[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) separieren fuer einfarbendruck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

separieren fuer einfarbendruck

freefraenk
Beiträge gesamt: 3

21. Aug 2003, 20:38
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo experts
hab keine ahnung, wie ich fotos fuer den einfarbendruck separiere. hat jmd. schon mal so einen job gemacht und erfahrung gesammelt? oder kann mir jmd sagen wie er/sie vorgehen wuerde.
datei wir in freehand zusammengebaut, photoshop zur bildbearbeitung.
bin ziemlich neu in dem business, also habt bitte etwas nachsicht mit einfachen fragen und gebt bitte einfache antworten ;-)
danke fuer antworten und verstaendniss
X

separieren fuer einfarbendruck

Michel Mayerle
Beiträge gesamt: 1047

23. Aug 2003, 03:23
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #48344
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freefrank

Am besten achtest du lediglich darauf, dass du in den Farbeinstellungen von Photoshop ein Graustufenprofil verwendest, welches in etwa den Druckbedingungen des späteren Auflagendruckes entspricht. Massgeblich bei Graustufenprofilen ist die Tonwertzunahme.
Anschliessend kann bei Graustufenbildern eigentlich nicht mehr viel schief gehen. In Photoshop einen Moduswechsel in den Graustufenmodus vornehmen ist eine Möglichkeit. Leider ist dies oftmals die schlechteste Variante, weil dann oftmals die Zeichnung und die Modulation bzw. die Tontrennung zu wünschen übrig lässt. Eine weitere Methode um vom Farbmodus zu einem Graustufenbild zu kommen wäre die Verwendung des L-Kanales eines LAB-Bildes. Hierzu müsste das Farbbild zuerst in den LAB-Farbraum transformiert werden, won dem man anschliessend lediglich den L-Kanal verwendet und am Schluss in Graustufen umwandelt.

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.media.college.ch


als Antwort auf: [#48193]

separieren fuer einfarbendruck

freefraenk
Beiträge gesamt: 3

23. Aug 2003, 11:08
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #48356
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo michel,
danke fuer deine antwort, auch der typ ueber den lab modus zum graustufenbild ist super.
ganz zufrieden bin ich dennoch nicht, da ich mir vorstelle, dass ich die druckfarbe am bildschirm zumindest simulieren kann, um eine bessere kontrolle zu haben.


als Antwort auf: [#48193]

separieren fuer einfarbendruck

Michel Mayerle
Beiträge gesamt: 1047

23. Aug 2003, 11:33
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #48358
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Freefraenk

Natürlich können auch Graustufenbilder via Softproof am Monitor angezeigt werden. Hierzu benötigst du lediglich einen wenn möglich kalibrierten Monitor und ein Graustufenprofil. Anschliessend lässt sich das Profil im Menü Ansicht -> Proof einrichten das entsprechende Softproof konfigurieren. Wähle das gewünschte Simulationsprofil und je nach Bedarf nur die schwarze Druckfarbe simulieren oder auch das Papierweiss.

Es ist allerdings auch darauf zu achten, dass das zu simulierende ICC-Profil auch in den Arbeitsfarbräumen definiert wird!

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.media.college.ch


als Antwort auf: [#48193]

separieren fuer einfarbendruck

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19310

24. Aug 2003, 21:53
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #48444
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freefrank,

da du nicht von SW Druck schreibst, sondern von 'Einfarbendruck', gehe ich fast mal davon aus, das es sich bei der Druckfarbe garnicht um Schwarz handelt, oder?

Wenn dem so ist, wäre das Graustufenbild im Modus Duplex mit einem Sonderfarbenkanal (etwas widersinnig) das Mittel der Wahl, um zu einer farblich korrekten Ansicht in Ps zu kommen.
Dabei kann man sich dann entweder aus den mitgelieferten Sonderfarbfächern bedienen, oder bei vorhandesein eines Druckmusters, die Farbe so hindrehen, das sie am Monitor gut aussieht. Bei der späteren belichtung ist nur der korrekte Name dieser Farbe wichtig, da sonst für die Photoshop Bilder und die Elemente des Layouts einzelne Fabauszüge entstehen.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#48193]

separieren fuer einfarbendruck

freefraenk
Beiträge gesamt: 3

25. Aug 2003, 10:37
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #48460
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke fuer die anregungen,
praktisch verfahre ich jetzt in abstimmung mit dem drucker so, dass ich ein s/w datei abgebe und vor ort die sonderfarbe auswaehle.
zum layouten benutze ich rgb bilder, da nur diese in freehand richtig angezeigt werden. diese rgb bilder faerbe ich einfach so ein, wie ich mir vorstelle dass sie im druck rauskommen sollen. natuerlich wandel ich das bild vorher in ein graustufenbild um und faebe dann lediglich die schwarzen und grauen pixel ein, wie das im druck dann eben auch geschieht.
beste gruesse+danke, auch fuer ergaenzende anmerkungen


als Antwort auf: [#48193]
X