[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex -- Lesezeichen

15 Lesezeichen für indesign

Anzeige aller Zeilenumbrüche mit Worttrennung
Hallo Rotkehlpieper,

ich bin gerade dabei das von dir empfohlene Skript "listHyphenedWords.jsx" zu testen.
Wenn ich es in der Beschreibung (unter dem angegebenen Link) richtig verstanden habe, dann listet mir das Skript alle Wort in einem extra Fenster auf.

So bald ich das Skript starte kommt die erste Meldung: "Nur ausgewählter Textabschnitt?" – das ist ja auch richtig.
Nach einer Auswahl (Yes, No) kommt aber gleich ein zweites Mitteilungsfenster: "Bitte Suchkriterien in der GREP-Suchpalette eintragen!" -> und da bin ich dann mit meinem Latein am Ende. GREP ist mir nicht unbekannt, nur weiß ich leider gar nicht, welcher GREP-Ausdruck gemeint sein soll, damit er mir die getrennten Worte am Zeilenende darstellt.

Versuche ich einen anderen GREP-Ausdruck, z.B. Absatzende (/r), dann wird mir in dem Fenster "Funstellen", die Seitenzahl angezeigt, und nach einem Doppelklick springt er auch an die entsprechende Stelle.

Nun zu meiner Frage: Habe ich etwas übersehen bzw. falsch verstanden oder woran könnte es liegen, dass scheinbar grundsätzlich das Skript sucht und anzeigt, aber eben nicht die getrennten Wörter (wenn ich einen Bindestrich eingeben, werden mir ja auch nicht die "generierten" Wortumbrüche angezeigt, sondern nur die Wörter, die "von sich" schon einen Bindestrich haben.

Viele Grüße
Jan
...
jan-ske
28. Nov 2018, 13:02
Frage an die Grep Speziealisten: (Abb. 31 und 32) nur Abb. und Zahlen fett?
Sorry, da hat der Fehlerteufel zugeschlagen.
Richtiger wäre
Code
(?:\(|(und|,)\h)\K(?:(Abb\.\h)?(\d+(.\d+)?(,\h)?)+) 


und das funktioniert dann auch mit (Abb. 8.2, 9.1, 9.7, 9.8 und 10.8)
...
pixxxelschubser
23. Jun 2018, 15:13
Automatischer Textfluss fügt keine neuen Seiten (Druckbögen) ein
Hallo tschero,

die Funktion wird von den Wenigsten richtig verstanden und daher leider auch selten genutzt.

Die ursprüngliche Idee war, Textrahmen von der Musterseite auf den Dokumentseiten besser mit dem Master zu verbinden. Das Gegenteil konnte z.B. vor CS6 dadurch passieren, wenn du vorher einen Rahmen gelöst oder verschoben hattest. Nach Einfügen von neuen Seiten hattest du plötzlich Rahmen doppelt auf einer Seite, weil der Textrahmen nicht mehr wusste, von welcher Musterseite er stammte. DAS soll durch den 'Primären Textrahmen' vermieden werden.

Ein Nebeneffekt (aber nicht die eigentliche Funktion) ist jetzt, dass autom. Seiten hinzugefügt (und wenn man will auch gelöscht) werden. Aber auch nur, weil in den Voreinstellungen der 'Intelligente Textumfluss' auf den 'Primären Textrahmen' begrenzt ist.
D.h. auch bei Textrahmen, die nicht von der Musterseite kommen, kann der 'Intelligente Textumfluss'greifen. Hier ist jedoch die Regel eine andere: Beim 'Primären Textrahmen' reicht es, wenn vom ersten Rahmen Übersatz entsteht. Bei einem normalen Rahmen müssen mindestens zwei Rahmen auf zwei Seiten verkettet sein, damit autom. eine dritte Seite mit Rahmen entsteht.

Neben dem Unterschied zwischen CS5.5 und CS6 (Textrahmen wissen jetzt woher sie kommen), gibt es jetzt noch einen kleinen feinen Unterschied:
CS5.5: Ein Rahmen auf Seite 1 ist nicht gelöst und muss auch nicht mit Shift-Klick gelöst werden. Ein Klick oder Shift-Klick oder Alt-Shift-Klick mit geladenem Cursor platziert einen Text in den Textrahmen. Da der Rahmen von der Musterseite kommt, die Voreinstellung 'Intelligenter Textumfluss' Standard ist, braucht es hier den Shift-Klick nicht. Er tut aber auch nicht weh.

CS6: Der Rahmen auf Seite 1 ist bereits gelöst! Ein Klick platziert einen geladenen Text. Es werden neue Seiten angelegt. Bei Shift-Klick ändert sich plötzlich die Darstellung des Cursors!!! Wenn jetzt platziert wird, werden neue Rahmen angelegt.

Insgesamt gibt es jetzt drei Geschmacksrichtungen:
1. Ein Rahmen kommt von der Dokumentseite
2. Ein Rahmen stammt von der Musterseite und ist ein Primärer Textrahmen
3. Ein Rahmen stammt von der Musterseite uns ist KEIN Primärer Textrahmen

Je nach Voreinstellung steuerst du dann das Verhalten bei Übersatz.
Die Übersetzung in den Voreinstellungen 'Auf primären Textrahmen beschränken' ist übrigens falsch. Es werden auch normale Textrahmen berücksichtigt, sonfern sie auf der Musterseite liegen.
...
Kai Rübsamen
8. Feb 2016, 17:41
Ausgeblendete Objekte pauschal löschen
Hallo!

Versuch es mal mit dieser Version. Jetzt sollten auch ausgeblendete Objekte innerhalb von Gruppen gelöscht werden :)
...
Kai Rübsamen
15. Jun 2015, 15:24
Indesign, Tabellen und Zahlen
> Mehr bräuchte es doch für eine einfache Rechnung eigentlich gar nicht
> und ich wäre Word los ;-)

Na, da will ich mal ein bißchen nachhelfen:
Code
// simpleBilling.jsx   

var MWST = 16/100;
if (app.selection[0].parent.constructor.name == "Cell"){
var myTable = app.selection[0].parent.parent;
var myLastCol = myTable.columns.length-1;
var myLastRow = myTable.rows.length-1;
var mySum = 0;
for (k = 0; k < myLastRow-2; k++) {
mySum += (myTable.columns[myLastCol].cells[k].contents.replace(",", "."))*1
}
myTable.columns[myLastCol].cells[myLastRow-2].contents = digitFormatter(mySum);
myTable.columns[myLastCol].cells[myLastRow-1].contents = digitFormatter(mySum*MWST);
myTable.columns[myLastCol].cells[myLastRow].contents = digitFormatter(mySum*MWST + mySum);
}

function digitFormatter(x) {
// Quelle: http://www.dcljs.de/faq/antwort.php?Antwort=rechnen_runden#6
var k = (Math.round(x * 100) / 100).toString();
k += (k.indexOf('.') == -1)? '.00' : '00';
var p = k.indexOf('.');
return k.substring(0, p) + ',' + k.substring(p+1, p+3);
}

...
Martin Fischer
5. Okt 2006, 23:38
Ebenen aus einem vorhandenen Dokument in ein neues Dokument importieren
Hallo,

hier folgt ein einfaches Copy & Paste-Skript, das Seite für Seite die Objekte vom vorderen Dokument ins hintere kopiert.

Zunächst werden die Seiten abgeglichen und ggf. fehlende Seiten im Zieldokument ergänzt.
Dann werden die Ebenen abgeglichen und ggf. fehlende Ebenen im Zieldokument ergänzt.
Anschließend wird Seite für Seite kopiert und eingefügt.

Das Skript prüft nicht, ob die Zielebene im Zieldokument ggf. gesperrt ist.
Es berücksichtigt ferner keine verknüpften Textrahmen, sondern behandelt jeden Textrahmen einzeln (in der Zielebene sind ursprünglich verknüpfte Textrahmen nicht mehr verknüpft).

Code
// CopyFromOneDoc2Another.jsx 

QuellDoc = app.documents[0];
ZielDoc = app.documents[1];

// Seitenumfang abgleichen
if (ZielDoc.pages.length < QuellDoc.pages.length)
{
myP2add = QuellDoc.pages.length - ZielDoc.pages.length;
for (onePage = 0; onePage < myP2add; onePage++)
{
ZielDoc.pages.add();
}
}

// Ebenen abgleichen
myLayers = QuellDoc.layers
for (oneLayer = myLayers.length-1; oneLayer >= 0; oneLayer--)
{
try
{
ZielDoc.layers.add({name:myLayers[oneLayer].name})
}
catch(e){}
}

// Seitwärts vorgehen
for (onePage = 0; onePage < QuellDoc.pages.length; onePage++)
{
app.select(NothingEnum.nothing); // ggf. vorhandene Auswahl löschen
for (oneItem = 0; oneItem < QuellDoc.pages[onePage].pageItems.length; oneItem++ )
{
myCollection = QuellDoc.pages[onePage].pageItems[oneItem].select(SelectionOptions.addTo)
}
if (app.selection.length > 0)
{
app.copy();
app.layoutWindows[1].bringToFront();
app.layoutWindows[0].activePage = app.documents[0].pages[onePage];
app.pasteInPlace();
app.layoutWindows[1].bringToFront();
}
}

...
Martin Fischer
31. Jan 2006, 10:31
Objektebenenoptionen per Skript ändern (Optionen)
Hallo,
ich möchte mir einem Skript, welches bereits von allen in ein Indesign-Dokument verknüpfte Bilder (Illustrator) die Ebene ändert, auch die "Optionen für Verknüpfungsaktualisierung" verändern. Diese ist per Default auf "Ebenensichtbarkeit von PDF verwenden", ich möchte diese Optionen jedoch auf "Benutzerdefinierte Ebenensichtbarkeit beibehalten" schalten. Jedoch habe ich keine Ahnung wie ich diese Option in dem Skript umsetzen soll. Anbei das Skript:
Code
var myLinks = app.activeDocument.links;   
var newLang = "DE";
avaiLangs = new Array("DE", "GB", "ES", "FR", "IT", "NL", "DK", "FI", "SE");
for ( var i = 0; i < myLinks.length; i++ )
{
if ( myLinks[i].parent.hasOwnProperty('graphicLayerOptions') ) {
checkLayers( myLinks[i], newLang);
}

}
alert("Sprachumstellung abgeschlossen!");
function checkLayers( oneLink, newLang)
{
for ( var n = 0; n < avaiLangs.length; n++ ){
var myObjectLayers = oneLink.parent.graphicLayerOptions.graphicLayers;
if ( myObjectLayers.itemByName(avaiLangs[n]).isValid)
{ myObjectLayers.itemByName(avaiLangs[n]).currentVisibility = false;


}

}
if ( myObjectLayers.itemByName(newLang).isValid){
myObjectLayers.itemByName(newLang).currentVisibility = true;
}

}


Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Danke!

LG
Sebastian
...
hansmaulwurf90
9. Mär 2011, 15:45
typografie.info
12. Mai 2011, 08:44
Indesign Hyperlinks
Hallo Hubert,

ich nehme mal an, dass du hier von InDesign 5 (CS3) bzw. 7 (CS5) sprichst?

Wenn das Original in CS3 korrigierbar bleiben muss, darf es auch nur in CS3 bearbeitet und gespeichert werden. Für den SWF-Export aus CS5 musst du dann mit einer Kopie arbeiten. Wenn du das Original in CS5 speicherst, lässt es sich nicht mehr in CS3 öffnen.

Einen Weg zurück gäbe es dann nur noch via IDML zu CS4, und wiederum via INX zu CS3…
...
Ralf Hobirk
14. Okt 2010, 10:46
Gerald Singelmann
15. Apr 2008, 12:56
Darstellungsproblem oder Bug bei platziertem InDesign-Dokument (CS3)?
Manchmal habe ich das Gefühl, mein Rechner ist anders als andere Rechner. Oder aber diese Bilder ("Geschnitten oder am Stück?") verhalten sich je nachdem verschieden.

Die Diskussion hier https://www.adobeforums.com/...ebx?14@@.3bc44042/34 ging übrigens viel mehr in die Tiefe als der oben zitierte Link zu indesign-secrets. Bob Levine nennt ein paar sehr gute Gründe, wann das Platzieren von indd Dateien tabu ist.
...
Gerald Singelmann
4. Aug 2007, 12:22
Schnelles eliminieren einer Schmuckfarbe
Hallo Martin,

Zitat der weniger dirty: wie find ich den Verursacher auf die Schnelle?


Um eine Schmuckfarbe relativ schnell aufzuspüren kannst du in InDesign in die Separationsvorschau gehen, dort nur diese eine Schmuckfarbe anwählen und dann durch dein Dokument scrollen. So solltest du das Element schnell finden.

Um im PDF die Cyan-Schmuckfarbe auf das echte Cyan zu mappen verfährst du so wie Christoph es bereits beschrieben hat. Der Druckfarbenmanager in Acrobat kann keine Farben konvertieren.

Gruß, Sacha
.
...
Sacha Heck
19. Feb 2007, 10:55
Eigenes CMYK-Profil von TIFF-Bild geht bei ISOCoated-Farbeinstellungen baden und wird falsch separiert
Zitat Dann kann ich weiterhin RGBs platzieren aber alte oder bewußt abweichende CMYK-Bilder bleiben unberührt.


Genau. Für viele ist der erste Schritt ins Farbmanagement, sich auf diesem Wege erst einmal um RGB Daten zu kümmern, aber mit CMYK wie gehabt zu arbeiten. Das ist mit "Werte erhalten" möglich. In CS1 ging das noch nicht, da galt "ganz oder gar nicht".

Zitat Ich meine die Farbsynchronisation in der Bridge.


Yepp, es gibt gute Gründe, nicht in allen Programmen mit gleichen Einstellungen zu arbeiten.

Ich habe in Illustrator so lange Farbmanagement deaktiviert, bis Adobe ins Farbmanagement eine Möglichkeit einbaut, den Schwarzaufbau meiner Farben zu erhalten. Bis dahin möchte ich in meinen Vektorgrafiken exakt die Farbwerte im Druck haben, die ich in AI eingestellt habe.
Da es die nächsten Jahre kaum passieren wird, dass Adobe eine Unterstützung von DeviceLink Profilen in InDesign einbaut, wird das wohl auch noch eine Weile so bleiben.

Während ich in Photoshop meistens je nachdem mit ECI oder AdobeRGB arbeite, habe ich InDesign auf sRGB konfiguriert.
Warum?
Wann brauche ich denn das DokumentRGB?
Nicht, wenn CMYK der verwendete Farbraum ist.
Nicht, wenn ich ein RGB Bild mit eingebettetem Profil platziere.
NUR, wenn ich ein RGB Bild OHNE Profil platziere, denn dann wird das DokumentRGB zugewiesen.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein RGB Bild ohne Profil eigentlich ECI RGB ist?
Wie groß ist dagegen die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches Bild ein sRGB Bild frisch von der digitalen Kamera oder aus dem Internet ist?
Ich würde schätzen 2000:1.

Also: nur zu, wenn Sie verstanden haben, was Sie tun, sind inhomogene Einstellungen OK. Es ist allerdings sehr sinnvoll, in PH und ID denselben CMYK Arbeitsfarbraum einzustellen.

Pabst,

Zitat - ein Illustrator EPS ohne Profil, in dem die oben aufgezählten (Bild-)Dateien platziert worden sind. Auch die mit falschem Profil Japan Newspaper.


Hier findet die Konvertierung schon in Illustrator statt. Wenn Sie beim Platzieren einbetten ganz am Anfang, sonst beim EPS schreiben. AI kann nur gemischte Farbräume, wenn Sie die Daten verlinken und als PDF oder .AI mit Profil speichern.

Zitat Die Einstellung "verknüpfte Profile ignorieren" wird damit übergangen?!


Richtig, diese Einstellung macht nichts anderes, als dem Bild beim Import gleich das DokumentCMYK zuzuweisen. In den Farbeinstellungen fürs Bild können Sie das Original-Profil jederzeit nachträglich wieder zum Leben erwecken. Ich habe noch nciht herausgefunden, wie diese Information per Skript ausgelesen werden kann.

Das bedeutet auch, dass ein Dokument, das (versehentlich) mit dieser Einstellung erstellt wird, sich NICHT ändert, wenn Sie die Farbeinstellung nachträglich ändern. Alle bereits platzierten Bilder bleiben DokumentCMYK. Lediglich zukünftig platzierte Bilder erhalten ihr eigenes Profil, nach dem Umschalten auf "Profile erhalten".

Zitat Ausgabe über PS-Datei Composite unverändert


Das wiederum bedeutet meines Wissens, dass die Konvertierung durch den Distiller der Konvertierung durch InDesign vorgezogen wird. Ich habe keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht, ich persönlich traue aber in diesem Punkt (RGB->CMYK Konvertierung) eher InDesign als dem Distiller. Obwohl es natürlich keinen Unterschied machen *sollte*.

Was vielleicht noch anzumerken ist: sobald Transparenz auf der Seite ist, wird sowieso alles von InDesign in CMYK umgerechnet. Daher neige ich erst recht dazu, InDesign auch beim PostScript Schreiben die Aufgabe zu erteilen und wähle "CompositeCMYK" (Oder sprach in dem Experiment irgendwas gegen CompositeCMYK?)
...
Gerald Singelmann
12. Aug 2006, 21:33
Datapublishing mit INDESIGN + Incatalog-Pro auf WINXP
Lieber Herr Oyen,
das ist gut gemeint aber bestätigt wieder meine letzte Nachricht.
DIese Beispiele gehen an der Thematik vorbei.
Zeigt sich vor allem an Easycatalog. Easycatalog kann zwar eine Servertabelle anzeigen in der INDESIGN-Umgebung, und per doppelclick kann man die INhalte in eine Textfeld übertragen, Aber das ist eine so unnötige Fähigkeit , dass ich mich frage warum dies überhaupt entwicklet wurde. Was hat der Designer davon wenn wenn er den Tabellen-Inhalt aus diesem "easycatalog" per Doppelcl in ein Textfeld übertragen kann.

Thematik ist:
DIE SPalte einer Tabelle, muss sich binden lassen, an ein Textfeld im INdesign.
Der Einfachheit halber stelle man sich vor, dass man auf der INDESIGn Seite, nur ein Textfeld platziert und sonst nichts. Dieses Textfeld nun an eine Spalte der Servertabelle binden (mit hilfe irgend eines Plug-Ins, Der Einfachheit halber stelle man sich auch hier vor, dass die Tabelle nur eine Spalte hat ) Die erste Indesign-Seite soll nun die erste Zeile der Spalte anzeigen, die zweite Seite - die zweite Zeile usw.
...
Udomongard
24. Sep 2005, 18:58

Photoshop / Lightroom

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
13.12.2018 - 20.12.2018

3400 Burgdorf, BE
Donnerstag, 13. Dez. 2018, 09.00 Uhr - Donnerstag, 20. Dez. 2018, 09.00 Uhr

Workshop

Schritt für Schritt: Planen, konzipieren und Umsetzen einer responsiven Website mit Wordpress: Lokalen Server einrichten; Frontend/Backend; Vorgehen Schritt für Schritt bis zur fertigen Site.

2-Tages-Workshop CHF 990.00

Ja

Organisator: PubliCollege GmbH

Kontaktinformation: Beat Kipfer, E-Mailinfo AT publicollege DOT ch

www.publicollege.ch

Websites erstellen mit Wordpress und Elementor Pro
Veranstaltungen
19.12.2018

Wie installiert und konfiguriert man Mailchimp und verwendet es für sein Business

Internet
Mittwoch, 19. Dez. 2018, 10.00 - 11.30 Uhr

Webinar

In diesem Webinar zeige ich den Teilnehmern, wie sie mit Mailchimp eigene Newsletter verschicken können. Wie sie Mailchimp installieren und konfigurieren müssen und wie sie eine erste Kampagne machen können.

Gratis

Ja

Organisator: Eric Mächler

https://events.genndi.com/register/818182175026318367/4ac0f277c0

Der Start ins E-Mail Marketing mit Mailchimp
Hier Klicken