sind:))

auch windows user lernen mit der Zeit im OSX dmait umzugehen!!!
warum und wieso diese Daten da sind ist mir schon klar, nur....

es nevrt mich immer total an, wenn behauptet wird..es sei alles sooooeinfach...
ist es nicht!!!

....ich beziehe mich damait auf mehrfache Fälle wo (macdaten) per Card an einem PC gingen...das hantieren damit war den Leuten nicht klar, verursachte sogar Abstürze!
....der mac-Lieferant machte dicke Backen und war sich logischerweise keiner schuld bewust!!!...ist ja auch klar:))

und Formatieren wird eben auch nicht in allen Kameras gleich gemacht, steht jedenfalls nicht deutlich genug in den Anweisungen!!!

Logisch werden Cards auch schon mal für "irgendwelchen" datentransfer genutzt...
kommt imme rmal vor , das man eine Textdatei nachschiebt, IPTC oder sonst ein Bild...

un dob beim OSX nicht Liste, Spalte oder Symbole...ist mir eigentlich auch egal, ich aarbeite ständig in Spaltenansicht, die mir beste Übersicht ergibt....

und probiers mal aus...eigenes Fenster für ne Card, Spaltenansicht, klick ein Bild und du bekommst eine kleine Minivorschau...bei mir jedenfalls

was auch durchaus passiert...löschen auf der Card per Finder....
und auch logisch, man hat ja nie genug Zeit....dann erst sich um den papierkorb zu kümmern....für mich ist weg=wech:))
und nicht als nettes trashes wieder auf der Card.

natürlich können dauer-mac-user darüber nur müde lächeln....
ich will nur eine leere Card, mehr nicht nicht

( noch son Idioten Beispiel....bekam mal Daten eines Mac-Kollegen....und mein stöbern erbrachte, das ich sehen konnte welche Jobs er vor einem viertel jahr gemacht hatte:))...weil dieser Käse irgendwo verdeckt schlummerte...
gefunden mit X-Folder;))
Mfg gpo


als Antwort auf: [#276993]

seltsame Dateien auf Win Server

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

17. Feb 2007, 16:59
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #277013
Bewertung:
(2856 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ gpo ] was auch durchaus passiert...löschen auf der Card per Finder....
und auch logisch, man hat ja nie genug Zeit....dann erst sich um den papierkorb zu kümmern....für mich ist weg=wech:))

womit meine Aussage doch zu stimmen kommt ;) ?

und doch es ist alles sooo einfach, aber man kann es sich auch sooo schwer machen.
Meine Kamera-Speicherkarten sind dazu da Fotos der Kamera zu speichern
um sie dann per Volume, per iPhoto, per Digitale Bilder, per was auch immer von der Karte zu holen(PC/Mac egal), danach gehört die Karte gelöscht, natürlich via Kamera selbst!
Diese Speicherkarten als USB-Stick's zu sehen finde ich falsch (auch wenn es funktioniert).
Die selben Probleme haben auch User die z.B. Mail als Archivprogramm sehen,
den Papierkorb als Notbackup nutzen u.s.w. :D (nicht hauen jetzt)


als Antwort auf: [#277006]

seltsame Dateien auf Win Server

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

17. Feb 2007, 19:12
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #277017
Bewertung:
(2838 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo GöGG,

jetzt muss ich ihn schon ein bisschen in Schutz nehmen: die Tatsache, dass ein Volume einen eigenen Papierkorb hat ist sehr praktisch für denjenigen, der das weiß und damit umgehen kann, aber es ist nicht intuitiv. Bereits zu OS 9 Zeiten gab das bei meinen Kunden bzw. Kursteilnehmern immer wieder Verständnisprobleme. Wenn unser Bestreben darin liegt, OS X möglichts intuitiv zu halten, dann muss das kritisiert werden. Eine Abfrage beim Auswerfen eines Volumes (die man natürlich auch abschalten kann) wäre wirklich angebracht.

Ausserdem hat er Recht, dass am Mac ein geringes Sicherheitsbewußtsein herrscht. Wir sind verwöhnt durch die Tatsache, dass es keine Viren und kaum sonstige Schadprogramme gibt, und zumindest in meinem Bekanntenkreis macht diese Gewöhnung macht viele leichtsinnig.

In der Tat werden Festplatten oder ganze Rechner einfach verkauft bzw. weitergegeben, ohne die Daten dauerhaft zu löschen. Es gibt dazu natürlich Möglichkeiten, z. B. Papierkorb sicher entleeren (womit der Papierkorbinhalt mehrfach mit Zeichen überschrieben wird). Ein Löschen der temporären Dateien ist aber nicht einfach möglich.

@ gpo

Eine Kamerakarte als USB-Stick zu verwenden ist wohl nicht gängig, aber warum nicht. Allerdings ist auch klar, dass die Kamera beim Löschen nur die Ordner löscht, die sie selbst angelegt hat. Würde sich die Kamera anders verhalten, bekämen wir sehr viel mehr Probleme; wahrscheinlich wäre ein plattformübergreifender Einsatz der Karten gar nicht möglich. Also: wenn ich per Finder Daten auf ein Volume lege, muss ich sie auch per Finder löschen.

Übrigens verhält sich der Finder bei normalen USB-Sticks kein Deut anders. Hier gibt es den Trashordner und die Ressourcen ebenfalls; der Unterschied liegt nur darin, dass hier keine Kamera zum Löschen benutzt wird. Wenn der Finder benutzt wird, klappt alles; und alles weitere kann man dem Mac OS X kaum vorwerfen. Vielleicht von den Kameraherstellern einfordern?

Um das Löschen zu beschleunigen kann man Tastenkürzel verwenden:
- Befehl-Rückschritt verschiebt in den Papierkorb,
- Umschalt-Befehl-Rückschritt löscht den Papierkorb
- Alt-Umschalt-Befehl-Rückschritt leert den Papierkorb ohne weitere Nachfrage
Klar, man muss das wissen (steht im Menü). Aber eine Zeitfrage ist es nicht.

Es gibt da übrigens noch andere Fallen:

- ein Worddokument enthält nach dem einfachen Speichern ein Protokoll der letzten Änderungen. Diese können aus den Daten rekonstruiert werden.

- ein PDF, aus dem Teile gelöscht wurden, enthält diese gelöschten Teile nach einem einfachen Speichern immer noch - erst ein Speichern unter neuem Namen löscht die gelöschten Elemente wirklich. Ausserdem enthält ein PDF viele Metadaten von platzierten Elementen die von jedem ausgeselen werden können.

Da sind schon viele darauf reingefallen, mit zum Teil drastischen Konsequenzen.

- über ein Festplatten-Reparaturprogramm kann man von Datenträgern ohne Probleme eine ganze Menge gelöschter Daten rekonstruieren. Das geht sicher auch von Kamerkarten. Papierkorb löschen allein bringt hier gar nichts, auch unter Windows nicht.

usw.

Generell gilt, zumindest bei uns im Haus: bei der Weitergabe von Datenträgern ist zu prüfen, welche Daten dieser Datenträger enthält. Das umfasst eine Prüfung auf private Inhalte und die Prüfung auf Viren oder Schadsoftware. Ausserdem umfasst es ein sicheres Löschen bzw. überschreiben des kompletten freien Speicherplatzes. Alles andere ist leichtsinnig und wird irgendwann bestraft - nicht nur am Mac, sondern auch unter Windows. Datenträger, die irgendwann mal vertrauliche Daten enhalten haben, dürfen gar nicht weitergegeben und auch nicht verkauft werden.

Alles ausserhalb meiner vier Wände ist nunmal Feindesland. Woher soll ich wissen, ob der Kunde nicht in seiner Freizeit gerne spielt und versucht, meine Datenträger zu rekonstruieren? Oder seinerseits meine Datenträger wieder an andere weitergibt? Vertrauen ist gut, aber Kontrolle einfach besser.

Datenaustausch ausschließlich über CDs oder Mail, anders kenne ich das gar nicht. Ich würde unter keinen Umständen meinen Stick oder meine Kamerkarten aus der Hand geben, auf die Idee käme ich gar nicht. Viel zu privat.

Viele Grüße
Peter


als Antwort auf: [#277013]

seltsame Dateien auf Win Server

gpo
Beiträge gesamt: 5520

17. Feb 2007, 20:59
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #277018
Bewertung:
(2821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
moin jungens....immer schön cool bleiben,
trotzdem danke für de Aufklärung:))

es sollte vielleicht bekannt sein, dass ich mich mit Windows, letztlich Computern bestens auskenne....

und mich durch OSX nicht austricksen lasse....
man kann an solchen Fällen ja deutlich sehen wie beide Systeme weitestgehend "gleich" arbeiten, was man ja hier nicht so gerne hört!

Weitergeben mache ich auch nicht...
nur wenn dein Kunde dir im Nacken steht...wird auch eine CFcard schnell mal als USBstick degradiert....

ich kann ja mit den OSXmätzchen leben...
da ich immer die Gegenkontrolle am PC machen könnte...

können andere aber nicht(was zu den Fragen oben geführt hatte)

und das Thema Papierkorb ...hatten wir doch auch schon mal:))
also last es uns beenden...schönen Sonntag noch
mfg gpo


als Antwort auf: [#277017]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/