[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex -- Lesezeichen

1 Lesezeichen für erzeugen

DeviceLink Profil sRGB-to-ISOcoated_v2 mit Schwarzerhalt erzeugen?
Hallo,

ich habe ein PDF aus Powerpoint erhalten, welches ich nicht gescheit farbkonvertieren kann. Es geht um schwarze und graue Flächen, die intelligenterweise sowohl als Grafikobjekt als auch als Bild auf einer Seite vorkommen und - noch besser - direkt aneinander stoßen, so das minimalste Abweichungen in der Farbkonvertierung von Grafikobjekten und Bildern sofort in's Auge fallen.

Im PDF sind schwarze Objekte mit RGB 0/0/0 und graue Objekte mit RGB 128/128/128 enthalten. Die gleichen Farbwerte sind auch in Bildern enthalten. Eine reine ICC-Konvertierung macht mir immer ein extremes Tiefschwarz mit der max. TAC des Zielprofils. Ich will jetzt nicht zu weit ausholen, aber es ist mir bisher nicht gelungen, das RGB-Tiefschwarz in ein rein schwarzes CMYK-Schwarz 0/0/0/100 zu konvertieren ohne unerwünschte Nebeneffekte. Egal ob ich in Pitstop für Bilder und Grafiken individuelle Farbeinstellungen oder auch in Callas-Toolbox die ICC- oder Office-Quick-Konvertierung wähle, es haut einfach nicht hin. Ein Kompromiss ist die pseudo-DeciveLink-Einstellung im Farben-konvertieren-Dialog von Acrobat. Da funktioniert es mit den schwarzen Flächen noch am besten, aber leider ist dann mein Papierweiß in 0/0/0/2 eingefärbt- warum auch immer.

Daher ist mir dann die Idee eines DeviceLink-Profils von sRGB zu ISOcoated_v2 gekommen. Mit der HDM Color-Toolbox-11 kann man so ein Profil erzeugen. Da kann man auch den Schwarzaufbau und den Tonwerterhalt einstellen, aber so richtig scheint das nicht zu funktionieren. Das RGB-Neutral-Grau wird immer in ein CMYK-Buntgrau C/M/Y/K mit irgendwelchen krummen Werten konvertiert. Ich würde erwarten, dass ein RGB 128/128/128 irgendwas auf CMYK 0/0/0/50 konvertiert werden würde. Leider schweigt sich die Hilfe der Color-Toolbox dazu aus, ob die Einstellungen bei der Profilerstellung überhaupt greifen, wenn man ein DLP aus RGB und CMYK erstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass das nur bei zwei gleichartigen Farbräumen, also CMYK zu CMYK, funktioniert.

Hier sind ja einige mit anderen Lösungen unterwegs wie z.B. Alwan. Hat schon mal jemand so ein Profil erzeugt und geschaut was mit dem Schwarzaufbau passiert?

Gruß
...
rohrfrei
12. Jul 2012, 08:41

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern